Home / Gesellschaft / Ausflugsziele: 3 modische Herbstspaziergänge in Berlin

Ausflugsziele: 3 modische Herbstspaziergänge in Berlin

Der Herbst ist da! Für die meisten bedeutet das, es sich bei Kerzenlicht auf dem Sofa gemütlich zu machen und eine Serie nach der anderen zu schauen. Dabei zeigt sich Berlin im Herbstkleid von einer ganz neuen Seite, die man sich nicht entgehen lassen sollte. Um vor Wind und Wetter geschützt zu sein, ist ein der Jahreszeit angemessenes Outfit Pflicht, das im besten Fall auch modisch überzeugt – oder wie es auch heißt: “Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung!”

Bildrechte: Pexels on Pixabay

Flanieren durch den Schlosspark Charlottenburg

Die 55 Hektar große Parkanlage ist eine der schönsten Berlins, liegt mitten im Bezirk Charlottenburg und ist problemlos mit dem öffentlichen Nahverkehr zu erreichen. Der Schlossgarten war ein Geschenk von Kurfürst Friedrich III. an seine Frau Sophie Charlotte von Hannover, nach der nicht nur zwei Straßen und ein Platz in Berlin benannt wurden, sondern auch der Bezirk Charlottenburg selbst. Ein Spaziergang durch den Schlossgarten lohnt sich immer, doch im Herbst, wenn die Bäume am Spreeufer in leuchtendes Rot und warmes Gold getaucht sind, ist es besonders idyllisch.

Der Park ist sehr vielfältig. Während das edle Barockparterre auf der Gartenseite des Schlosses nach dem Vorbild französischer Gärten angelegt ist, fühlt man sich nur wenige Minuten Fußmarsch vom Garten entfernt wie in einem verwunschenen Märchenwald – weit weg vom innerstädtischen Trubel. Da Besucher keine schlammigen Wanderwege, sondern eine gepflegte Parkanlage erwartet, eignet sich ein warmer, schicker Mantel zu Jeans und Schnürschuhen hervorragend für den Herbstspaziergang durch den Schlosspark. Wie wäre es zum Beispiel mit einem camelfarbenen oder schwarzen Einreiher? Aktuell im Trend liegen Mäntel mit Karo- oder Glencheck-Muster. Wer es ausgefallener mag, entscheidet sich für einen langen Ledermantel im Trenchcoat-Stil.

Hallenflohmarkt Treptow

Leider ist es nicht möglich, alle Herbsttage an der frischen Luft zu genießen. Wer aber auch bei Regen die Wohnung verlassen und ein wenig schlendern möchte, kann sich auf den Weg nach Treptow machen und bei der Badeschiff-Arena die Stände des Hallenflohmarktes durchstöbern. Die Halle ist ungefähr 3000 Quadratmeter groß, und bei bis zu 80 Ständen findet man bestimmt den einen oder anderen Trödelschatz. Aber selbst wenn man nichts kaufen möchte, lohnt sich ein Besuch allemal. Manchmal kann es in der Halle etwas ziehen, weshalb Besucher sich am besten im Zwiebel-Look kleiden: dünner Pullover, Kapuzenjacke und darüber eine stylishe Jeansjacke in klassischem Denim, modischen Creme oder verspieltem Hellrosa – fertig ist das Outfit.

Pilze sammeln im Grunewald

Wer im Herbst die Innenstadt verlassen und ganz viel Natur genießen möchte, erreicht unkompliziert mit der S-Bahn und nach ein paar Gehminuten den Grunewald. Vom 55 Meter hohen Grunewaldturm hat man eine tolle Aussicht auf die umgebende Waldlandschaft. Leckere Speisepilze entdeckt man von dort oben zwar nicht, aber nachdem man die schöne Aussicht genossen hat, kann das Sammeln losgehen. Doch Vorsicht: Wer unerfahren ist, sollte unbedingt ein Pilzbuch oder eine Pilz-App konsultieren, um nicht versehentlich giftige Exemplare mitzunehmen. Bei einem Tag im Wald darf das Outfit ruhig etwas unspektakulärer ausfallen, schließlich soll es praktisch sein: Eine wetterfeste Jacke, robuste Outdoor-Hosen und festes Schuhwerk sind die beste Wahl.

About Spreebootfahrer

Check Also

Berlins Infrastruktur – alles in Butter?

Die Attraktivität Berlins mag ja für Hoteliers, Starbucks und Ryanair gut sein, für einige Berliner …

One comment

  1. Berlin ist echt schön.
    Kann als Ausflugsziel allen nur empfehlen.
    GRÜßE Alex

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.