Unternehmerisch durchstarten in Berlin: Tipps für Gründer und Start-ups

Wer ein Unternehmen gründen will, überlegt sich meist ganz genau, wo er das tut. Denn die Voraussetzungen müssen stimmen. Wo ist das Umfeld für das Unternehmen günstig? Wo gibt es potenzielle Kunden und Mitarbeiter? Wo stimmt die Infrastruktur? Für viele Gründerinnen und Gründer scheint Berlin die besten Bedingungen zu bieten, denn nirgendwo in Deutschland gibt es so viele Start-ups wie hier.

Endlich erfolgreich mit dem eigenen Business durchstarten. (Foto: pixabay)
Endlich erfolgreich mit dem eigenen Business durchstarten. (Foto: pixabay)

Doch auch wenn die Voraussetzungen in der Gründer-Metropole Berlin gut sind, ist der Erfolg nicht garantiert und wer in Berlin unternehmerisch durchstarten möchte, sollte ein paar Tipps beherzigen:

Rat und Hilfe von Experten

Aller Anfang ist schwer. Das gilt ganz besonders bei der Unternehmensgründung. Es gibt so viel zu planen und zu beachten, dass der Überblick schnell verloren geht. Zum Glück gibt es in Berlin etliche Anlaufstellen, bei denen Gründerinnen und Gründer Rat und Hilfe bekommen.

Je nach Branche können unterschiedliche Ansprechpartner hilfreich sein. Mögliche Anlaufstellen sind die Industrie- und Handelskammer, die Berliner Handwerkskammer oder das Coachingprogramm der KFW. Wer aus dem akademischen Bereich kommt, findet kompetente Ratgeber und Kontakte an den Hoch- und Fachhochschulen.

Auch beim Bundesverband der Selbstständigen und beim RKW Berlin finden viele Gründerinnen und Gründer die passende Hilfestellung. Eine sehr empfehlenswerte Anlaufstelle für alle Arten von Start-ups ist der Unternehmerservice der Berliner Senatsverwaltung, der in sämtlichen Phasen der Unternehmensgründung beratend zur Seite steht.

Mut zum Outsourcen

Junge Unternehmen haben oft ein knappes Budget. Um zu sparen, versuchen sie möglichst viele Aufgaben in die eigene Hand zu nehmen. Nicht immer ist das der beste Weg. Wer sich zu viel zumutet, vernachlässigt schnell sein Kerngeschäft. Und oft ist Expertenwissen, das man selbst (noch) nicht hat, der eigentliche Schlüssel zum Erfolg. Das kann insbesondere den Markenaufbau und das PR-Management betreffen. Branding und gute PR sind heute so wichtig wie nie zuvor und gerade für junge Unternehmen entscheidende Erfolgsfaktoren. Hier kommt es stark auf Know-how und die richtigen Kontakte an – Dinge, die Jungunternehmer oft noch nicht haben. Die PR Agency Berlin ist dann eine gute Wahl. Die Investition in professionelle PR-Maßnahmen kann gerade neuen Unternehmen den nötigen Anschub geben und verhindern, dass der Ruf schon in Gefahr ist, bevor er richtig aufgebaut wurde.

Und auch wenn das Geschäft bereits gut läuft, gelingt das Reputationsmanagement mit Berliner PR-Agentur sicher besser als allein.

Finanzierungshilfen prüfen und nutzen

Der Start ins Unternehmerleben ist nicht nur organisatorisch eine Herausforderung, sondern häufig auch finanziell.

Mit einer geschickten Kombination aus Finanzierungs- und Fördermaßnahmen lässt sie sich bewältigen. Auch hier bietet Berlin gute Startbedingungen. In der Bundeshauptstadt sind zahlreiche Banken, Investoren und Beteiligungsgesellschaften ansässig, die für gute Ideen und Konzepte immer offen sind.

Ferner gibt es zahlreiche Fördermöglichkeiten. Förderkredite vergeben etwa die Investitionsbank Berlin und die KfW Bankengruppe. An einigen Hochschulen werden Gründungsstipendien vergeben. Nach einer Meisterprüfung kann die Meistergründungsprämie eine Option sein. Auch wer aus der Erwerbslosigkeit heraus in die Selbstständigkeit geht, kann unter Umständen spezielle Zuschüsse erhalten. Ein Überblick über die verschiedenen Wirtschaftsförderprogramme des Landes Berlin findet sich in einer jährlich erscheinenden Förderfibel.

Unerfahrene Gründerinnen und Gründer sollten auch beim Thema Finanzierung unbedingt professionelle Beratung und Unterstützung in Anspruch nehmen.

About Spreebootfahrer

Liebe das Wasser und die Großstadt Berlin.

Check Also

Berliner Geschichte in einer App

Berlin ist groß, bunt und vielfältig. Berlin hat Geschichte und das Wissen sollte nicht verloren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.