Home / Architektur / Checkpoint Bravo – Grenzübergang Dreilinden-Drewitz

Checkpoint Bravo – Grenzübergang Dreilinden-Drewitz

Wer Alpha und Charlie sagen kann, kommt um Bravo nicht herum, gemeint sind die alphabetisch benannten ehemaligen Checkpoints der Amerikaner zur DDR/BRD-Zeit. Checkpoint Charlie in Berlin-Mitte/Kreuzberg ist fast jedem ein Begriff. Der Checkpoint Bravo befand sich an der Grenze Berlin-Nikolasee / Potsdam-Drewitz, direkt an der AVUS. Heute sind die Gebäude direkt an der Autobahn verlassen, in der Nähe jedoch hat sich jedoch ein Gewerbegebiet etabliert. Ein großes Auktionshaus ist dort auch als Mieter vertreten und leitet von dort aus die Geschicke des deutschen Marktes.

Zurück zum Checkpoint Bravo, dies ist der amerikanische Name für den amerikanischen Teil des Grenzkomplexes,  der offizielle dt. Name für den ganzen Grenzübergang war Dreilinden-Drewitz. Es war ein wichtiger Abschnitt der Transitstrecke zwischen Berlin(West) und der BRD durch die DDR. Vorrangig wurde dieser Kontrollpunkt nur von Bewohnern aus Westdeutschland und Berlin(West) genutzt. Geografisch befand sich Dreilinden in Berlin(West) und Drewitz ist ein Teil von Potsdam und war somit DDR-Gebiet. 1993 wurde auf der ehemaligen DDR-Seite alles abgerissen außer dem Kontrollturm, dort befindet sich heute eine Ausstellung (Eintritt frei) des Vereins Checkpoint Bravo e.V.  Die Informationstafeln vor dem Gebäude und die Ausstellung innerhalb des Gebäudes sind sehr informativ und geben einen guten Einblick in die damalige Zeit.

Die ehemaligen Grenzübergangsgebäude (Abfertigung, Zoll, Raststätte, Tankstelle usw.) auf Berliner Seite sind gut ersichtlich bei der Einfahrt nach Berlin auf der AVUS. Farbtechnisch sind diese Objekte in einem weiß-rotbraunen Ton vorzufinden und stehen unter Denkmalschutz (aktuell im Leerstand). Erbaut wurde diese in den Jahren 1968-1972 und entworfen von den Architekten Rainer Rümmler und Hans Joachim Schröder. Zum Abschluss noch eine vielfältige Bildergalerie. Noch ein Tipp: der Ort lässt sich idealerweise im Rahmen einer Befahrung eines südwestlichen Abschnittes des Mauerradweges einbinden.

 

About waldnase

Komme aus der Provinz und seit 1999 Berliner! Mich interessiert hauptsächlich Geschichtliches und Kreatives aus der spannendsten Metropole Deutschlands.

Check Also

Flughafen Tegel

Volksentscheid Flughafen Tegel – Gift für den Wohnungsmarkt?

Im Rahmen der vergangenen Bundestagswahl durften die Berliner zusätzlich über ein regionales Politikum abstimmen. Und …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*