Gemütlichkeit für die Wohnung: Berliner Polsterreinigung peppt Polstermöbel wieder auf

Sie lieben die Touren durch Berliner Kneipen, besuchen regelmäßig Museen in der Stadt oder sind ein echter Fan der Geschichte der deutschen Hauptstadt. An unzähligen Führungen haben Sie teilgenommen, doch immer mit Aufenthalt im Hotel. Nun möchten sie in Ihrer liebsten Stadt ankommen, was mit dem Anmieten einer Wohnung möglich wird. Berlin ist eine Stadt wie keine andere. Belebt, belebend und aufregend, mit unzähligen Facetten, die sich nicht in einem Wochenendtrip erfassen lassen. Aus diesem Grund zieht es immer mehr abenteuerlustige Menschen, die sich nicht nach der Ruhe des Landes sehnen, nach Berlin. Wie Sie sich in Ihrer neuen Wohnung einrichten und welche Touren Sie nicht verpassen dürfen, erfahren Sie im Folgenden.

Berliner Outdoormöbel
Berliner Outdoormöbel (gefunden in Pankow)

Berliner Polstermöbel passen zu jedem Stil

Polstermöbel machen sich für die erste eigene Wohnung in Berlin sehr gut. Schließlich handelt es sich hierbei um ein langlebiges Möbelstück, das optimal zu fast jedem Einrichtungsstil kombiniert werden kann. Die erste eigene Wohnung in Berlin geht meist mit hohen Kosten einher, sodass sich keine perfekte Kombination von Designer-Möbeln erwerben lässt. Polstermöbel können hingegen schon für ein geringes Geld erworben werden. Im ersten Schritt sollten Sie die Raummaße aufnehmen, sodass Sie sich für ein passgenaues Polsterbett, -Sofa oder Stühle entscheiden können. Nun können Sie losziehen und nach gebrauchten oder neuen Polstermöbeln suchen. Hierbei sollten Sie sich zunächst zwischen einer legeren und einer festen Polsterung entscheiden. Möchten Sie im Sofa versinken, soll es sich Ihrem Körper anpassen und besonders anschmiegsam sein? Dann entscheiden Sie sich für die legere Polsterung. Wenn Sie hingegen eine stabile Sitz- oder Liegefläche wünschen, die sich nicht verformt, gilt es auf die feste Polsterung zu vertrauen.

Polsterreinigung Berlin: Für strahlenden Glanz oder samtig weichen Look

Polstermöbel müssen nicht nagelneu erworben werden. Für den kleinen Geldbeutel bieten sich gebrauchte Modelle optimal an. Diese sind für kleines Geld zu haben und können meist mit wenig Aufwand wieder in einen neuen Zustand versetzt werden. Beim Reinigen von Polstermöbeln müssen Sie zunächst das Bezugsmaterial ermitteln. Je nachdem, ob es sich um Leder, Stoff, Microfaser oder Velours handelt, müssen andere Reinigungsmittel zum Einsatz kommen.

Sollten Sie sich bezüglich der Reinigung unsicher sein, nehmen Sie die Dienstleistung von polsterando.de Ihrer Polsterreinigung in Berlin in Anspruch. Hier erhalten Sie eine kompetente Beratung sowie eine ausführliche Reinigung der Polstermöbel. Im ersten Schritt wird das Material genauer analysiert, sodass das Reinigungsmittel ausgewählt werden kann. Nach einer individuellen Fleckenvorbehandlung, wobei Flecken und Verschmutzungen gelöst werden, greifen die Profis zur Tiefenreinigung. Durch ein Kombi-Sprühextraktionsverfahren lösen sich selbst tiefsitzende Verschmutzungen sowie Bakterien und Viren aus den Polstermöbeln heraus. Abschließend erfolgt eine Imprägnierung auf Basis von Nano-Technologie, um Ihr Möbelstück langanhaltend zu schützen.

Besuchen Sie das Möbelmuseum

Passend zu Ihrem Einrichtungsfieber sowie dem neuen Wohnort Berlin, bietet sich der Besuch des Stadtmuseums Berlin an. Es findet sich eine besondere Möbelsammlung, welche sich mit der Herstellung zahlreicher Kunstwerke aus Norddeutschland befasst. Die Möbelstücke entstammen alle der Zeit zwischen dem 18. Jahrhundert bis hin zu den 1930er Jahren. Neben zahlreichen Stücken, welche direkt in Potsdam gefertigt wurden, sind auch einige Importe aus Frankreich, Russland und anderen Ländern dabei. So tauchen Sie ein in eine besondere Handwerkskunst, die sich mit Detailtreue sowie Liebe zur Feinheit befasst.

About Spreebootfahrer

Check Also

Abenteuerurlaub direkt ab Berlin: Mit dem E-Auto zur Müritz!

In Zeiten von Corona macht man wieder Urlaub im eigenen Lande. Wem das zu langweilig …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.