Home / Architektur / Ampelmännchen (little traffic light man)

Ampelmännchen (little traffic light man)

Ein kleines Relikt aus DDR-Zeiten hat bis heute überlebt und erfreut sich bei großen und kleinen Menschen, egal ob einheimisch oder von außerhalb, großer Beliebtheit. Es sind die Ampelmännchen, in Englisch korrekt als “little traffic light man” übersetzt, die die sinnvolle Funktion einer Fußgängerampel haben. Für viele sind diese Figuren zudem schön anzusehen bzw. werden als „niedlich“ bezeichnet. Speziell Touristen zücken gern die Kameras und wundern sich über die lustige Namensbeziehung. Bei meinen Recherchen (unter anderem hier und hier) stellte ich fest, dass es Fußgängerampeln mit einer Figur erst seit 1961 gibt.

Erfunden wurde diese vom dt. Verkehrspsychologen Karl Peglau, der wiederrum auch gleichzeitig der Erfinder des populären Ampelmännchens ist. Erstmalig trat das Ampelmännchen in Berlin an der Kreuzung Unter den Linden / Friedrichstraße in Erscheinung und ist letztendlich seit 1969 in der Öffentlichkeit präsent. In den USA gibt es bis heute die Schriftform mit “Walk” und “Don’t Walk”.

Ampelmännchen Grün
Ampelmännchen Grün (mit Mausklick vergrößern)

Mit der Wende 1989/90 und im Zuge der Wiedervereinigung Deutschlands ging es auch um die Frage der Vereinheitlichung der Verkehrszeichen. Meinem Wissen nach gab es damals – speziell auch in Berlin – eine große Kampagne gegen die Ampelmännchen, da diese zu verspielt und verkehrspolitisch nicht tragbar wären. Diese Aussagen kamen mehrheitlich aus den westlichen Bundesländern, Heimat der klassischen und schlichten Ampelmannfiguren. Der aktuelle Stand ist der, dass die Ampelmännchen nicht ausgestorben sind und sich auch zum Teil auf ehemals “westdeutschem” Gebiet verbreitet haben. Derzeitig geht es in Richtung Vereinheitlichung auf Europaebene, wobei die meisten europäischen Länder schon grüne und rote Figuren im Einsatz haben! Ziel scheint es zu sein, identische Figuren auf die Straße zu bringen! Aber bis dahin… und die Touristen sind ja auch noch da!

Ampelmännchen Rot
Ampelmännchen Rot (mit Mausklick vergrößern)

Nicht zu vergessen sind auch die Ampelfrauchen, welche in einigen ostdeutschen Städten wie Leipzig und Dresden präsent sind, quasi der Gleichberechtigung wegen! Die Ampelmännchen sind auch ein sehr populäres Merchandising-Produkt, daher sind z.B. in Berlin viele Geschäfte mit entsprechenden Artikeln zu finden. Angefangen von Tassen, Schlüsselanhänger, Süßigkeiten bis hin zu Badeschwämmen, T-Shirts und Taschen, welche einen schönen grünen und roten Ampelmann-Aufdruck haben oder der Form entsprechen. Den populärsten Shop dazu kann man offline in den Hackeschen Höfen entdecken oder online unter Ampelmannshop erkunden. Zum Abschluss gibt es noch ein lustiges Youtube-Video zu den Ampelmännern, rot und grün sind halt auch nicht immer die besten Freunde!

About waldnase

Komme aus der Provinz und seit 1999 Berliner! Mich interessiert hauptsächlich Geschichtliches und Kreatives aus der spannendsten Metropole Deutschlands.

Check Also

Schrottplatz (Foto: ChiccoDodiFC / Shutterstock.com )

Günstige Ersatzteile auf dem Schrottplatz ergattern

Viele Autobesitzer schrauben mit Leidenschaft an ihren Fahrzeugen, die meisten investieren nicht nur den Großteil …

One comment

  1. Danke für den interessanten Artikel! Aber, seid mir nicht böse, das Video finde ich nicht lustig. Gerade derzeit nicht, wo nächtliche Gewalt gegen „andere“ zu Verletzten und Toten führt. Ich finde das bedrückend. Insofern hält mich das Video auch vom „Teilen“ ab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*