Home / Mode / Nachlese Bread & Butter Juli 2012 – The Rock – Bildergalerie

Nachlese Bread & Butter Juli 2012 – The Rock – Bildergalerie

Der ehrwürdige ehemalige Flughafen Berlin-Tempelhof lud wieder einmal zur Bread & Butter Ausgabe Sommer 2012. Über mehrere Hallen (Hangar’s) zogen sich die einzelnen Areas wie D.O.C.K., Denim Base, Sport & Street usw.! Große Labels wie Adidas, Puma, Levis, G-Star und natürlich die etwas kleineren Szene-Modemarken, die zum Teil aus ganz Europa kommen, waren wieder vor Ort.

Wir haben uns auch etwas umgeschaut, vor dem Haupteingang am ehemaligen Flughafen Tempelhof gab es schon mal einen exklusiven Auto-Fuhrpark zu bestaunen u.a. mit Porschewagen bestückt. Über die Abfertigungshalle ging es wieder direkt auf das Rollfeld, im Vergleich zum Winter wirkt es offener und wärmer, kein Wunder es ist ja auch Sommer. Herzstück der Veranstaltung war der Temple of Denim, welcher auch reichlich mit Denimstücken verziert wurde. Zudem gab es hier auch einige Modeschauen zu bewundern.

Die meisten Aussteller versuchen auf mehr oder weniger originelle Art die Gunst der Fachbesucher auf sich zu ziehen. Tommy Hilfiger versucht es mit einer kleinen Alm, auf der sich lässig Models tummeln. Adidas war da konservativer, große weiße Box und im Innern eine Produktauswahl, die größte Überraschung dabei war, das Adidas jetzt auch als Jeanshersteller mitmischen möchte. Das kleinere Label Blutsgeschwister war auch wieder dabei und wecken dabei immer die Assoziation zu Schwarzwald und Rotkäppchen. Der Außenbereich wartete mit einer großen Bühne auf, sowie einer schicken Bar an einem Flugzeug gelehnt. Weitere Eindrücke visueller Art wie immer in der folgenden umfangreichen Bildergalerie, viel Spaß!

About waldnase

Komme aus der Provinz und seit 1999 Berliner! Mich interessiert hauptsächlich Geschichtliches und Kreatives aus der spannendsten Metropole Deutschlands.

Check Also

Frühling in Berlin 2012 - Wilmersdorf

11 Ideen, den Frühling in Berlin zu begrüßen

Wir haben alle lange darauf gewartet und nun scheint es endlich so weit zu sein: …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*