Umzug nach Berlin – wie das Vorhaben ohne Komplikationen gelingt

Obwohl wir aktuell in einer turbulenten Zeit leben, gibt es immer noch Personen, die einen Umzug planen. Prinzipiell ist das trotz Einschränkungen weiterhin möglich, denn ein Umzugsverbot gibt es bis dato nicht. Zumindest wenn der Umzug in Deutschland stattfinden sollte, gelten die üblichen Rahmenbedingungen. Wenig verwunderlich, dass gerade Umzüge nach Berlin hoch im Kurs sind, denn die Hauptstadt hat schließlich eine Menge zu bieten. Doch damit das Vorhaben möglichst komplikationslos gelingt, sollten einige Dinge beachtet werden.

Rein nach Berlin (Foto: <a href="https://www.shutterstock.com/de/g/cunaplus" target="_blank" rel="noopener">cunaplus</a> / <a href="http://www.shutterstock.com/editorial?cr=00&pl=edit-00">Shutterstock.com</a> )
Rein nach Berlin (Foto: cunaplus / Shutterstock.com )

Einrichtung der Wohnung im Voraus planen

Eine neue Wohnung einzurichten, kann viel Zeit in Anspruch nehmen und womöglich werden Sie nicht den gesamten alten Haushalt inklusive Möbel in Ihre neue Wohnung transferieren. Trotzdem sollten Sie am besten schon vorher wissen, was Sie neu dazukaufen möchten. Betten kaufen Berlin? Im Grunde ist das kein Problem, da es in der Hauptstadt genügend Möbelhäuser mit einer großen Auswahl gibt. Zumindest in der Theorie, denn in der Praxis macht der Lockdown Ihnen hierbei einen Strich durch die Rechnung. Geht es um Betten kaufen Berlin, müssen Sie also auf einen Online-Händler zurückgreifen, was prinzipiell keine schlechte Sache ist. Schließlich wird Ihr Bett direkt vor die Haustür geliefert und einen Betten- und Matratzenshop in Berlin finden Sie auch im Internet. Selbstverständlich gibt es noch mehr, was zur Einrichtung dazugehört, aber ein gutes Bett ist in puncto Komfort nun mal einer der wichtigsten Faktoren. In jedem Fall sollten Sie sich früh genug um die Einrichtung Ihrer Wohnung Gedanken machen, da Ihnen das eine Menge Stress ersparen kann.

Ein Umzugsunternehmen beauftragen

Unter normalen Umständen ist es nicht zwangsweise notwendig, ein Umzugsunternehmen zu beauftragen. Aufgrund der geltenden Regelungen zu Kontaktbeschränkungen ist die Lage jedoch etwas komplizierter. Freunde als Umzugshelfer stellen derzeit leider keine Option dar, da diese Form der Zusammenkunft nicht als triftiger Grund für eine Ausnahme bei den Kontaktbeschränkungen gilt. Sollten Sie einen Umzug durchführen wollen, werden Sie also ein Umzugsunternehmen beauftragen müssen. Außerdem haben Sie kaum Möglichkeiten, die Stadt Berlin zu erleben, da es der momentane Lockdown einfach nicht zulässt. Doch hoffentlich wird sich die Situation in den nächsten Monaten bessern, sodass Sie Berlin in vollen Zügen genießen können. Bis dahin werden Sie die meiste Zeit in der Wohnung verbringen müssen.

Im Bürgeramt Berlin anmelden

Trotz Corona gibt es einige Verpflichtungen, die nicht außer Acht gelassen werden sollten und Behördengänge gehören dazu. Sollten Sie nach Berlin ziehen, müssen Sie sich innerhalb von zwei Wochen beim Bürgeramt Berlin anmelden. Suchen Sie also schnellstmöglich die Meldebehörde auf, da es ansonsten zu Geldbußen kommen kann. Am besten vereinbaren Sie hierfür im Voraus einen Termin, da viele staatliche Einrichtungen aufgrund der Last von Corona überfordert sind. Ganz zu schweigen davon, dass in einer Großstadt wie Berlin die Wartenummern für den Tag meist schnell vergeben sind. Vergessen Sie jedoch nicht, alle erforderlichen Dokumente wie Anmeldeformular, Personalausweis, Personenstandsurkunde und gegebenenfalls Mietvertrag mitzubringen. Andernfalls kann es passieren, dass Sie umsonst warten und am Ende wiederkommen müssen, was mit Sicherheit nicht in Ihrem Interesse ist.

About querbeet

Berichte querbeet durch und über die Stadt Berlin ist mein Credo!

Check Also

Video 1991 – Reise durch Berlin und Blick vom Fernsehturm

Wir schreiben das Jahr 1991, die DDR ist nun wirklich Geschichte. Die Straßen und Gebäude …

3 comments

  1. Schubmaststapler23

    Ein Umzug ist immer stressig, ob privat oder mit einer Firma. Hier kann am neuen Ort dann auf jeden Fall durch einen Mietstapler oder auch durch einen Leasing Stapler einiges an Zeit gespart werden.

  2. Umzüge sind leider immer furchtbar stressig und nervig, durch eine gute Planung im Voraus kann schon einiges an Chaos verhindert werden.

  3. Wenn man sich in Berlin noch nicht auskennt, kann man sich bei geofy ein paar Informationen zu den Berliner Vierteln oder Kiezen besorgem. Von da aus geht es dann auch direkt zu Wohnungen oder Häusern in Berlin und Umgebung. Sehr praktisch, wie ich finde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwei × 3 =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.