Home / Mode / Durchblick in der Hauptstadt: Die Sonnenbrillentrends für 2017

Durchblick in der Hauptstadt: Die Sonnenbrillentrends für 2017

Berlin ist eine Fashion Metropole der besonderen Art. Auch wenn sich das Gerücht hartnäckig hält, Berliner würden eine Art Anti-Style pflegen, haben Jutebeutel, Hipster-Look und tarnfarbene Parkas inzwischen Fans auf der ganzen Welt. Sneaker zum Sommerkleid? Ein Jutebeutel zur Abendgarderobe? Die Berliner mögen ihre Outfits praktisch, bequem und ein bisschen extravagant. Dementsprechend kommt einem Berliner auch nicht irgendeine Sonnenbrille vor die Augen, sondern mindestens ein exzentrisches Gestell, das im besten Fall einen gekonnten Stilbruch zum übrigen Outfit bewirkt. Angesichts des eher nachlässigen Stils der Berliner ist eine der gerade angesagten 70er- oder 80er-Retro-Sonnenbrillen tatsächlich ein Statement – ein fröhlich-buntes nämlich.

Edgy Look mit runder Brille

Beim Anblick runder Sonnenbrillengläser denkt man fast automatisch an die berühmte John-Lennon-Brille – die filigrane Fassung mit den kleinen, runden Gläsern war in den 70ern der Hit und liegt auch aktuell im Trend. Beim Chillen im Volkspark oder beim Eisessen am Alexanderplatz macht sich solch ein lässig-cooles Brillenmodell ausgesprochen gut auf der Nase. Brillenhersteller wie Gucci, Chloé oder Ray-Ban werten die runden, recht schlicht gehaltenen Fassungen dieses Jahr durch farbige Gläser auf – beispielsweise in Rosa, Blau, Grün oder Lila. Wer sich mit runden Gläsern nicht so recht anfreunden kann, greift zu Marken wie Oakley, deren eckig geformte Gestelle mit bunten Gläsern perfekt zum angesagten 80er-Jahre-Revival passen. Wo man sie findet? Zurzeit in vielen Brillengeschäften und bei Online-Optikern wie Brille24.de.


Bildrechte: Flickr Benjamin Eyewear „William“ Guise Archives CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

Cateye-Sonnenbrillen

Ebenso extravagant und auffällig sind die derzeit so beliebten Cateye-Sonnenbrillen, ohne die scheinbar kein Star mehr auskommt. Charakteristisch für diese Modelle ist ein etwas langgezogener, spitz zulaufender Außenrand – was tatsächlich ein bisschen an übergroße Katzenaugen erinnert. Hinter einer Cateye lassen sich diskret-elegant müde Augen verstecken, was angesichts der berühmten Berliner Clubszene wahrscheinlich öfter mal notwendig ist. Zusätzliches Benefit dieser Brillen: Ein Cateye-Modell sieht auch zu einem lässigen Kleid oder dem Business-Outfit toll aus.

Oversized und verspiegelt

Die wenigsten Berliner stehen auf Understatement und dezente Looks – dementsprechend darf eine Sonnenbrille gerne auffallen. Da kommt der derzeitige Oversized-Trend wie gerufen. Ob die Fassung rund, eckig, futuristisch schräg oder im Cateye-Look gehalten ist, ist eigentlich egal, nur groß und auffällig muss sie sein. Wer zu einer XXL-Brille mit verspiegelten Gläsern greift, macht in dieser Sommersaison garantiert alles richtig und kann so top gestylt die Berliner Bars und Clubs entlang der Spree genießen.

About querbeet

Berichte querbeet durch und über die Stadt Berlin ist mein Credo!

Check Also

Barocke Zeitreise bei der „Potsdamer Schlössernacht“

Eine der wohl schönsten Sommernächte im Land Brandenburg erleben die Besucher im Park Sanssouci vom …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*