Home / Verkehr / Ölfilterwechsel am eigenen PKW selbst machen – So geht’s!

Ölfilterwechsel am eigenen PKW selbst machen – So geht’s!

Etwa alle 15.000 bis 30.000 Kilometer sollte bei einem Auto ein Ölwechsel vorgenommen werden. Dies dient lediglich als grober Richtwert, denn je nach Hersteller gelten abweichende Angaben bezüglich der Wechselintervalle. Genauere Informationen können dem Bordbuch entnommen werden. Mit dem Ölwechsel sollte gleichzeitig auch der Ölfilter ausgetauscht werden. Dies können nicht nur Profis. Mit der richtigen Anleitung und guten Tipps ist es möglich, die Arbeit auch in Eigenregie durchzuführen. Der folgende Ratgeber erläutert, welche Werkzeuge und Utensilien dafür benötigt werden. Zudem folgt eine Schritt für Schritt Anleitung, wie der Ölfilterwechsel funktioniert.

Den Ölfilter mit einer Schritt für Schritt Anleitung austauschen (Bild: www.pixabay.com).
Den Ölfilter mit einer Schritt für Schritt Anleitung austauschen (Bild: www.pixabay.com).

Warum ist der Ölfilterwechsel wichtig?

Die optimale Schmierung des Motors ist überaus wichtig, da sonst der Kolbenfresser droht. Hierbei wird der Motor blockiert und es können weitere Schäden verursacht werden. Da das genutzte Öl nicht komplett rein ist, muss es gefiltert werden. Diese Aufgabe übernimmt der Ölfilter. Er filtert mit seinen feinen Poren die Schmutzpartikel heraus und reinigt demnach den Schmierstoff. Wenn er verstopft ist, sollte er schnellstmöglich gewechselt werden, da er den Durchfluss und die Filterleistung nun nicht mehr aufrecht erhalten kann. Schlimmstenfalls kommt gar kein Öl oder nur noch wenig durch ihn durch. Die Folge: Das Öl gelangt ungefiltert in den Motorraum. Die Schmutzpartikel können Mikrokratzer verursachen, was letztendlich einen Motorschaden auslöst. Die wichtigsten Funktionen des Filters können online nachgelesen werden.

Was wird für den Öl- und Ölfilterwechsel benötigt?

Für den Ölwechsel werden neben dem passenden Motoröl einige Gegenstände bzw. Hilfsutensilien benötigt. Welches Öl geeignet und wie die richtige Füllmenge ist, verrät die Betriebsanleitung des Fahrzeugs. Zudem muss ein ausreichend großes Auffanggefäß vorhanden sein, um das abgelassene alte Öl aufzufangen. Beim Ölwechsel wird ebenso ein neuer Ölfilter benötigt, der unter Euautoteile.de günstig erhältlich ist. Mit einem Ölfilterschlüssel lässt sich der Filter schnell und einfach aus der Halterung entnehmen. Die Ablass-Schraube kann mit einem Schraubenschlüssel gelöst werden.

Ölfilterwechsel – Schritt für Schritt Anleitung

  • Motor drei Minuten lang laufen lassen, damit Ölkreislauf in Schwung kommt und das Öl abgelagerte Schmutzpartikel aufnimmt und beim Ölwechsel möglichst viel Schmutz aus dem Motor gespült wird
  • Motor wieder ausschalten, Deckel des Öleinfüllstutzens öffnen und das Auto aufbocken, beispielsweise mit einem Wagenheber oder einer Rampe
  • Auffangwanne unterstellen, um das Altöl aufzufangen, Ölablassschraube lösen
  • wenn das gesamte Öl heraus ist, Ölfilter entfernen, Gefäß unterstellen, denn im Filter befindet sich noch Öl, Filter gegen den Uhrzeigersinn drehen, bis er sich löst (Plastiktüte über dem Filter verhindert ein Auslaufen des Motoröls bei der Demontage), Ölreste entfernen
  • Dichtung des neuen Ölfilters mit etwas frischem Öl einpinseln und ein wenig in den Filter füllen, Filter montieren und handfest anziehen
  • neue Ölablassschraube inklusive des Dichtrings in die Ölwanne drehen, Fahrzeug ablassen, neues Öl bis zur Markierung einfüllen, Deckel des Öleinfüllstutzens zuschrauben
  • Motor starten und einige Minuten lang laufen lassen und den Ölstand mit Ölstab erneut prüfen, falls erforderlich, Öl nachfüllen

Altöl fachgerecht entsorgen

Altöl ist ein hochgiftiges Gefahrgut und somit Sondermüll, sodass es keinesfalls im normalen Müll entsorgt oder weggekippt werden darf, beispielsweise in den Abfluss oder Gulli. Es gibt gute Tipps für die kostenfreie Entsorgung. Das Altöl kann beispielsweise beim Recyclinghof der BSR abgegeben werden. Es gibt sechs Berliner Wertstoffhöfe, die über eine Schadstoffsammelstelle verfügen, die Öl annimmt und es ordnungsgemäß und umweltschonend entsorgt.

Viele schrecken vor dem Wechsel des Ölfilters zurück, doch mit etwas Know-how kann er auch selbst durchgeführt werden. Dies ist günstiger als in einer Werkstatt. Zu beachten ist, dass das Altöl im Anschluss fachgerecht entsorgt werden muss.

About querbeet

Berichte querbeet durch und über die Stadt Berlin ist mein Credo!

Check Also

Fahrrad Kurier (Foto: Tyler Olson / Shutterstock.com )

Berliner Trends: Wieso Kurierdienste so gut ankommen

Mal schnell ein wichtiges Päckchen von A nach B zu bringen, lässt uns in Berlin …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.