Home / Geschichte / Straßen von Berlin – Eberswalder Straße

Straßen von Berlin – Eberswalder Straße

Diese relativ kurze Eberswalde Straße im Stadtteil Prenzlauer Berg, soll heute das Thema der Beitragsreihe „Straßen von Berlin“ sein. Mit kurz ist die Länge von ca. 500 m gemeint, im Vergleich zur Kopenhagener Str mit 800m und den großen Straßen wie die Schönhauser Allee oder Prenzlauer Allee. Des Weiteren könnte pro „kurze Straße“ argumentiert werden, dass diese Straße, wenig Wohnhäuser hat. Aber nun der Reihe nach. Beginnen wir an der großen Kreuzung am U-Bhf Eberswalder Straße, für viele das Herz vom Stadtteil Prenzlauer Bergs. Links und rechts befinden sich zwei Geldinstitute, die auch ihre Berechtigung haben. Fast alle Häuser, die sich dem Auge des Betrachters erschließen, sind in einem modernisierten Zustand.

Die Erdgeschoss-Mieter hingegen sind überschaubar, ein paar Modeläden wie „Who killed Bambi“ oder „Stiefelkombinat Berlin“ sowie Läden mit Vintage-Mode bieten Ihre Ware feil. Des Weiteren gibt es ein paar Restaurants und Läden des tgl. Bedarfs wie Bäckerei, Imbiss und Spätverkäufe mit Zeitungen und Lotto-Tipperei. Ein paar exotische Ausnahmen gibt es doch noch, an der Hausnr. 31 werden Dienstleistungen eines Bestattungsinstitutes feilgeboten. Und das zielgruppengenau, da schräg gegenüber eine große Seniorenresidenz ihren Sitz hat. Bis dahin kann sich die jüngere Zielgruppe, wenn diese nicht zu viel konsumiert hat, in der vielleicht bekanntesten Lokalität dieser Straße ein paar Runden Ping Pong spielen. Gemeint ist die Lokalität Dr. Pong, von außen unscheinbar geht es tgl. ab 20 Uhr bis in die frühen Morgenstunden sportlich hoch her, wobei Musik und alkoholische Getränke natürlich nicht fehlen dürfen. Die Hausnr. 35 war 2005 Drehort für den Film „Netto„, ein Film über das schwierige Zusammenleben von arbeitsuchenden Vater und Sohn.

Auf halber Strecke auf Höhe der Abbiegung Topsstr. ist nun rechtsseitig die Häuserfassade zu Ende. Dafür sind jetzt Abschnitte des Fritz-Ludwig-Jahn Sportpark und des Mauerparks zu sehen. Auf der linken Seite befindet sich ein großer Hausabschnitt, welchen die Polizei für sich ein nimmt, das hiesige Polizeirevier! Das linke Nachbarhaus im roten Backsteinlook, könnte das älteste Haus in der Straße sein, da die Letter 1888 oben an der Häuserfassade zu sehen zu sind. Auf der Zielgeraden geht die Eberswalder Straße in die Bernauer Straße, welche sich dann im Stadtteil Wedding befindet. Da zwischen befand sich auch mal die berühmt berüchtigte Berliner Mauer. Linksseitig bei diesem Übergang geht es in die Oderberger Str und in die Schwedter Str hinein. Der Vollständigkeitshalber sei erwähnt, dass der Ursprung des Straßennamens einer nördlich gelegenen brandenburgischen Stadt entstammt. Visuelle Eindrücke, dieses Mal bei Abenddämmerung, gibt es wie immer in der folgenden Bildergalerie! Irgendwas vergessen? Dann bitte ab damit in den Kommentaren, Danke!

Weitere Straßen von Berlin-Beiträge sind über folgenden Link zu finden.

About waldnase

Komme aus der Provinz und seit 1999 Berliner! Mich interessiert hauptsächlich Geschichtliches und Kreatives aus der spannendsten Metropole Deutschlands.

Check Also

FoL, Berlin leuchtet 2017 - Berliner Dom

Impressionen von Festival of Lights 2017 / Berlin Leuchtet 2017

Alle Jahre wieder – leuchtet es wieder in der Stadt, die beiden mittlerweile etablierten Events …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*