Home / Gesellschaft / Bernd Eichinger – Alles Kino

Bernd Eichinger – Alles Kino

Es gibt Ausstellungen, die wirken wie eine Zeitreise. Bernd Eichinger produzierte Filme, die Generationen begleiten. Selbst der Durchschnitts-Kinogänger kennt seine Filme. Und zwar alle: „Manta, Manta“, “Werner“, „Der bewegte Mann“, „Der Schuh des Manitu“ waren Deutschlands Kassenschlager. „Der Name der Rose, „Das Boot“ und „Das Parfüm“ schafften den Sprung ins Ausland und wurden dort mehrfach ausgezeichnet.

Drehpause, Tom Tykwer, Rachel Hurd-Wood, Bernd Eichinger Das Parfum (Regie: Tom Tykwer, 2006) Foto: Jürgen Olczyk Deutsche Kinemathek – Sammlung Bernd Eichinger
Drehpause, Tom Tykwer, Rachel Hurd-Wood, Bernd Eichinger
Das Parfum (Regie: Tom Tykwer, 2006)
Foto: Jürgen Olczyk
Deutsche Kinemathek – Sammlung Bernd Eichinger

Mit „Die unendliche Geschichte“ begeisterte er Millionen von Kindern und wagte erstmals die Verwendung von „special effects“, wie sie in deutschen Produktionen bisher kaum zur Anwendung kamen. Fast unscheinbar wirkt das Modell des fliegenden Drachen Fuchur in einer Vitrine, dessen Flug so prägend für den Film wird. Auch das Kostüm der „Kindlichen Kaiserin“ und viele Fotos, die während der Dreharbeiten und bei der Premierenfeier entstanden sind, sind zu bewundern.

Bernd Eichinger, München 1986 DER NAME DER ROSE (Regie: Jean-Jacques Annaud, 1986) Foto: Karin Rocholl Deutsche Kinemathek – Sammlung Bernd Eichinger
Bernd Eichinger, München 1986
DER NAME DER ROSE (Regie: Jean-Jacques Annaud, 1986)
Foto: Karin Rocholl
Deutsche Kinemathek – Sammlung Bernd Eichinger

Durch vier Rubriken „Helden“, „Deutschland“, „Amerika“ und „Außenseiter“ wird der Besucher geführt und von Filmausschnitten, Set-Fotos, privaten Fotos , Notizen und Briefwechseln, die von Bernd Eichinger akribisch gesammelt wurden, begleitet. Es ist eine warmherzige Ausstellung über den viel zu früh verstorbenen Bernd Eichinger, die das umfangreiche Schaffenswerk des Produzenten, Filmverleiher, Regisseurs und Drehbuchautor würdigt.  Kinogänger werden begeistert sein!

Sichtung der Special Effects-Aufnahmen DIE UNENDLICHE GESCHICHTE  (Regie: Wolfgang Petersen, 1984) Bernd Eichinger, Wolfgang Petersen, Herman Weigel, Jane Seitz u. a. Deutsche Kinemathek – Sammlung Bernd Eichinger
Sichtung der Special Effects-Aufnahmen
DIE UNENDLICHE GESCHICHTE (Regie: Wolfgang Petersen, 1984)
Bernd Eichinger, Wolfgang Petersen, Herman Weigel, Jane Seitz u. a.
Deutsche Kinemathek – Sammlung Bernd Eichinger

Filmhaus/Deutsche Kinemathek
Adresse: Potsdamer Straße 2, 10785 Berlin (direkt Potsdamer Platz)
Öffnungszeiten: 28. Juni bis 6. Oktober 2013,
Di bis So 10 bis 18 Uhr, Do 10 bis 20 Uhr
Preise: Erwachsene fünf Euro, Schüler zwei Euro
Internet: deutsche-kinemathek.de

About Alex

ein paar Infos über mich

Check Also

ITB 2017 - Kolumbien Stand

ITB in Zeiten der Verunsicherung, Streiks und ein Hoffnungsträger aus der Mitte Europas

Die Ironie könnte nicht größer sein. Berlin hat die größte Tourismusmesse der Welt aber keinen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*