Die Unterschiede zwischen berufsbegleitendem Englischkurs und Intensivkurs – Maxi Haußer-Knabe von DIE NEUE SCHULE Berlin über den idealen Fremdsprachenerwerb

Wer eine Fremdsprache wie Englisch erlernen will und auf der Suche nach einem passenden Kurs ist, steht schnell vor der Frage, wie viel Zeit er dafür aufbringen will. Während sich berufsbegleitende Kurse oft über mehrere Monate erstrecken, wird das Lernpensum bei Intensivkursen innerhalb weniger Tage abgehandelt. Bei beiden Formen gibt es Vor- und Nachteile. Welche das sind und welche Unterrichtsform für wen geeignet ist, erklärt Maxi Haußer-Knabe von DIE NEUE SCHULE Berlin in diesem Artikel.

Sprachkurs in Berlin (Bild: ©Daniel Ernst/Adobe Stock)
Sprachkurs in Berlin (Bild: ©Daniel Ernst/Adobe Stock)

Intensivkurse – für den schnellen Lernfortschritt

Bei Intensivkursen handelt es sich um sehr kompakte Lernprogramme, mit denen die gewünschte Niveaustufe in kurzer Zeit erreicht werden kann. Die Inhalte konzentrieren sich dabei in der Regel auf allgemeinsprachliche Bereiche und die Kommunikation im Alltag. Einige Intensivkurse bauen jedoch auf einem fortgeschrittenen allgemeinsprachlichen Niveau auf, das man zum Beispiel in Abendkursen erreichen kann. Häufig gewählt werden hier Intensivkurse für Business English.

Bei kompakten Kursformaten geht es vor allem darum, dass sich die Schüler innerhalb kurzer Zeit selbstbewusst mit der neuen Sprache verständigen können.  Zu den Kursbesuchern gehören entsprechend Teilnehmer, die sich aus beruflichen oder akademischen Gründen mit der Sprache beschäftigen und nur wenig Zeit haben. Oft werden zum Beispiel Englischkurse in Berlin im Rahmen von Bildungsurlauben besucht.

Der Unterrichtsumfang beläuft sich in der Regel auf fünf bis sechs Stunden pro Tag und auf zwei bis drei Wochen. Über den Tag sind die Kurse meistens auf mehrere Blöcke aufgeteilt, wobei man sich jeweils auf einzelne Bereiche wie Grammatik, Rechtschreibung oder Landeskunde konzentriert. Erfahrungsgemäß stellen solche Kurse hohe Anforderungen an die Aufmerksamkeit der Lerner.

Sprachenlernen über längere Zeiträume
mit berufsbegleitenden Kursen

Grundsätzlich anders ist der Ablauf bei berufsbegleitenden Kursen. Sie sind darauf ausgerichtet, Lernern über einen längeren Zeitraum eine solide sprachliche Grundlage zu vermitteln. Dabei sind in dem Lehrplan sämtliche Bereiche enthalten, die man auch vom klassischen Fremdsprachenerwerb kennt.

Die zeitliche Struktur der Kurse variiert von Anbieter zu Anbieter. Grundsätzlich sind die Zeiträume aber länger als bei Intensivkursen und die einzelnen Lerneinheiten kürzer. Manche Kurse finden mehrmals täglich statt, andere nur im Wochenrhythmus. Dabei steht stets der Kerngedanke im Mittelpunkt, den Lernfortschritt durch eine permanente Auseinandersetzung mit der Zielsprache zu festigen. Weiterhin besteht ein zentraler Aspekt darin, dass die Lerner neben dem Kurs noch ausreichend Zeit haben, ihr privates und berufliches Leben zu führen.

Der passende Kurs für jeden Lerntyp

Es lässt sich nicht pauschal sagen, welcher Kurs für wen am besten geeignet ist. Hier spielt der individuelle Lerntyp eine entscheidende Rolle. Braucht man mehr Zeit, um sich in neue Themen einzuarbeiten und hat man neben Privatleben und Beruf genügend Zeit, wählt man am besten einen langfristig angelegten Kurs. Hier hat man außerdem den Vorteil, dass man persönliche Kontakte zu seinen Mitschülern aufbauen und so auch sein soziales Netz erweitern kann.

Will man sich hingegen innerhalb eines kurzen Zeitraums auf eine Prüfung vorbereiten und hat man neben dem Job nur wenig Zeit, lohnt sich ein Intensivkurs. Dieser kann auch dann angebracht sein, wenn man eine Sprache nach einer längeren Pause lediglich wieder auffrischen und evtl. vorhandene Sprachhemmungen ablegen will. Entscheidend ist dabei aber, seine sprachlichen Fertigkeiten danach gewissenhaft weiter auszubauen. Wenn man das Gelernte nämlich nicht regelmäßig anwendet, vergisst man es schon bald wieder und der Aufwand war umsonst. Deshalb kann ein berufsbegleitender Kurs eine gute Ergänzung zu einem kurzfristigen Intensivkurs sein.

Über DIE NEUE SCHULE

DIE NEUE SCHULE befindet sich seit 1984 in Charlottenburg-Wilmersdorf. Sie bietet ein breites Spektrum an berufsbegleitenden Kursen und Intensivkursen an, wobei alle Lehrer Muttersprachler in der jeweils unterrichteten Sprache sind. Lerner profitieren auf diese Weise von besonders authentischem sprachlichem Input. Einen wesentlichen Anteil an der entspannten Lernerfahrung haben 31 großzügig bemessene helle Unterrichtsräume, eine große Bibliothek im Schulgebäude und eine gemütliche Cafeteria.

Kontakt

DIE NEUE SCHULE

Gieselerstraße 30A

10713 Berlin

Tel.: +49 30 873 03 73

Webseite: https://www.neueschule.de/

E-Mail: info@neueschule.de

About querbeet

Berichte querbeet durch und über die Stadt Berlin ist mein Credo!

Check Also

Bevölkerungsentwicklung in Berlin – Brandenburg

Es gibt wieder frisches Statistikfutter, Stand 31.12.2020 für Berlin / Brandenburg. Dass das Bundesland Brandenburg …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

acht − 6 =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.