Home / Wolfkamp (page 5)

Wolfkamp

Uralter Urberliner. Taxifahrer, Eisenbieger, Schneeschipper, Student, Wagenwäscher, Bananenverkäufer, Bauleiter, Ausbilder, Dozent, Hilfsarbeiter, Operator, Systemanalytiker, Autor, Stadtführer, Senior-Experte, Berliner Schnauze, usw. usw.
Hab´ich was vergessen ?

Neue Souvenirs für Touristen!

Eigentlich ist die Zeit der Geschenke gerade vorbei, aber für die vielen Städte- und Kurzzeitreisenden stellt sich immer wieder die Frage : Was bringe ich meinen Lieben aus Berlin mit? Selbst wir Berufsberliner wissen oft nicht, was man z.B. den Herbergseltern im Skigebiet aus Berlin mitbringen könnte, nachdem bereits alle …

Read More »

Rettet die Kant-Garage !

In Charlottenburg gibt es in der Kantstraße 126 eine etwas unattraktive Tankstelle (ziemlich eng für SUV-Fahrer !), über der sich ein archtitektonisches Kleinod im Dornröschen-Schlaf befindet. Hier starte ich mal einen Internet-Versuch, dieses zu ändern, wobei ich sogar meine persönliche Kompetenz (habe ja schließlich auf dem Bau gelernt) mit einbringen …

Read More »

"Bildrätsel für Leute, die sich auskennen"

heißt ein neues Berlin-Souvenir, das ich neulich im Tränenpalast am Verkaufstresen entdeckt habe. Da es nunmehr eine Menge neuer Spiele in und um Berlin gibt, will ich demnächst einige dieser Spezies im Einzelenen  testen und zu kommentieren. Heute fange ich mit einem neuartigen Quiz an, das man allein oder zu …

Read More »

Ist der Berliner Dialekt nicht mehr gefragt?

Ick gloob, mein Hamsta bohnat!  So oder ähnlich wundert sich der Berliner, und jetzt schreibe ich mal hochdeutsch, damit mich das internationale Publikum besser versteht. Wenn ick inn´ Slang abrutsche, bitte jleich die Meckaspalte unt´n füa ´ne orntliche Klatsche benuzz´n! Ich muss nämlich eine für Berliner sehr traurige Feststellung machen: …

Read More »

Die Fashion Week in Berlin (Summer 2014)

Ja, wir müssen uns daran gewöhnen, dass es nicht nur Fußball gibt, sondern auch andere Branchen, die um unsere Aufmerksamkeit buhlen. Die Modebranche hatte es heuer besonders schwer, denn das Zelt mit dem Catwalk – üblicherweise von Mercedes-Benz gesponsert – konnte wegen der Fußball-Leinwände (fälschlich immer noch public viewing genannt) …

Read More »

Eine Zeitreise im Kino BABYLON

Letzten Samstag (Sonnabend sagt der Berliner !) fühlte ich mich knapp 100 Jahre zurückversetzt in eine Zeit, in der ein Kinobesuch noch etwas ganz besonderes war: Im Kino Babylon wurden drei Stummfilme von Laurel & Hardy (vulgo:  Dick & Doof) mit kongenialer Life-Musik auf einer authentischen Kinoorgel gezeigt – und  …

Read More »