Home / Architektur / Modernes Wohnen in Berlin

Modernes Wohnen in Berlin

Die Berliner Architektur ist mittlerweile so berühmt, das ein gutes Dutzend Veranstalter Stadtführungen exklusiv zu diesem Thema anbietet. Dabei handelt es sich beileibe nicht nur um millionenteure Neubauten im Regierungsviertel oder um Bauhaus-Architektur, sondern auch um Besuche bei ganz besonders kreativen Berlinern, die sich überall in der Stadt ihre ganz eigenen Lebensräume geschaffen haben.

stilvolles wohnen in Berlin
stilvolles wohnen in Berlin

Es muss nicht immer der Altbau in Prenzlauer Berg sein

Lange Zeit galten abgefahrene Fabriklofts und stark renovierungsbedürftige Altbauten im Osten der Stadt als Maß aller Dinge. Mittlerweile ist die Szene jedoch längst weiter gezogen: Prenzlauer Berg war vorgestern, Kreuzberg war gestern. Und heute? Allmählich ist der Trend von Kreuzberg ins benachbarte Neukölln übergeschwappt, das lange Zeit mit einem schlechten Ruf zu kämpfen hatte. Doch die Nähe zum Tempelhofer Feld, das sich zum größten Freizeitpark Berlins gemausert hat, und die Nähe zur Innenstadt haben Neukölln immer attraktiver werden lassen.

Wedding wird spöttisch nachgesagt, dass er seit mindestens zehn Jahren „im Kommen“ ist, ohne wirklich „in“ zu werden. Aber was nicht ist, wird vielleicht tatsächlich noch einmal werden. Zumindest das Berliner Prime Time Theater hat sich bereits mit der Frage beschäftigt: Was ist, wenn die Prenzlberger Bourgeoisie in den Wedding einfällt?

So geht der moderne Berliner Stil

Seit Jahren ziehen Menschen aus aller Welt nach Berlin und entsprechend bunt geht es auch in den Wohnungen zu. Wer sich in Berlin vom Einheitsbrei absetzen will, setzt auf kreative Styles und mischt Vintage vom Flohmarkt mit selbst gezimmerten Bücherregalen und Schreibtischen. Berlins Multi-Kulti spiegelt sich in türkischen Teppichen und knallbunten Bildern indischer Hindu-Götter wieder und für den letzten Pfiff sorgen ein paar erlesene Designer-Stücke.

Nach dem Ende der DDR flogen in zahllosen Ost-Berliner-Wohnungen die alten DDR-Möbel auf den Müll und wurden durch internationale Möbel der „neuen“ West-Ketten ersetzt. Heute strahlen die alten DDR-Stücke einen gewissen Retro Chic aus und sind auf Flohmärkten begehrte Fundstücke. Tatsächlich gibt es auch schon die ersten Internetfirmen, die sich auf DDR-Retro spezialisiert haben und auf alt getrimmte Bettsofas und bunt gemusterte Tapeten vertreiben.

Der eigene Garten auf dem Balkon

Kaum eine Gruppe gibt sich so umweltbewusst und ökologisch korrekt wie die jungen Berliner aus den Szenevierteln. Das spiegelt sich auch in der Wohnungseinrichtung wider – oder besser gesagt, auf dem Balkon: Statt Geranienampeln stehen hier Strauchtomaten im Topf und in den Blumenkästen werden Radieschen gezüchtet. Besonders viel Glück haben diejenigen mit Zugang zum Dach: Auf immer mehr Berliner Dächern grünt und blüht es im Sommer, was die Samenhandlungen hergeben.

Foto © Hemera Technologies/AbleStock.com/Thinkstock

About Gast

ein paar Infos über mich

Check Also

Berlin - Weitblick

Berlin for free – hier erlebst du die Hauptstadt kostenlos

Berliner und Touristen können sich in der Hauptstadt kaum retten vor Ausgehmöglichkeiten, kulturellen Angeboten und …

4 comments

  1. Modern muss nicht immer im Szeneviertel sein, das sehe ich auch so. Vorallem weil man oftmals in alternativen Vierteln für den selben Preis deutlich modernere oder einzigartigere Wohnungen bekommt.

  2. Mit einem Mix aus Vintage -Möbeln und klassischen Stücken wie einem schlichten Sideboard schafft man in den eigenen 4 Wänden viel Platz für Bilder der Lieben, Fotos und kleine Erinnerungsstücke. Mit kleinen ganz persönlichen Stücken wird das Zuhause erst richtig gemütlich.

  3. Das traurige an dieser Entwicklung ist doch, dass die Mietpreise dadurch stetig steigen. Genauer gesagt 40% in den letzten 5 Jahre. Damit ist Berlin einsame spitze. Ich hoffe, mein Stadtteil wird kein Szeneviertel…

  4. Vor allem gibt es am Stadtrand immer wieder Wohnungen, die einen tollen Schnitt haben und recht günstig sind. Muss es denn immer das Szeneviertel sein?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*