Home / Architektur / Das Hochhaus an der Weberwiese

Das Hochhaus an der Weberwiese

Jeder kennt die Karl-Marx-Allee mit ihren „Stalinbauten“, direkt in der Nähe dieser Straße ist die Weberwiese. Sie ist fast wie jede andere Grünanlage auch in Berlin und anderswo, eine kleine Besonderheit gibt es doch. Dort steht ein Hochhaus, es war das erste offizielle neue Hochhaus in Berlin-Ost vllt. sogar in der DDR und wurde im Jahre 1952 den Bewohnern übergeben. Insgesamt 35 Meter hoch und hat 9 Stockwerke mit 33 Wohnungen. Und für die damalige Zeit waren die Wohnungen sehr gut ausgestattet bzgl. Wohnungsgröße, Warmwasser usw.

Letztendlich konnte aber dieser hohe Standard nur in der Bauten der Stalinallee gehalten werden, die späteren Neubauten sind eher als einfache schmucklose Plattenbauten in die Architekturgeschichte eingegangen. Kurioserweise hat der Autor dieses Blogartikel’s, das Hochhaus an der Weberwiese zum ersten Mal in einem Kinderbuch der DDR gesehen, wo es als sozialistische Errungenschaft gepriesen wurde. In diesem Sinne einfach mal vorbei schauen -> U-Bhf Weberwiese, Marchlewskistraße 25. Für alle anderen gibt es die folgende Bildergalerie.

About waldnase

Komme aus der Provinz und seit 1999 Berliner! Mich interessiert hauptsächlich Geschichtliches und Kreatives aus der spannendsten Metropole Deutschlands.

Check Also

Babylon Berlin – So war der Start

Achtung! Spoiler-Warnung! In folgendem Text werden Inhalte der Serie erzählt. Wer bis zum Ausstrahlen in …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*