Mit Gerhard Hauptmann klassischen Melodien lauschen

Die Gerhard-Hauptmann-Grünanlage an der Bundesallee/Spichernstraße in Wilmersdorf sollte man speziell im Frühling besuchen, wenn die zahlreichen Rosskastanien wunderschön in roten Farben blühen. In dem kleinen Areal neben der Universität der Künste hat auch der Nobelpreisträger Hauptmann seinen Platz gefunden. Ihm zu Ehren wurde unter einer mächtigen Platane eine Büste des Schriftstellers aufgestellt.

Gerhard Hauptmann Büste
Gerhard Hauptmann Büste

Gerhard Hauptmann, 1862 in Ober Salzbrunn in Schlesien geboren und am 6. Juni 1946 in Agnetendorf in Niederschlesien verstorben, war ein deutscher Dramatiker und Schriftsteller. Er gilt als der bedeutendste deutsche Vertreter des Naturalismus. Bereits 1912 erhielt er einen Nobelpreis.

Einige Jahres seines Lebens verbrachte Gerhart Hauptmann in Berlin. Die Großstadt machte ihn berühmt. Aber er war ein Wanderer und Reisender, der es nie über eine längere Zeit an einem Ort aushielt.

Rosskastanien
Rosskastanien

In Berlin lebte Hauptmann 1885 in Moabit und von 1889 bis 1991 in der Schlüterstraße 78 in Berlin Charlottenburg (dort hängt auch eine Gedenktafel).

Auf der Insel Hiddensee, die ihm eine zweite Heimat war und wo sich heute noch sein Haus »Seedorn« im ursprünglichen Zustand befindet, wollte er begraben sein.

Die kleine Parkanlage in Wilmersdorf wurde 2011 durch eine Bürgerinitiative „gerettet“, denn ursprünglich wollten einige Investoren hier einen 80 Meter hohen Büroturm errichten.

Gerhard Hauptmann Anlage
Gerhard Hauptmann Anlage

Im Frühjahr blühen rote Rosskastanien im Park

Wer an warmen Tagen den Park besucht, kann sich unter Umständen an einem kostenlosen Konzert erfreuen, denn wenn nebenan in der Uni die Fenster offenstehen, dringen klassische Melodien nach draußen.

Wer noch mehr Informationen sucht, kann sich die Tour: Die schönsten Kiezplätze in Berlin City West lialo.com/de/tour/2pbr auf sein Smartphone laden und damit einen Rundgang zu den schönen Kiezplätzen machen.

Neben der oben erwähnten Gerhard-Hauptmann-Anlage führt die Tour zum Viktoria-Luise-Platz, Fasanenplatz, Ludwigkirchplatz, Nikolsburger Platz und Prager Platz.

Text und Fotos: Klaus Tolkmitt

Gebäude an der Anlage
Gebäude an der Anlage

About KT-Berlin

Hallo! Mein Name ist Klaus und ich bin seit einigen Jahren im Ruhestand. Ich bin gern unterwegs, genieße die Natur oder erkunde auf Reisen Land und Leute. Der Schwerpunkt der Unternehmungen liegt in Berlin und Brandenburg. Ich will von Stadtspaziergängen und Radtouren durch den „Dschungel“ der Großstadt berichten und dabei Tipps geben und Hintergründe erklären. Berlin hat viele Persönlichkeiten, deren Spuren ich aufnehme, Geschichten die erzählt werden müssen und unzählige Ansichten, die es lohnt im Bild festzuhalten.

Check Also

Nickelmannbrunnen Damals

Aus der Brunnenanlage am Nollendorfplatz sprudelte Wasser in einen Rosenteich

Heute erinnert am hektischen Verkehrsknotenpunkt Nollendorfplatz in Berlin-Schöneberg nur noch ein kleiner versteckter Brunnen unter …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.