Home / Gesellschaft / Das Bürgerfest – Der Bundespräsident lädt ein

Das Bürgerfest – Der Bundespräsident lädt ein

Zum zweiten Mal in Folge lädt Bundespräsident Joachim Gauck zum Bürgerfest. Während sein Vorgänger Christian Wulff nur Platz für ausgewählte Gäste einräumen wollte, setzte Gauck gleich nach seinem Amtsantritt im März 2012 ein ganz anderes Zeichen beim jährlichen Zusammentreffen in seinem Berliner Amtssitz. Bürgerfest, wie der Name schon vermuten lässt, öffnet – und zwar ganz ohne vorherige Anmeldung – die Türen für alle, die sich an diesem Samstag (31.08.2013) in Berlin befinden und die Möglichkeit nutzen wollen, die überaus eleganten Räume und die traumhaften Gärten des Schlosses Bellevue kennen zu lernen. Bis 20:45 Uhr kann man sich an die Führungen durch die inneren Räume des Schlosses beteiligen.

Schloss Bellevue
Schloss Bellevue

Der gestrige Abend (30.08), mit 4000 geladenen Gäste, stand, so der Bundespräsident, ganz im Zeichen des Dankes an engagierte ehrenamtliche Mitarbeiter, die aus ganz Deutschland nach Berlin eingeladen waren. „…Das Wort Danke Schön steht ganz im Zentrum dieser Veranstaltung..“, sagte Gauck bei seiner Eröffnungsrede. Unmittelbar davor leistete sich ZDF-Moderatorin Barbara Hellwig einen Patzer nach dem anderen. Den Namen ihrer Bühnenkollegin Dunja Hayali konnte sie auch nicht richtig aussprechen und erntete einen bösen Blick ihrer Sendekollegin. Einem verzettelten Dialog zwischen den beiden blieb den Zuschauern nicht erspart.

Höchstpersönlich kündigte der Präsident, die Aktivitäten und Gespräche an mit einem Novum: Speed Dating, jawohl. Um den Gästen den Gesprächsaustausch zu erleichtern, hat die Drogeriekette DM den Ort der Begegnung gesponsert. Dort konnte man sich austauschen über ehrenamtliche Arbeit der Zukunft, über neue Ideen oder gar einen Projektpartner für sein Vorhaben ausfindig machen. Wie ich mich selbst anschließend überzeugen konnte, war die Idee ein voller Erfolg. Auch in diesem Jahr ermutigte Gauck in seiner Rede die Gäste miteinander ins Gespräch zu kommen. Diese Motivationsansage scheint immer noch notwendig, auch dann wenn 4000 Gäste sich auf der Wiese des Schlosses befinden.

Schloss Bellevue am Abend
Schloss Bellevue am Abend

Unter den prominenten Gästen waren Ex-Boxerin Regina Hallmich, Schauspieler und Umweltaktivist Hannes Jänicke, der frischgebackene WDR-Intendant, Tom Bührow und der allerbeste Side-Comedien Deutschlands, Olli Dietrich samt Ehefrau. Dies Mal gab es FreiBier, Eis, Nudeln mit roter oder grüner Pestosauce, (dem Vorschlag der grünen Renate Künast ganz zum Trotz) Fleisch vom Grill, edle Süßigkeiten aus der Galerie Lafayette und der kulinarische Highlight: Currywurst mit pikanter Sauce. Hochkarätige Politiker haben sich nicht gescheut, bei einer Kilometer langen Schlange, ihrer Passion nachzugehen. Der regierende Bürgermeister Wowereit wagte zwar einen Spaziergang durch den Garten, war jedoch umrundet von unzähligen Securities. Da konnten meine TischpartnerInnen aus NRW auf Anhieb konstatieren, wie es um den Beliebtheitsgrad des Partylöwen steht.

Joachim Gauck hat eine neue Ära in die Festlichkeiten des Schlosses eingeführt. Das gesetzte Zeichen ist ein Glücksfall für das Amt, zuletzt so geschädigt, durch den Blitzrücktritt von Horst Köhler und durch den-  gefühlt – endlosen Skandal bei den Wulffs. Bei meinem Tischgespräch sagte einer: „Es ist für Gauck bestimmt anstrengend, stundenlang von allen möglichen Leuten umgeben zu sein, ohne sich zurückziehen zu können…“. Wenn man Pastor gewesen ist, liegt es auf der Hand, dass ihm Begegnungen unausweichlich sind. Bundespräsident Gauck ist in mehrfacher Hinsicht ein Glücksfall für Deutschland. Aufgrund seiner Biographie – per excellence –  ein Mann des Dialoges und der Versöhnung. In Zeiten, wo das Politikgeschäft unweit vom Schloss Bellevue eher die Politikverdrossenheit fördert, ist der jetzige Bundespräsident mit seinen mahnenden Worten, eine wichtige Säule dieser Gesellschaft: „Wir sollen uns bemühen, unser Miteinander lebenswert machen…“, betonte er. Das Zeichen in Form einer Solidaritätsbekundung mit den Bewohnern des Flüchtlingsheimes im Bezirk Hellersdorf aber auch mit denen die auf dem Oranienplatz campieren, hat leider gefehlt. Auch die Menschen in Not, die hier Schutz suchen sind Teil der zivilen Gesellschaft, zweifellos ein Herzthemen des Bundespräsidenten.

Schloss Bellevue - Bürgerfest 2013
Schloss Bellevue – Bürgerfest 2013

Das Bürgerfest ist viel mehr als ein schöner Ort oder die Möglichkeit in das sonst unerreichbare Schloss zu gehen. Es ist eine wunderbare Möglichkeit der Begegnung (Mit oder ohne Speed Dating) mit ganz unterschiedlichen Menschen aber auch festzustellen, dass trotz NSU-Prozess, Amigo-Affäre in Bayern, Prism-Affäre und schwarz-gelben Regierung, die Demokratie in Deutschland auf stabilen Boden steht und Bundespräsident Gauck ist ein unabkömmlicher Botschafter davon. Das Bürgerfest ist vor allem ein Hoch auf die Demokratie. Lass uns heute zelebrieren. Ab ins Schloss!

About Fatima Lacerda

ein paar Infos über mich

Check Also

Berlin - Weitblick

Berlin for free – hier erlebst du die Hauptstadt kostenlos

Berliner und Touristen können sich in der Hauptstadt kaum retten vor Ausgehmöglichkeiten, kulturellen Angeboten und …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*