Berlin 100 – von den goldenen Zwanzigern zur Stadt der Freiheit

Die goldenen Zwanziger der Stadt Berlin hatten einen legendären Ruf. Berlin war Weltstadt und quasi berühmt berüchtigt für das Kultur- und Nachtleben. Mittlerweile ist es 100 Jahre her und daran knüpft Madame Tussauds in Berlin an.

Platz für Berliner

In einem neuen 200qm großen interaktiven Bereich wird dieser Zeit und die Personen Rechnung getragen bis in die Gegenwart hinein. Los geht die Reise in einem typischen Club der Roaring Twenties wo Liza Minnelli und Marlene Dietrich die Besucher verführen und in der geteilten Stadt ruft John F. Kennedy vor dem Schöneberger Rathaus „Ick bin ein Berliner!“.

John F. Kennedy vor dem Schöneberger Rathaus

Auch David Bowie schwärmte „Berlin, die größte kulturelle Extravaganz, die man sich vorstellen kann“ und wird bei seiner unvergessenen Performance vor dem Reichstag zum unsterblichen Hero. Udo Lindenberg nimmt den Sonderzug nach Pankow und mit einem Wegbier in der Hand gibt es ein Wiedersehen mit der „Godmother of Punk“ Nina Hagen und Klaus Wowereit. Wie kaum eine andere Stadt steht Berlin für Toleranz und Offenheit. So wird natürlich auch der Pride nicht fehlen.

Wer vom Feiern nicht genug hat, kann mit David Hasselhoff die Mauer zum Einsturz bringen oder mit Angela Merkel ausgelassen zum „Sommermärchen 2006“ die Fahnen schwenken und WM-Feeling auf der legendären Berliner Fanmeile zelebrieren.

„Mit Berlin100! zeigen wir ein ganz neues Madame Tussauds“, erklärt Marketingleiter Ulf Tiedemann. „Wir lieben unsere Stadt und setzen ihr über viele multimediale und interaktive Effekte ein eigenes Denkmal. Mit echten Bildern und Sounds tauchen die Besucher dabei in die unterschiedlichsten historischen Welten ein und treffen dabei viele neue oder umgestylte Figuren. Bereits 2019 haben die Arbeiten für unseren bisher größten Umbau seit der Eröffnung begonnen.“ Der neue Bereich öffnet am 23. Juni 2021.

David Bowie drinnen (Foto: Madame Tassauds Berlin)

Aktionswochende

Als Vorab-Schmankerl gibt die folgenden fünf Personen als Wachsfigur Vor-Ort am 6. Juni zwischen 11:00 und 13:00 Uhr an den Original- Standorten in Berlin-Schöneberg. Gerne raus und Selfies machen mit den Superstars:

  • Marlene Dietrich: Leberstraße 65, 10829 Berlin
  • John F. Kennedy: Am Rathaus 2, 10825 Berlin
  • Udo Lindenberg: Am Rathaus 2, 10825 berlin
  • David Bowie: Vorbergstraße 8, 10823 Berlin (seine Geschichte speziell die Berliner Zeit zum nachlesen -> Link)
  • Catharina „Nina“ Hagen: Apostel-Paulus-Kirche, Akazienstraße 18, 10823 Berlin

Link: Madame Tussauds Berlin

Hashtag: #Berlin100

David Bowie draußen (Aktionswochenende)

About waldnase

Komme aus der Provinz und seit 1999 Berliner! Mich interessiert hauptsächlich Geschichtliches und Kreatives aus der spannendsten Metropole Deutschlands.

Check Also

Jungfernbrücke

Berlins älteste Brücke

Die erste Brücke, die in Berlin entstand, führte über einen Arm der Spree auf die …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 + 14 =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.