Home / Gesellschaft / Augen auf bei Berlins Sehenswürdigkeiten

Augen auf bei Berlins Sehenswürdigkeiten

Berlins Straßen genießen nicht den besten Ruf. Auf der einen Seite sind dringend Ausbesserungen nötig und auf der anderen Seite gelten viele Straßen insbesondere für Fußgänger und Fahrradfahrer im bundesweiten Vergleich als recht gefährlich. Allerdings sind der Senat und die zuständigen Abteilungen für Stadtentwicklung redlich bemüht diesen bekannten Umständen entgegenzuwirken. Die Unfallstatistik 2014 für Berlin hat diesen Bestrebungen bereits Erfolg bescheinigt. Was an Gefahren und Unübersichtlichkeit im hektischen Verkehr für Berliner gilt, gilt umso mehr für Touristen und andere Gäste der Hauptstadt.Wir haben für Sie die TOP 5 der Spitzenreiter einmal zusammengefasst und für Sie aufgelistet an welchen Sehenswürdigkeiten Sie auch immer ein Auge auf den Straßenverkehr haben sollten.

 

Unfälle bei Sehenswürdigkeiten
Unfallschwerpunkte bei Sehenswürdigkeiten

 

5. Jakob-Kaiser-Platz

Der in Charlottenburg gelegene Jakob-Kaiser-Platz ist einer der wichtigsten Verkehrskontenpunkte in Charlottenburg-Nord. Hier kracht es zwar sehr häufig – Gesamtunfälle nahe der 300er Marke sind keine Seltenheit – allerdings handelt es sich tatsächlich meist um Blechschäden. Sollten Sie also nach einigen stressigen Tagen im Trubel der Hauptstadt Erholung im Volkspark Jungfernheide suchen, passen Sie hier auf. Wir wollen nicht, dass die ersehnte Entspannung durch einen Unfall vereitelt wird.

 

4. Großer Stern

Ähnlich verhält es sich am Großen Stern in Tiergarten. Ob es an der die Siegessäule zierenden Victoria liegt, oder doch an der Kombination der Zufahrtsstraßen Straße des 17. Juni, Altonaer Straße, Spreeweg und Hofjägerallee weiß vermutlich niemand so genau zu sagen. Allerdings ist der Verkehr hier zwar gerne etwas unübersichtlich allerdings oft auch so dicht gedrängt, dass es auch hier üblicherweise bei reinen Blechschäden bleibt. Dennoch gilt auch zwischen Vier Linden, Reichstag, Brandenburger Tor und Schloss Bellevue: Augen auf den Vordermann.

 

3. Hohenzollerndamm

Weniger Blechschäden, dafür deutlich mehr Verletzte, sammeln sich Jahr für Jahr auf der Architekturmeile Hohenzollerndamm an. Hier reihe sich zwar architektonisch bedeutsame Baudenkmäler des 20. Jahrhunderts an einander wie sicherlich kaum anders in Berlin, allerdings verlangt besonders die Kreuzung zwischen Bundesallee, Hohenzollerndamm und Nachodstraße nach Wachsamkeit. Jahr für Jahr kommen hier um die 30 Personen zu Schaden. Der häufigste Auslöser für die hohe Zahl an Unfällen ist das Fahren bei roter Ampel.

 

Unfall in der Stadt
Unfall in der Stadt

 

2. Osloer Straße

In der Nähe der Stephanuskriche, des von Hans Heinrich Müller entworfenen Umspannwerk „Christiania, dem Brunnen mit Bären von Jida Yoshikumi und der Skulptur zum Durchschreiten von Barna von Sartory kommt es an der Kreuzung Osloer Straßen und Prinzenallee zu ähnlich vielen Unfällen mit Verletzten. Auch hier wird häufig eine rote Ampel übersehen.

 

1. Kreuzung Bornholmer Straßen mit Wisbyer Straße und Schönhauser Allee

Unangefochten auf Platz 1 trotz diverser Bemühungen zur besseren Verkehrsführung und vieler Umbaumaßnahmen liegt allerdings die Kreuzung zwischen Schönhauser Allee und Bornholmer sowie Wisbyer Straße. Umgeben von Pankow und Prenzlauer Berg, zwischen jüdischem Friedhof, Senefelder Platz und vielen Ecken, die das urbane, lebende Panorama Berlin wiedergeben, wie wenig andere Flecken, kommt es Jahr für Jahr zu etwa 40 Verletzten. Im Gegensatz zu den Plätzen zwei und drei liegt der Hauptauslöser nicht im Ignorieren von roten Ampeln sondern in Fehlern bei Abbiegen.

 

Unfälle bei Sehenswürdigkeiten
Unfallschwerpunkte bei Sehenswürdigkeiten

 

Service und Hilfe im Fall der Fälle

Sollte es bei aller Vorsicht doch einmal zu einem Unfall kommen, will ein Blechschaden natürlich schnell behoben werden und die Sachlage geklärt werden. Um den Unfallhergang für Sie schnell und kostengünstig aufzuklären unter Verwendung neuster Techniken ist ein kompetenter und erfahrener Gutachter unumgänglich. Ihr-Gutachten.com ist rund um die Uhr unter 030 – 265 569 522 für genau solche Situationen erreichbar. Und auch bei größeren Schäden Sie gut beraten sich an Pitstop in der Holzmarktstraße zu wenden. Hier wird sich direkt Ihres Problems angenommen und es so schnell es eben geht aus der Welt geschafft. Die Filiale finden Sie in der Holzmarktstraße 11, 10179 Berlin. Telefonisch können Sie unter 030 – 24638862 Kontakt aufnehmen.

About Gast

ein paar Infos über mich

Check Also

Statistik: Alter der Einwohner Berlins 2016

Berlin wächst und wächst

Das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg hat eine neue Statistik herausgegeben mit der Aussage, das mit …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*