Wenn das Geld knapp wird: Die wichtigsten Tipps und Tricks

Die Gehälter steigen nur langsam, die Lebenshaltungskosten dafür umso schneller. Da wird das Geld für Urlaubsreisen oder besondere Anschaffungen schnell knapp. Die Bank lockt zwar mit einem Überziehungskredit, er bringt am Ende aber hohe Zinsen und meist keinen langfristigen Mehrwert. Wir haben die besten Tipps von Berlinern für Berliner zusammengefasst, wenn es darum geht, die Haushaltskasse schnell wieder aufzufüllen.

Gold ist Geld (Image by <a href="https://pixabay.com/users/hamiltonleen-5703179/?utm_source=link-attribution&utm_medium=referral&utm_campaign=image&utm_content=3055758">Linda Hamilton</a> from <a href="https://pixabay.com//?utm_source=link-attribution&utm_medium=referral&utm_campaign=image&utm_content=3055758">Pixabay</a>)
Gold ist Geld (Image by Linda Hamilton from Pixabay)

Der Verkauf von Gold bringt gutes Geld in die Kasse

Ob der geplante Urlaub, die Kinder oder eine Shoppingtour – die Kosten für die eigenen Träume und Wünsche sind oft höher als die finanziellen Möglichkeiten. Wer das Glück hat, von Großeltern, Tanten oder dem entfernt lebenden Großonkel gelegentlich ein Goldgeschenk zu erhalten, kann dieses zu solchen Gelegenheiten verkaufen.

Der Preis für die Unze Feingold ist in den letzten Monaten stark gestiegen, immer mehr Anleger setzen auf die krisenfeste Möglichkeit. Wer einen Goldbarren in unterschiedlicher Größe, einen Maple Leaf oder bekannte Goldmünzen wie den Krügerrand verkaufen möchte, darf sich über einen guten Preis freuen.

Wichtig ist aber, dass Goldschmuck und Münzen nur in einer ausgewiesenen Scheideanstalt ge- und verkauft werden. Scheideanstalten analysieren das Material genau und geben dem Verkäufer einen fairen Preis für ihre Werte.

Durch den Verkauf von gebrauchten Produkten Geld verdienen

Innerhalb kürzester Zeit hat sich Second Hand zu einem echten Boom entwickelt. Das freut natürlich jene, die aufgrund von finanzieller Knappheit alte Dinge zu Geld machen möchten.

Obwohl es in Berlin viele Flohmärkte gibt, ist vor allem das Internet von Bedeutung. Wer etwas verkaufen möchte, findet Plattformen wie Kleinanzeigen und Co. und kann dort allerlei Produkte inserieren. Hier ist wichtig zu wissen, dass leider auch Betrüger unterwegs sind und der Eigenschutz ganz klar im Mittelpunkt steht.

Nebenjob oder parallele Selbstständigkeit aufbauen

Für Existenzgründer ist Berlin eine Metropole doch auch für die gemütliche Selbstständigkeit von zu Hause aus gibt es viele gute Gründe. Ob Streamer bei Twitch, Influencer oder Verkäufer mit eigenem Online-Shop – langfristig gesehen bringt eine parallele Selbstständigkeit den ein oder anderen Groschen mehr ein.

Wer schnell Geld verdienen möchte und damit einen kurzfristigen Engpass überbrücken will, kann auf einen Kurzzeitjob zurückgreifen. Besonders saisonale Arbeiten sind hierbei beliebt. Im Sommer sind es Stände mit Erdbeeren und Kirschen, wo regelmäßig verkauft wird. Im Winter sind es zum Beispiel Weihnachtsmärkte, wo immer gutes Personal für einen bestimmten Zeitraum gesucht wird.

Geld sparen und weniger ausgeben

Um das eigene Budget langfristig aufzustocken, bietet sich Geldsparen im Alltag an. Schon beim Einkauf im Supermarkt geben viele Menschen zu viel aus und könnten eigentlich mehr sparen. Optionen wie Cashback, Coupons und Rabatte helfen dabei, die Finanzen im Griff zu behalten.

Sinnvoll ist auch ein Haushaltsbuch, zu dem sogar die Verbraucherzentralen raten. So erkennen Familien und Einzelpersonen, wo sie zu viel Geld ausgeben und welches Sparpotenzial es gibt. Um in der Not nicht sofort alles verkaufen zu müssen ist es hilfreich, einen Notgroschen zur Seite zu legen. Dieser sollte im idealen Fall dreimal so hoch sein wie ein Monatsgehalt.

About querbeet

Berichte querbeet durch und über die Stadt Berlin ist mein Credo!

Check Also

Trauminsel Madeira (Foto von Jan Tokarczyk auf Unsplash)

Fernwanderweg Madeira: Ein Paradies für Wanderer

Der Wanderurlaub Madeira bietet viel: atemberaubende Landschaften in Kombination mit einmaligen Erlebnissen. Die portugiesische Insel …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.