Home / Geschichte / authentischer Film aus Berlin (Ost) von 1988

authentischer Film aus Berlin (Ost) von 1988

Ein schönes Stück DDR bzw. Berlin(Ost)-Zeitgeschichte aus dem Jahre 1988 haben wir vom blog@inBerlin-Leser Thomas Gade erhalten. Zusammen mit Thomas Schelper haben beide 1988 in der Vorweihnachtszeit einen Film in Ost-Berlin gedreht. Genauer gesagt geht es rund um den Alexanderplatz, Startpunkt ist das ehemalige Centrum – Warenhaus mit Blick zum Hotel. Es folgen Ausschnitte vom Trubel auf dem leicht schneebedeckten Weihnachtsmarkt. Dann geht es hinein ins frisch wiederauferstandene Nikolaiviertel (1987 wieder aufgebaut), gut sichtbar das Ephraim-Palais am Mühlendamm.

Im letzten Viertel des Videos folgen mehr oder weniger sanierte Ecken vom Scheunenviertel, markant die “Alte Schönhauser Str” ab Filmminute 25:30. Später sind Abschnitte der Prachtallee “Unter den Linden” zu sehen mit dem schönen Berliner Dom/Fernsehturm (26:26), Neue Wache (26:45/27:54), der Palast der Republik ( 27:26) und dem Bebelplatz (28:30).

Mittendrin überall die Bewohner der Stadt Berlin-Ost inkl. (n)ostaligischen Trabbis und Ikarus-Bussen. Die letzte Minute zeigt die gesicherte S-Bahnfahrt vom S-Bahnhof Friedrichstr in Richtung Westen, der nächste Bahnhof war der ehemalige “Lehrter S-Bahnhof”, am Platz des heutigen Hauptbahnhofes.

Zum Glück haben die beiden Autoren dieses Werk digitalisiert und der Allgemeinheit zur Verfügung gestellt, Danke schön dafür, siehe auch die dazugehörige Homepage Oxly! Und nun viel Spaß beim anschauen, ohne Bewertung, der 30 Minuten DDR-Geschichte ! Weitere DDR – Erinnerungen gibt es in unserem Blogarchiv unter dem Stichwort DDR.

About waldnase

Komme aus der Provinz und seit 1999 Berliner! Mich interessiert hauptsächlich Geschichtliches und Kreatives aus der spannendsten Metropole Deutschlands.

Check Also

Kasse

Das Maxim Gorki Theater und eine Rebellin im Dienst der Kunstfreiheit

Mit gerade mal 444 Plätzen ist das sich mitten in der Stadt befindende Theater das …

7 comments

  1. Ein großes historisches Interesse, eine Welt, die so weit weg scheint doch so nah.

    Schöne Dokument.

    Danke Thomas und Thomas!

  2. Also, ick muss sagen, genial, so war det damals. Ooch de Schlange vorm “Juten Buch” am Alex – wat det da wohl wieda jab? Een schönet Zeitdokument. Danke für’s zeigen.

    Mit berlinischen Gruß

    Diddy

  3. <3 ostberlin <3

  4. Toll, dass hier immer solche Perlen ausgegraben werden …

    Und doch ging es mir wie meist wenn ich meine geliebt DDR zurück schaue – live oder in Secondhand-Bildern wie diese: mir fehlt die Farbe! 🙂

    … ich gebe zu, ich habe gespult und gehofft irgendwann würde noch was farbiges, weihnachtliches, buntes kommen. Leider nicht.

    Farbig, freudige Weihnachtszeit für euch und wenn ihr noch etwas an das Jesuskindlein in seiner Krippe denkt freut es mich sehr.

    PS: … die Trappis sind die Farbtupfer, ich mag es gar nicht glauben.

  5. Ruprecht Frieling

    Sehenswert!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.