Home / Kinder / Neues aus dem Tierpark: Nashorn Betty mit Nachwuchs

Neues aus dem Tierpark: Nashorn Betty mit Nachwuchs

Samstag Morgen um 07:35 Uhr war es soweit: Panzernashorn-Dame Betty hat einen kleinen Nashornbullen zur Welt gebracht. Der Kleine ist quicklebendig und tapst neugierig umher. Betty als erfahrene Nashorndame – es war bereits ihre sechste Geburt – hat den Kleinen angenommen, somit gibt es jetzt kräftige Nashornmuttermilch direkt von der Quelle. Der Nashornnachwuchs wird jetzt knapp 1,5 Jahre gesäugt und das bedeutet wie bei den Menschen in der Anfangszeit schlaflose Nächte für die Mama. 30 Liter Milch gibt es für den kleinen Bullen pro Tag und somit wird er schnell wachsen. „Zu seinen Spitzenzeiten wird das Jungtier bis zu zwei Kilo pro Tag zunehmen und sein Geburtsgewicht so in den nächsten 6 Monaten bereits verfünffachen“, erklärt der leitende Tierarzt Dr. Günter Strauss.

In den nächsten Tagen können sich Mama und klein Nashorn in Ruhe aneinander gewöhnen und von der Geburt erholen. Sie sind vorerst zu zweit in einer gemütlichen Box, damit der Kleine den neuen Rhino-Alltag kennen lernen kann.

In der letzten Zeit vor der Geburt hat es Betty ruhig an gehen lassen. Sie war ganze 16 Monate trächtig, die Geburt lief ohne Komplikationen ab. Betty  ist ebenfalls im Tierpark Berlin geboren worden, das war allerdings eine kleine Sensation. Ihre Mutter Jhansi war kurze Zeit zuvor vom Zoo San Diego nach Berlin gekommen – was keiner wusste war, dass die Nashorndame schwanger war! So gab es unverhofftes Nachwuchsglück.

Betty wurde 2002 das erste Mal Mutter eines Nashornmädchens, leider verstarb die Kleine direkt nach der Geburt. Mehr Glück gab es bei den nachfolgenden Schwangerschaften: Bulle Patna (2004) und die Weibchen Saathi (2005), Manjula (2008) und Aruna (2011). Der Papa des kleinen noch unbenannten Panzernashornbullens ist übrgens der 26 jährige Belur, der ebenfalls im Tierpark geboren wurde.

Der Tierpark Berlin engagiert sich gemeinsam mit der internationalen Zoo-Gemeinschaft für den Schutz und die Erhaltung von Nashörnern. Betty und Belur sind Teil des internationalen Zuchtprogrammes, denn Panzernashörner sind leider in ihrer Heimat im Nordosten Indiens und Nepal vom Aussterben bedroht. Es leben wohl nur noch geschätzt rund 2.800 Tiere in freier Wildbahn. Erfreulicherweise nimmt die Population langsam zu – die Schutzmaßnahmen scheinen zu wirken.

About sunnykat

War 4 Jahre lang "Berliner" - im Moment hat es mich ins Rheinland verschlagen. Aber mein Herz geht immer noch auf, wenn ich nach Berlin komme! :-)

Check Also

Neues von den „Geisterbahnhöfen“

Das waren unterirdische Bahnhöfe des Nahverkehrs, die von 1961 bis 1989 in der Innenstadt unter …

2 comments

  1. Na.. 30 Liter pro Tag ist doch mal eine Ansage.. XD
    Ein süßes kleines Nashornbaby.. Ich freue mich schon auf den nächsten Besuch im Zoo Berlin..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*