Home / Wirtschaft / Immobilienmarkt in Berlin – Chancen und Reinfälle

Immobilienmarkt in Berlin – Chancen und Reinfälle

Berlin ist wohl die einzige Großstadt der Welt, in der man mit dem Erwerb von Immobilien heute noch keinerlei Risiko oder Reinfall fürchten muss. Die Chancen hier in der Hauptstadt eine besonders günstige Immobilie zu erwerben, die enorm im Wert steigen wird, sind besonders groß. Gerade in einer Zeit, in der die Anleger verstärkt auf den Kauf von Immobilien setzen, sind die immer noch besonders günstigen Wohngebäude in Berlin eine gefragte Ware. Kaum ein Stadtteil, der nicht begehrt wäre in Berlin.

Seltenheit im Jahre 2011: unsaniertes Haus in Prenzlauer Berg
Seltenheit im Jahre 2011: unsaniertes Haus in Prenzlauer Berg

Kaum Leerstand in Berlin

Andere große Städte in den östlichen Bundesländern leiden sehr unter großen Leerstandsquoten. Beispielsweise in Leipzig stöhnen die Vermieter über einem durchschnittlichen Leerstand von bis zu zehn Prozent. Der naturgemäß hauptsächlich auf die nicht so beliebten Stadtteile und die bisher unrenovierten Wohnungen entfällt. In Berlin ist selbst in diesen Bereichen kaum Leerstand vorhanden. Die ländlichen Gebiete im Osten sind sogar noch deutlich stärker vom Leerstand betroffen. Einzig die näheren Ortschaften um Berlin verspüren hier ein Aufatmen. Alles was als Wohnung im Pendelbereich zur Berliner Innenstadt liegt ist begehrt. So ist die Investition in Wohneigentum in der deutschen Hauptstadt eine rentable Anlageform, die auch weiterhin sehr beliebt sein wird.

Wenig Neubautätigkeit in und um Berlin

Bei allen deutschen Großstädten liegt zurzeit die Quote der Neubauten hinter dem Bedarf an Wohnraum zurück und auch die Renovierungsquote bei den Altbauten ist nicht ausreichend. Der Wohnungsbestand veraltet so zunehmend. Gerade in Berlin sind etwa ein Drittel aller Wohnungen älter als dreißig Jahre und vielfach noch nicht renoviert worden. Dies sollte bei dem Erwerb einer Bestandsimmobilie in Berlin natürlich berücksichtigt werden. Der Bedarf an Wohnungen hat aber sehr stark zugenommen durch den Umzug der Regierung und wird auch weiterhin stetig ansteigen. Daher lohnt es sich, in Berlin ebenfalls in die bisher eher unbeliebten Stadtteile zu investieren. Selbst Kreuzberg ist längst zu einem In-Viertel geworden und kann mit stark steigenden Preisen aufwarten.

Aktuelle Immobilien auf Immonet

About Gast

Gastbeiträge von Partnern (einige Gastbeiträge können per Email an info[at]inberlin.de eingereicht werden.

Check Also

Berlin - Karl-Marx-Allee

Wohnungsnot in Berlin: Der Kampf um eine bezahlbare Bleibe

Im Osten nichts Neues – dass es auch in Berlin immer schwieriger wird, eine günstige …

2 comments

  1. Müsste man nur noch genug Geld haben, um sich eine Eigentumswohnung leisten zu können.

    Und außerdem glaub ich nicht dran, dass sich in Berlin alle Stadtteile lohnen würden. In Marzahn würde ich persönlich nichts kaufen wollen…

  2. Das sehe ich genauso. Man müsste nur das nötige Kleingeld dazu haben. Und das habe ich leider nicht. Es fragt sich nur wie lange Berlin noch recht günstig ist Wohngebäude zu kaufen. Ich denke es wird nicht mehr lange sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*