Der Berliner Eiffelturm im Wedding

Um den Eiffelturm zu sehen, muss man nicht unbedingt nach Paris reisen. In Berlin nimmt man die U6 bis zum Bahnhof Rehberge in Wedding und nach wenigen Metern steht man schon unter dem französischen „langen Lulatsch“. Dabei bleibt es dann auch, denn einen Fahrstuhl für die Fahrt an die Spitze des Turmes gibt es leider nicht. Man kann auch keine Aussichtsplattform erklimmen, denn der Turm hat nur eine Höhe von ungefähr 15 Metern.

Eiffelturm im Wedding
Eiffelturm im Wedding

Die französische Militärregierung ließ von 1960 bis 1961 auf einem unbebauten Grundstück an der Müllerstraße 74 das Centre Français de Berlin (CFB, deutsch: Französisches Zentrum von Berlin) errichten und plante einen 15 Meter hohen Mini-Eiffelturm gleich mit.

Das Zentrum mit Hotel, Kino, Theater und Bibliothek wurde bis ins Jahr 1992 als Kulturzentrum von französischen Streitkräften betrieben. Nach dem Fall der Mauer im Jahr 1989 zog sich danach auch die französische Besatzungsmacht zurück, was zur Folge hatte, dass das Zentrum geschlossen wurde.

Deutsch-Französisches Kulturzentrum trägt Europäischen Gedanken

Der Gebäudekomplex ging im Rahmen des Zwei-plus-Vier-Vertrags und des Einigungsvertrags an das Bundesministerium der Finanzen der Bundesrepublik Deutschland über. Die Regierungen von Frankreich und Deutschland kamen aber zum Schluss, dass das Zentrum im Sinne der deutsch-französischen Freundschaft und dem europäischen Gedanken zur Völkerverständigung wiedereröffnet werden sollte. Denn nirgendwo in Deutschland leben so viele Franzosen wie in Berlin. 2019 waren über 20.000 und es werden immer mehr.

Eiffelturm im Wedding - Nahaufnahme
Eiffelturm im Wedding – Nahaufnahme

So wurde das Gebäude nach zweijähriger Umbauzeit 1994 wieder als Centre Français de Berlin neu eröffnet. Heute ist die Einrichtung eine gemeinnützige GmbH, deren Aufgabe es ist, im Sinne des europäischen Gedankens zur Völkerverständigung im Jugend-, Bildungs- und Kulturbereich beizutragen. So steht die Organisation von internationalen Austauschprojekten genauso im Mittelpunkt, wie die Belebung der Städtepartnerschaft zwischen Paris und Berlin. Der große Gebäudekomplex steht als Ganzes unter Denkmalschutz und beherbergt u.a. seit 2014 das Programm-Kino City Kino Wedding.

Text und Fotos: Klaus Tolkmitt

About KT-Berlin

Hallo! Mein Name ist Klaus und ich bin seit einigen Jahren im Ruhestand. Ich bin gern unterwegs, genieße die Natur oder erkunde auf Reisen Land und Leute. Der Schwerpunkt der Unternehmungen liegt in Berlin und Brandenburg. Ich will von Stadtspaziergängen und Radtouren durch den „Dschungel“ der Großstadt berichten und dabei Tipps geben und Hintergründe erklären. Berlin hat viele Persönlichkeiten, deren Spuren ich aufnehme, Geschichten die erzählt werden müssen und unzählige Ansichten, die es lohnt im Bild festzuhalten.

Check Also

Otto Lilienthal Denkmal

Ein Ikarus-Denkmal für den Flugpionier Otto Lilienthal

Hauptberuflich führte er eine Dampfkessel- und Maschinenfabrik, doch seine Liebe galt schon immer dem Fliegen. …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

4 + sieben =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.