Mehr nachhaltig aus Berlin: 5 Beispiele für Berliner Nachhaltigkeitsunternehmen

In der pulsierenden Hauptstadt Deutschlands verbinden immer mehr Unternehmen Umweltbewusstsein und Innovationen. Besonders beeindruckend verknüpfen Nachhaltigkeit und Wirtschaft die zukunftsweisenden Ideen und Produkte der folgenden Unternehmen.

Mehr Nachhaltigkeit ist das Gebot der Stunde (Symbolfoto von unsplash)
Mehr Nachhaltigkeit ist das Gebot der Stunde (Symbolfoto von unsplash)

1. GreenCitySolutions: Der CityTree als innovative Lösung für saubere Luft in Berlin

In der Hauptstadt sind neuerdings an verkehrsreichen Knotenpunkten ungewöhnliche hölzerne Säulen zu sehen, deren Zweck auf den ersten Blick unklar ist. Es handelt sich hierbei um den „CityTree“ von GreenCitySolutions, der saubere Luft und ein besseres Stadtklima in Berlin ermöglichen soll.

Der CityTree beherbergt in seinem Inneren besonders effektive Moose, die die Luft von Feinstaub filtern, CO₂ binden und so auf natürliche Weise für frische Atemluft sorgen. Gleichzeitig überwacht der intelligente Baum die Qualität der Umgebungsluft. Bei Verschlechterung der Luftqualität können verstellbare Ansaugpumpen die Menge der gefilterten Luft erhöhen, um selbst bei hohem Verkehrsaufkommen für optimale Filterleistung und saubere Luft zu sorgen. Die integrierten Moose speichern zudem Feuchtigkeit und tragen durch Verdunstung zur angenehmen Kühlung der Umgebungsluft bei.

GreenCitySolutions wurde von einem Team aus Gartenlandschaftsbauern und Medieninformatikern in Zusammenarbeit mit Wissenschaftlern und Forschungseinrichtungen gegründet, die die Wirksamkeit dieser künstlichen Bäume bestätigt haben. Das Ziel des Unternehmens ist es, die CityTrees als Pilotprojekt in ganz Berlin zu etablieren und sie anschließend als Vorzeigeprojekt für Großstädte weltweit zu präsentieren. Damit leistet GreenCitySolutions einen aktiven Beitrag zur Bekämpfung der Klimaerwärmung und unterstützt die Ziele der Fridays for Future Bewegung sowie das wachsende Umweltbewusstsein der Bevölkerung.

2. NaTourPur: Entdecke die natürliche Seite Berlins und fördere nachhaltigen Tourismus

Fernab der üblichen Bus-Sightseeing-Touren, Schiffsfahrten und Stadtrundgänge in Berlin bietet NaTourPur eine nachhaltige Alternative für Naturbegeisterte. Das Portal präsentiert eine umfangreiche Auswahl an Naturführungen und -reisen in Berlin, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern sowie spannende Umweltangebote, die sich besonders für Ausflüge mit Kindern eignen.

Zu den vielfältigen Angeboten von NaTourPur gehören das „abendliche Froschkonzert“, eine besondere akustische Erfahrung für Amphibienliebhaber, eine Erlebnistour durch den Grunewald entlang des Ausstellungspfades WALD.BERLIN.KLIMA. und zahlreiche ornithologische Führungen, die Einblicke in die Welt der Greifvögel, Störche und Kraniche bieten.

Gegründet wurde das Portal im Jahr 2015 mit dem Ziel, die Suche nach nachhaltigen Tourismusaktivitäten zu erleichtern und über die lokale Tier- und Pflanzenwelt, deren Lebensräume und die damit verbundenen Herausforderungen aufzuklären. Durch die Vermittlung der geführten Touren unterstützt NaTourPur zudem den Erhalt und den Ausbau von Beschäftigungsmöglichkeiten im ländlichen Raum. Nicht nur Aktivitäten selbst, sondern auch Biohotels und Ökobauernhöfe profitieren von den umweltfreundlichen Tourismusangeboten, die NaTourPur bereitstellt.

3. Frohraum – Langlebige Qualitätsmöbel aus nachhaltigen Rohstoffen

Frohraum, ein innovatives Unternehmen aus Berlin, hat sich auf die Produktion und den Vertrieb von nachhaltigen und maßgefertigten Massivholzmöbeln spezialisiert. Frohraums Nachhaltigkeitsanspruch spiegelt sich sowohl in der Auswahl der Materialien als auch der besonderen Qualität der Möbel, primär die der beliebten Ausziehtische und Betten aus Massivholz, wider.

Bei Frohraum können Kunden aus acht verschiedenen Laubhölzern (Ahorn, Buche, Kernbuche, Eiche, Wildeiche, Kirschbaum, Nussbaum, Esche) entsprechend ihres Budgets und ihrer individuellen Raumsituation wählen. Natürlich bezieht das Unternehmen alle Hölzer aus nachhaltiger und zertifizierter Forstwirtschaft.

Unterstrichen wird der hohe Nachhaltigkeitsanspruch des Unternehmens zudem durch die Qualität der Möbel. Deutlich wird diese vor allem durch die sehr guten Bewertungen bei trustedshops.de, wo Frohraum aktuell 4,94 von 5,0 möglichen Punkten von seinen Kunden erhalten hat. Möbel von Frohraum sorgen dank ihres qualitativen Echtholzes also nicht nur für ein herrliches Raumklima, sondern zeichnen sich auch durch ihre hohe Qualität und ihre Langlebigkeit aus.

Weil Individualität bei Frohraum großgeschrieben wird, werden die Möbelstücke in den angeschlossenen Werkstätten erst dann gefertigt, wenn sie tatsächlich bestellt wurden. Eine Überschussproduktion, die bei anderen Herstellern üblich ist und die Umwelt mit viel Müll belastet, kann somit vermieden werden. Außerdem kann Frohraum dank der hohen Flexibilität und der persönlichen Beratung seine Ausziehtische, Betten und Co. in einer Vielzahl an Größen und Varianten anbieten.

4. Toolbot: Nachhaltiges Heimwerken durch Werkzeugverleih-Automaten

Im Durchschnitt wird eine Bohrmaschine lediglich 45 Stunden genutzt, obwohl sie für rund 300 Stunden Einsatzzeit konstruiert ist. Um Ressourcenverschwendung und unnötige Kosten zu vermeiden, bietet Toolbot seit November 2019 eine nachhaltige Alternative für Heimwerker in Berlin: die „Werkzeugverleih-Roboter“. In der Beta-Phase testen die Gründer Jan und Christian an drei Standorten in Neukölln, Prenzlauer Berg und Friedrichshain ihre innovativen Werkzeugverleihautomaten, die teilweise rund um die Uhr zugänglich sind und in Berliner Spätis untergebracht sind.

Neben Bohrmaschinen beinhalten die Toolbots auch Akku-Kreis- und Stichsägen, Wärmebildkameras, Messkoffer, Multifunktionswerkzeuge, Schleifgeräte und mehr, die sich in „Smart.toolcases“ befinden. Diese intelligenten Werkzeugkoffer verfügen über eine Elektronik, die die Vollständigkeit der Werkzeuge automatisch kontrolliert und die Abholberechtigung steuert. Für das Ausleihen eines Gerätes wird eine Gebühr von 1 Euro pro Stunde fällig, maximal jedoch 12 Euro für einen ganzen Tag. Verbrauchsmaterialien wie Schleifblätter und Trennscheiben können direkt in den drei Spätis erworben werden.

Das Sharing-Konzept von Toolbot fördert nicht nur die Abkehr von der Wegwerfgesellschaft, sondern entspricht auch dem Trend hin zu individuellen und selbstgemachten Einrichtungsgegenständen. Das Startup wurde bereits 2017 mit dem IoT EPI Award und 2018 mit dem Bundespreis Ecodesign ausgezeichnet. Zukünftig plant das Team, das Konzept auch auf weitere Produkte wie Sport- und Reinigungsgeräte, Spiele und Medien auszuweiten.

5. TrendRaider: Nachhaltige Überraschungsboxen für jeden Geschmack

Das Berliner Startup TrendRaider verbindet Nachhaltigkeit und Überraschungseffekt in ihren handverlesenen Geschenkboxen. Diese enthalten ökologische Produkte aus den Bereichen Food, Fashion, Wellness und Design, wie beispielsweise grüne Badezimmer-Alternativen von Hydrophil. Die Boxen können als einmaliges Geschenk oder monatliches Abonnement erworben werden und eignen sich hervorragend als umweltfreundliche Präsentidee.

Der Inhalt der monatlich wechselnden TrendBoxen bleibt bis zum Auspacken ein Geheimnis und garantiert somit immer eine Überraschung. Neben diesen TrendBoxen bietet TrendRaider auch individuell zusammengestellte Geschenkboxen, die auf die Interessen der Beschenkten abgestimmt sind, sowie themenbezogene Boxen an. Dazu zählen unter anderem die „BerlinBox“ für Hauptstadtliebhaber, die „FitnessBox“ für umweltbewusste Sportfans, die „BabyBox“ für Mutter und Kind, sowie die „OfficeBox“ für einen grüneren Arbeitsalltag.

Seit der Gründung im Jahr 2017 hat TrendRaider bereits über 420 nachhaltige Partner und deren Produkte vorgestellt. Dabei wird großer Wert daraufgelegt, dass die Artikel in den Boxen tierversuchsfrei, fair und umweltschonend produziert sind, auf Plastikverpackungen verzichten und den neuesten Trends entsprechen.

About Spreebootfahrer

Liebe das Wasser und die Großstadt Berlin.

Check Also

Schönes Ziel/Motivation: Nach dem Jogging bei einem Lauf mitmachen (Bild von Th G auf Pixabay)

Start mit Jogging in Berlin

Wer sich bislang nur selten bewegt hat, in Zukunft aber etwas mehr für seine Gesundheit …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.