Home / Gesellschaft / Festival of Lights 2018

Festival of Lights 2018

Alle Jahre wieder, so auch dieses Jahr, zum 14ten Male startet die Lichtersaison, dieses Mal am 5.10.2018 und geht bis zum 14.10.2018, dieses Mal wirklich mit einigen Neuerungen. Die Lichtinszenierungen auf den weltberühmten Wahrzeichen, Monumenten, Gebäuden und Plätzen der Deutschen Hauptstadt machen das FESTIVAL OF LIGHTS zu einem der populärsten Lichtkunstfestivals der Welt.

Es gibt über 150 Bilder, Video -Shows und Lichtkunstwerke auf rund 60 Berliner Wahrzeichen, Plätzen, Gebäuden und Fassaden mit den Schwerpunkten Potsdamer Platz, Fernsehturm und natürlich dem Brandenburger Tor. Unter dem Motto „Berlin-Connecting Cultures“ startet das diesjährige Festival of Lights und lässt Berlin zehn Nächtelang zur leuchtenden Bühne werden. Am 5. Oktober um 19.30 Uh reröffnet der Regierende Bürgermeister Michael Müller am Fuße des Berliner Fernsehturm das 14. Festival of Lights.

Festival of Lights - Hotel de Rome
Festival of Lights – Hotel de Rome

Erstmals gibt es in diesem Jahr fünf verschiedene Lichtrouten, die den lichtbegeisterten Berlinern und ihren Gästen die Planung ihres LightSeeings erleichtern. Der „Walk of Light“ startet am Bode-Museum mit der „World of Art“ und führt durch den James-Simon-Park über die erstmals inszenierte Alten Nationalgalerie und den Berliner Dom hin zum Berliner Fernsehturm.

Zudem werden drei internationale Festival-of-Lights-Awards  in diesem Jahr vergeben, dazu wurden europaweit Stars der Videokunstszene eingeladen, die auf dem Berliner Fernsehturm ihre Visionen einer lebenswerten Zukunft zeigen. Am Potsdamer Platz findet dieses Jahr die offizielle 4. internationale Festival of Lights Meisterschaft für Videokünstler statt. Ihre „Leinwand“ ist erstmalig der Kollhoff Tower, der zum ersten Mal überhaupt mit Videoprojektionen inszeniert wird. Zudem wird am Potsdamer Platz in diesem Jahr mit einer einmaligen Panoramainszenierung das 20-jährige Jubiläum der Wiederbebauung gefeiert. Im folgenden ein “zeitloses” Highlight-Video aus dem Jahr 2013.

Eine 360 – Grad – Inszenierung und ein Muss für alle Festivalbesucher ist auch in diesem Jahr der Bebelplatz. „Freedom of Art“ heißt dort das Thema, gestaltet von 5 internationalen Künstlern. Ein Hauptthema bei diesem Festival ist Europa. Sieben Bundesministerien und das Europäische Haus am Pariser Platz präsentieren die vielfältigen Gesichter Europas und seine facettenreichen Möglichkeiten auf ihren Fassaden in einer besonderen Art.

Spektakulär wird in diesem Jahr wieder ein Besuch des Brandenburger Tors. Aufwendige 3 D Videomappings lassen das Motto „Berlin-Connecting Cultures“ lebendig werden und machen die Verbindung von Berlin mit den Kulturen der Welt deutlich. Aber auch die Sprache der Liebe. „Language of Love“ bildet auf dem Wahrzeichen die Klammer als Zeichen von Einheit und Verbindung der verschiedenen Weltkulturen.

Zusammenfassung

Homepage: Festival of Lights

Highlights:

About waldnase

Komme aus der Provinz und seit 1999 Berliner! Mich interessiert hauptsächlich Geschichtliches und Kreatives aus der spannendsten Metropole Deutschlands.

Check Also

Amazing Shadows

AMAZING SHADOWS – Das Schattenspektakel der Extraklasse in Berlin

Unglaublich! Wie machen die das bloß? Sowas habe ich ja noch nie gesehen!“ – Kaum …

One comment

  1. Absolut empfehlenswert. Die Vielfalt der Bilder ist wunderbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.