Home / Fundstücke / Die 5 außergewöhnlichsten Aktivitäten für Berlin-Urlauber

Die 5 außergewöhnlichsten Aktivitäten für Berlin-Urlauber

Im Urlaub mal etwas Neues wagen? In kaum einer deutschen Stadt geht das so gut wie in Berlin. So werden etwa seit kurzem Stadtführungen angeboten, bei denen man sogar der Umwelt etwas Gutes tut: Nach dem Input über die Historie Ost- und Westberlins sammeln die Touristen Müll im Mauerpark ein und werden dafür kulinarisch entlohnt. Was man in Berlin noch so alles Verrücktes unternehmen kann, steht hier.

Auf die Plätze, fertig – Berlin

Berlin ist ein Schmelztiegel unterschiedlicher Kulturen, Attraktionen und Menschen. Hier gibt es ständig etwas Neues zu entdecken und ein Trend jagt den nächsten. Mit einer Ferienwohnung als Unterkunft hat man einen sehr praktischen und flexiblen Ausgangspunkt für ein spannendes Wochenende oder einen Kurzurlaub in der Hauptstadt. Hat man sich in der Wohnung ein bisschen eingerichtet, kann die Entdeckungstour auch schon losgehen.

1. Windsport auf einem alten Flughafen

Im Süden Berlins liegt das Tempelhofer Feld, der ehemalige Flughafen Tempelhof. Hier treffen sich Jung und Alt zum Grillen, Gärtnern oder Chillen. Auch viele kulturelle Veranstaltungen finden hier statt. Außerdem gibt es jede Menge Platz für sportliche Aktivitäten wie Skateboarden und Co. Soll es etwas Ausgefallenes sein, dann ist Kiten an Land vielleicht das Richtige: Mit Helm und Schützern ausgestattet steht man auf einem mit Rollen und Schirm ausgerüsteten Mountainboard und braucht nur noch den richtigen Wind. Dieses Extremsport-Erlebnis kann man das ganze Jahr über buchen – im Winter muss man sich nur warm anziehen.

Riesen-Drachenfestival am 19.09.2015 auf dem Tempelhofer Feld
Tempelhofer Feld

2. In den Untergrund

Wie sieht es eigentlich unter einer Großstadt aus? Die Berliner Unterwelten kann man bei geführten Rundgängen besichtigen. Es werden Touren mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad angeboten -Voraussetzung für die Teilnahme ist immer festes Schuhwerk. So kann man die Berliner Stadtgeschichte hautnah erleben, indem man durch Bunkeranlagen, Versorgungs- und U-Bahn-Tunnel läuft. Eine besondere Herausforderung stellt die Führung “Humboldthain Extrem” dar, die mit einer alpinen Wanderung vergleichbar ist. Es geht nämlich fünf Stockwerke hinab in eine gesprengte Geschützanlage aus dem Zweiten Weltkrieg.

3. Ermitteln wie im Film

Wer sich schon immer mal wie im Krimi fühlen wollte, der ist beim CSI-Training genau richtig. Innerhalb von fünf Stunden kann man innerhalb von drei Phasen viel über die Arbeit eines Kriminalermittlers lernen und dabei sogar seinen eigenen Fall lösen. Von der Spurensuche über die Erstellung des Täterprofils bis zur Festnahme ist alles dabei. Das Ganze findet in kleinen Teams mit maximal zwölf Personen und bei jedem Wetter statt.

4. EXIT VR

Escape Rooms gibt es in vielen deutschen Städten. In Berlin-Mitte findet das Ganze allerdings stilecht in einem Luftschutzbunker statt: Bei EXIT VR müssen Teilnehmer der Mission “Huxley” Rätsel mithilfe von Virtual Reality lösen. Der Clou an der Sache ist, dass sich die Spieler nicht im selben Raum befinden, sondern sich nur virtuell begegnen. Bis zu sechs Personen können pro Team mitmachen. Gespielt wird mit Headset, Controllern und Computerrucksack. Das Ziel? Die Welt retten.

5. Lost Places erkunden

Nervenkitzel der anderen Art hat Berlin ebenfalls zu bieten – nämlich in seinen verlassenen Geisterorten. Zu den spannendsten Orten zählen der Spreepark, der Teufelsberg, das Olympische Dorf, das ehemalige Kinderkrankenhaus am Weißensee sowie das ehemalige Institut für Anatomie in Dahlem. Mit der S-Bahn sind alle diese Stationen gut zu erreichen. Einige Orte kann man in geführten Touren besichtigen, andere nur aus der Ferne betrachten. Vor allem für Fotografen ist das ein sehr interessanter Programmpunkt.

About Spreebootfahrer

Check Also

Infografik: Weihnachtsmärkte in Berlin (Quelle: Travelcircus)

Infografik: Weihnachtsmärkte in Berlin – Ausgabe 2019

Besinnliche Weihnachtsmusik, gebrannte Mandeln und fruchtiger Glühwein: 82% der Deutschen lieben Weihnachtsmärkte. Da wundert es …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.