Home / Architektur / Nah am Wasser gebaut: Was Venedig und Berlin gemeinsam haben – und was sie trennt

Nah am Wasser gebaut: Was Venedig und Berlin gemeinsam haben – und was sie trennt

Was verbindet Berlin eigentlich mit Venedig? Beide Städte sind weltberühmte Touristenmagneten, Schauplatz von internationalen Filmfestspielen und haben mit Bär und Löwe jeweils ein stolzes Tier als Maskottchen. Die größten Gemeinsamkeiten sind aber sehr viel Wasser und jede Menge Brücken. Der gravierende Unterschied: Venedig liegt am salzhaltigen Mittelmeer, das Bild Berlins und seiner Umgebung prägen Flüsse wie Spree und Havel, im Umland die Oder sowie zahlreiche Kanäle und Seen. Und wo sich Venedig mondän und teuer gibt, geht es in Berlin am und auf dem Wasser eher entspannt zu.

Berlin Tag und Nacht - Kreuzberg Oberbaumbrücke
wohl die beliebteste Brücke Berlins:  Friedrichshain/Kreuzberg Oberbaumbrücke

Von der Rialtobrücke in Venedig zur Abteibrücke in Alt-Treptow

Venedig hat mit der Rialtobrücke über den Canale Grande die vielleicht berühmteste Brücke Europas zu bieten. Was viele Berlinbesucher allerdings nicht wissen: Die deutsche Hauptstadt hat de facto mehr Brücken als Venedig vorzuweisen, nämlich nach aktuellem Stand 916. Bei einem Rundgang durch Mitte ist die Jungfernbrücke über den Spreekanal einen Halt wert. Die Brücke aus dem späten 17. Jahrhundert ist die älteste Berlins und zugleich die einzige noch erhaltene Klappbrücke in der Stadt. Ein weiteres technisches Meisterwerk Berliner Brückenarchitektur ist die denkmalgeschützte Abteibrücke in Alt-Treptow. Die mit Baujahr 1916 älteste Stahlbetonbrücke in Deutschland dient heute als Fußgängerüberweg zur Insel der Jugend.

Per Gondel über den Canale Grande oder per Schiff von Berlin zum Müggelsee?

Wasserwege sind ein gemeinsamer Nenner von Venedig und Berlin. Doch warum in die teure Ferne schweifen, wenn das Glück so nah an einem Fluss, Kanal oder See in Berlin und Umgebung liegt? Eine Flusskreuzfahrt auf der Spree und über Gewässer der Umgebung wie Oder und Boddengewässer ist genauso spannend, dabei jedoch weitaus weniger überlaufen und überdies günstiger als über den Canale Grande zu gondeln. Auf dem Portal cruneo-kreuzfahrtvergleich.de sind neben verschiedenen Angebote für Flusskreuzfahrten auf Rhein und Donau auch solche in und um Berlin und Brandenburg schnell verglichen und gebucht. Auch Wassersport ist in Berlin vielseitig möglich, von Rudern und Segeln über Surfen, Tauchen oder Wasserski bis zu Wakeboard und Kanu. Oder die Ausflügler lassen sich einfach per Schiff ins Berliner Umland treiben, etwa vom Zentrum in Richtung Müggelsee oder über die Havel nach Potsdam.

Mondän baden am Lido oder entspannt schwimmen an Straußsee und Krumme Lanke?

Baden und Schwimmen am Strand ist in Berlin ebenso möglich wie in Venedig. Doch während der der Lagunenstadt vorgelagerte Lido eines der mondänsten und teuersten Seebäder der Welt ist, genießen Berliner und Gäste an zahlreichen im Grünen gelegenen Naturbadestränden ihre Freizeit. Die Krumme Lanke in Zehlendorf mit ihren verschwiegenen Buchten gehört ebenso dazu wie der als Taucher-Eldorado bekannte Straußsee ca. 30 km nordöstlich von Berlin. Hier zeigt sich der gravierende Unterschied zwischen Venedig und Berlin vielleicht am deutlichsten: Anders als am Lido geht es an Berlins Naturbadestränden geruhsam, familiär und häufig sogar kostenlos zu.

Admiralbrücke/Kreuzberg – Bildrechte: Flickr berlin second day 61 Maria Morri CC BY-SA 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

About querbeet

Berichte querbeet durch und über die Stadt Berlin ist mein Credo!

Check Also

Digital Eatery im Microsoft Cafe in Berlin-Mitte. Was ist da passiert?

Es fing vielversprechend an, damals im November 2013, als das erste Microsoft-Café weltweit in der …

One comment

  1. Ein interessanter Vergleich, wobei ich mehr zu Berlin als Tourist neige. Toller Vergleich, ne gute Idee.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*