Home / Fundstücke / Exit VR – Das virtuelle Spiel beginnt

Exit VR – Das virtuelle Spiel beginnt

Seit einigen Jahren werden – zumeist in Großstädten – auf aller Welt und natürlich auch in Berlin – Exit-Games bzw. Escape Games angeboten. Innerhalb einer vorgegebenen Zeit – meistens 60 Minuten – müssen Rätsel geknackt und Räume erkundet werden. Das alles ist bis dato weitestgehend analog verlaufen, daher die Teilnehmer tauschen sich direkt miteinander aus, fassen die Objekte direkt an und bringen die Dinge an die richtigen Orte. Jetzt gibt es einen Sprung in die neue Dimension, das erste Spiel – mit dem Namen Huxley – in der virtuellen Realität vom Anbieter EXIT Adventures in Berlin Mitte. Darüber wollen wir heute berichten.

EXIT VR Game (credit: EXIT Adventures GmbH)
EXIT VR Game (credit: EXIT Adventures GmbH)

Die Vorbereitung

Wir befinden zu Beginn des Abenteuers – noch in der analogen Welt –  in relativ sterilen Räumen wieder, daher nackig. Jeder Spieler hat einen eigenen Raum, wir spielen aber in Teams mit maximal 3 Personen, 2 Teams sind dabei gleichzeitig möglich. Es folgt eine kurze Einführung in die Geschichte – eher ein bisschen Rahmenprogramm –  und dann wird draufgesattelt – VR-Brille, Kopfhörer, Handsensoren und ganz wichtig der Rechner in Form eines Rucksacks auf den Rücken und es ist ganz gut zu tragen.

Ist zu guter Letzt auch die VR-Brille drauf (auch geeignet für Träger kleiner Brillen), kann das Spiel beginnen. Die eigenen Teammitglieder können sich in der virtuellen Welt dabei gegenseitig sehen. Am Anfang als durchsichtige Avatare, später folgt Farbe und Motiv. Dann folgt endlich der Einstieg und wir sind drin in den unendlichen Weiten eines Weltraums.

EXIT VR Game (credit: EXIT Adventures GmbH)
EXIT VR Game (credit: EXIT Adventures GmbH)

Das VR-Spiel kann beginnen

Dann startet das erste Rätsel auf einen Planeten, dann folgt eine große Halle, später ein Labyrinth… es soll hier jedoch nicht zuviel verraten werden. Farben spielen auf alle Fälle eine große Rolle – logisches Verständnis ist auch von Vorteil. Ansonsten heißt es einfach – wow – den Anblick genießen, das umherlaufen ohne anzuecken. Gerade im Labyrinth ist der Multiplayerfaktor ein herausstechendes Merkmal der VR-Engine, die anderen Mitspieler sind oberhalb von einem zu sehen, in einem jeweils eigenen Labyrinth, sehr beeindruckend.

Irgendwo scheint am Equipment auch ein Mikrofon gewesen zu sein, die Spieler können sich daher akustisch verständigen. Wenn es doch mal einen logischen Hänger gibt, kann die Mission Control (aus der analogen Welt) gefragt werden. Ansonsten ist auch gewährleistet, dass der jeweilige VR-Spieler nicht gegen die analogen Wände der realen Welt läuft, dies wird über die VR-Brille visuell erkenntlich gemacht, per sichtbarem Gitter.

EXIT VR Game (credit: EXIT Adventures GmbH)
EXIT VR Game (credit: EXIT Adventures GmbH)

Fazit

Es war eine absolut neue Erfahrung und wenn man bedenkt, dass dies erst der Anfang ist, werden uns noch viele weitere Abenteuer erwarten – mit mehr Sensorik und Tiefgang. Kleiner Wermutstropfen ist der Akku-Tausch – in der analogen Welt – nach circa 25-30 Minuten. Also los, lasst die „virtuelle“ Reise beginnen, es lohnt sich. Das Spiel ist ab dem 20.05.2017 buchbar

Link zum Anbieter: exit-vr.de

About waldnase

Komme aus der Provinz und seit 1999 Berliner! Mich interessiert hauptsächlich Geschichtliches und Kreatives aus der spannendsten Metropole Deutschlands.

Check Also

Verliebtes Pärchen - Oberbaumbrücke

Dating / Partnerbörsen in Berlin

Ist es in der Großstadt schwieriger, den richtigen Partner zu finden? Verglichen mit anderen deutschen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*