Home / Gesellschaft / Offenes Verkehrsmuseum U-Bhf Klosterstr.

Offenes Verkehrsmuseum U-Bhf Klosterstr.

Ein bisschen Berliner Verkehrsgeschichte gibt es gratis im U-Bhf Klosterstr (Linie U2) zu bewundern. Schon damals waren die „BVG-Riesen“ gelb und ein präsentes Markenzeichen der Stadt Berlin. Im U-Bahnhof Klosterstr ist an den Wänden, gegenüber dem Bahnsteig, eine Bildergalerie zu bewundern mit damaligen und heutigen Verkehrsvehikeln. Mit dabei sind Pferde-Busse, die ersten motorisierten Busse, klassische Züge, S-Bahn und die U-Bahn in Ihren bisherigen Epochen, hilfreich ist dabei auch die große sichtbare Jahreszahl. Schön anzusehen ist die optische Veränderung mit der Zeit, es ist wie mit der Mode, permanenten Veränderungen unterworfen.

Die großen Bilder wurden zu DDR-Zeiten angefertigt, da unten eine Herstellerinformation ersichtlich ist. Linksseitig „VEB Schilderwerk Beutha“, rechtszeitig anscheinend der künstlerische Urheber des Werkes wie „SEGNER 1985“, „GRAPENTIN 1985“ usw. Sogar „kapitalische“ Werbung und Haltestellen aus Berlin-West sind zu erkennen, da wurde anscheinend nichts retuschiert bzw. weggelassen. Als Bonuszugabe gibt es noch zwei Ausstellungsstücke: an dem einen Bahnsteigende ist ein Teil von einem alten Stellwerk ausgestellt, am anderen Ende ist ein Originalteil der alten Berliner U-Bahn zu sehen. Bei den Ein- und Ausgängen zu diesem U-Bhf sind gemalte Ansichten des alten Berlins, stillvolle Wandverzierungen, traditionelle Geländergestaltung und eine klassische Deckenbeleuchtung zu sehen! Und nun viel Spaß in der Bildergalerie!

About waldnase

Komme aus der Provinz und seit 1999 Berliner! Mich interessiert hauptsächlich Geschichtliches und Kreatives aus der spannendsten Metropole Deutschlands.

Check Also

Campen in der Großstadt

Campingfieber mitten in Berlin – Großstadtcampen wird modern

Im fahrbaren Untersatz fernab von Hotelbetten Urlaub machen und wenn einen der Freiheitsdrang packt, einfach …

2 comments

  1. U2, ich komme … bald.

  2. Danke für den Tipp,davon wusste ich noch gar nichts! Muss ich mir mal anschauen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*