Home / Allgemein / Von Berlin in die weite Welt: Nur mit dem richtigen Visum

Von Berlin in die weite Welt: Nur mit dem richtigen Visum

Nach dem Abi geht es für viele junge Menschen erstmal auf Reisen und nicht in die Ausbildung oder ins Studium. Im sogenannten Gap Year lernen sie in working holidays weit entfernte Länder wie etwa Kanada oder Australien. Dabei sollte der Aufwand der Einreise nicht unterschätzt werden. Während in Australien ein Visum beantragt werden muss, gibt es für Kanada-Reisende das sogenannte eTA. Wie sich die beiden Einreise- und Aufenthaltsgenehmigungen schnell und unkompliziert beantragen lassen, gibt es hier nachzulesen.

Durch den australischen Busch (Foto: <a href="https://www.shutterstock.com/de/g/ronnybas" target="_blank" rel="noopener">ronnybas frimages</a> / <a href="http://www.shutterstock.com/editorial?cr=00&pl=edit-00">Shutterstock.com</a> )
Durch den australischen Busch (Foto: ronnybas frimages / Shutterstock.com )

Australien: Ab nach Down Under

Der australische Kontinent erfreut sich großer Beliebtheit bei deutschen Touristen. Bereits 2015 besuchten etwa 188.000 Deutsche das Land, die Zahl der Backpacker stieg um 2,4% im Vergleich zu Vorjahr.

Um in das Land der Kängurus und Koalas einreisen zu dürfen, muss ein Visum für Australien beantragt werden. Deutsche Reisende haben die Möglichkeit, ein E-Visum Australien zu beantragen. Das geht in den meisten Fällen schnell und online, in der Regel liegt innerhalb von fünf Tagen das gültige Visum vor.  Damit es zu keinen Komplikationen kommt, sollten alle Voraussetzungen erfüllt sein.

Voraussetzungen für die Visa-Genehmigung

  • gültiger Reisepass (am Tag der Einreise noch min. sechs Monate gültig)
  • es liegt beim Reisenden keine Tuberkulose vor
  • Aufenthalt ist für Studium oder Schulung nicht länger als drei Monate geplant
  • der Reisende wurde in keinem Land zu mehr als zwölf Monate Haft verurteilt
  • der Reisende tätigt keine Geschäfte mit australischen Verbrauchern
  • keine Schulden bei der australischen öffentlichen Hand

Wer einen Working Holiday in Australien plant, der benötigt ein spezielles Working Holiday Visum. Das allgemeine Visum gilt in Australien nur für Urlaubsaufenthalte und Geschäftsreisen.

Kanada: Wild, groß und frei

Auch Kanada wird bei deutschen Touristinnen und Touristen immer beliebter. 2018 besuchen etwa 406.000 Deutsche das Land, in dem Ahornsirup fließt, Tendenz steigend. Um in Kanada Urlaub machen, geschäftlich reisen oder studieren zu können, braucht es immer eine „electronic Travel Authorization“ – kurz: eTA.

Achtung: Diese elektronische Reisegenehmigung braucht es aber auch, wenn man in Kanada nur als Zwischenstation anfliegt und direkt weiterreist.

Wildes Kanada (Foto: <a href="https://www.shutterstock.com/de/g/topworldclassphoto" target="_blank" rel="noopener">topworldclassphoto</a> / <a href="http://www.shutterstock.com/editorial?cr=00&amp;pl=edit-00">Shutterstock.com</a> )
Wildes Kanada (Foto: topworldclassphoto / Shutterstock.com )

Das eTA ist innerhalb kurzer Zeit zu beantragen, die Gültigkeit des eTA Kanada unterteilt sich in die Gültigkeit des jeweiligen eTa, also die Gesamtgültigkeit (5 Jahre), und die Gültigkeit pro Einreise (max. sechs Monate Aufenthalt).

Ob eine eTA genehmigt wird, hängt von der Einschätzung der Behörden ab. Abgewiesen werden Reisende, wenn sie eine Bedrohung für die nationale Sicherheit darstellen könnte. Zudem muss bei der Einreise und dem Checken des eTA ein Ticket für die Weiter- oder Rückreise vorliegen und es darf kein Arbeitsverhältnis mit einem kanadischen Unternehmen vorliegen oder geplant sein.

Wer sicher gehen möchte, dass mit dem Visumsantrag alles klappt, sollte das Online-Formular möglichst frühzeitig ausfüllen und abschicken, damit die Bewilligung auch ganz sicher zur Abreise vorliegt. Und dann heißt es nur noch: Gute Reise!

About Redaktion Weißensee

Check Also

Knast 13 - irgendwo im Gang

Zu Gast im Knast 13 – Exit Game

Escape Games oder Exit the Room – Spiele sind in aller Munde, gerade in einer …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.