Home / Fundstücke / Strand-Feeling in der Hauptstadt: Planschen und Tanzen in einem

Strand-Feeling in der Hauptstadt: Planschen und Tanzen in einem

Was ist das Beste am Berliner Sommer? Richtig – die schier unendlichen Möglichkeiten: Unter freiem Himmel feiern, einer guten Band oder einem DJ lauschen, im Open-Air-Kino einen guten Film anschauen oder das schöne Wetter an einem der Seen im Umland genießen. Diese Liste könnt man noch ewig so weiterführen. Denn sobald sich die Sonne blicken lässt, scheint die ganze Stadt gute Laune zu haben und in Stimmung für ein Feierabendbier zu sein. Knacken die Temperaturen jedoch die 25-Grad-Marke, kann es in der Hauptstadt schon einmal unerträglich warum und stickig werden. Eine Abkühlung ist in dieser Situation genau das Richtige. Doch wohin geht man am besten, wenn man sowohl eine Party als auch eine Abkühlung sucht?

Badeschiff in Berlin
Badeschiff  (Flickr Badeschiff Berlin currystrumpet CC BY-SA 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten)

Der Pool in der Spree

Das Badeschiff nahe der Arena Treptow, gibt es seit 2004 und ist im Sommer ein beliebter Anlaufpunkt von Wassernixen und Nachtschwärmern. Hier befindet sich mitten in der Spree ein knapp 33m langer Pool, der mit etwa 24°C warmem Wasser befüllt ist. Man hat dort einen atemberaubenden Panoramablick über Berliner Wahrzeichen wie die Oberbaumbrücke, den Fernsehturm und natürlich auch die Spree selbst. Der Tageseintritt kostet für Erwachsene 5,50 Euro und ermäßigt 3 Euro. Regelmäßig finden hier auch Beach-Parties statt, bei denen man sowohl feiern als auch planschen kann. Die Badesaison beginnt Mitte Mai und geht bis in den September. Ein bisschen gilt in dieser Zeit das Motto: Sehen und gesehen werden. Badenixen, denen für einen langen Tag in der Eventlocation noch ein schickes Strand-Outfit fehlt, finden heutzutage vor allem online eine große Auswahl an passender Bademode – für jeden Geschmack und jede Figur. Denn in den Filialen sind Bikinis und Badeanzüge im Juli schon oft ausverkauft. Diese kann man in der Arena Treptow nicht nur im Sommer gut gebrauchen. Denn im Winter ist das Badeschiff nicht geschlossen: Seit einigen Jahren wird im Winter ein Dach über das Becken gespannt und die Steganlage zu einer Sauna umfunktioniert. Urlaubs-Feeling kommt jedoch erst in den Sommermonaten so richtig auf, wenn die Sonne sich abends langsam in einen dunkelroten Ball verwandelt und in der Spree versinkt.

Planschen trifft auf Tanzen

Der Poolclub Haubentaucher auf dem RAW Gelände in Friedrichshain ist hingegen eine neuere Location. Der Club wurde auf einem alten Eisenbahngelände gebaut und besticht durch eine Mischung aus Industriecharme und Gemütlichkeit. Seit 2015 kann man dort baden und tanzen oder einfach nur in den großen Himmelbetten des Lounge-Bereichs Cocktails schlürfen. Im Innenbereich befindet sich eine Eventhalle, in welcher regelmäßig Veranstaltungsreihen wie der „Lieblingstag“ stattfinden. Auf der Party kann man zu den Evergreens der letzten Jahrzehnte tanzen und zwischen Konfetti und Luftballons die Nacht zum Tag machen. Aber auch tagsüber hat der Haubentaucher geöffnet. Bei schönem Wetter ist der Club ein Ruheort zum Entspannen, Schwimmen oder für Open Sky Yoga. Natürlich befinden sich auch in und um Berlin zahlreiche Badeseen wie der Weißensee, der Groß-Glienicker See oder der Wannsee. Diese laden gleichermaßen zum Baden und Entspannen ein und bieten teilweise echtes Strand-Feeling. Hier kann man den einen oder anderen Grillabend mit Freunden veranstalten und den Berliner Sommer auch kulinarisch voll auskosten.

Bildrechte: Flickr Badeschiff Berlin currystrumpet CC BY-SA 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

About querbeet

Berichte querbeet durch und über die Stadt Berlin ist mein Credo!

Check Also

Brückentage 2018 - Auszug

Infografik: Brückentage im Jahr 2018

Alle Jahre wieder, am Ende des Jahres steht die Jahresurlaubsplanung für das Folge-Jahr an. Wann …

2 comments

  1. Schöner und informativer Artikel! Freue mich schon auf Berlin

  2. Sehr coole Sache der Pool in der Spree.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*