Home / Gesellschaft / 2017 – Die besten Wohngegenden in der Hauptstadt

2017 – Die besten Wohngegenden in der Hauptstadt

Auch Berlin verändert sich, wäre schlimm wenn nicht. Ein wichtiges Thema für Neu- und Alt-Berliner ist das Finden des persönlichen Kiezes. Zumeist gibt es drei Berliner Kieze, im Kiez-Nr 1 wohnt man, in Kiez-Nr 2 geht man zu Arbeit und Kiez-Nr 3 ist das Ausgeh-Areal. Die favorisierten Kieze können sich natürlich überschneiden, daher sind oft Kiez-Nr 1 und Nr 3 identisch. Letztendlich ist es eine sehr individuelle Entscheidung mit den jeweiligen Vorlieben aber oftmals auch mit einem Blick in den Geldbeutel geschuldet.

Statistiker gehen ein bisschen nüchterner ran und sammeln Zahlen. Das können die Mietpreise sein, die Anzahl der Grünflächen, das Kulturangebot, Anbindung an der öffentlichen Nahverkehr aber auch die Lärmbelästigungen sind eine wichtige Kennzahl zur Bewertung einer Wohngegend. Die drei folgenden Grafiken zeigen uns dies gebündelt und schnell auf dem visuellen Wege.  Je dunkler die jeweilige Farbe, desto besser die Ausprägung und da haben beim Wohnen die bekannten bürgerlicher Stadtteile die Nase vorn, bei der Kultur – kaum verwunderlich – liegt der Fokus auf die Berliner Mitte.

Als Fazit kann die letzte Grafik gesehen werden, diese fasst alles zusammen inkl. einer starken Gewichtung des Mietpreisspiegels und das kann zu Überraschungen führen. Weitere Infos zu diesem interessanten Thema sind auf der Internetseite von baufi24.de zu finden, viel Spaß beim stöbern und entdecken.

Wohnqualität – die Lage zählt

Berlinmap Wohnqualität 2017
Berlinmap Wohnqualität 2017

Kultur – von Bar/Restaurant bis Club

Berlinmap Kultur 2017
Berlinmap Kultur 2017

Wohnkultur – alle Faktoren zusammen inkl. Mietpreisspiegel

Berlinmap Wohnkultur 2017
Berlinmap Wohnkultur 2017

About waldnase

Komme aus der Provinz und seit 1999 Berliner! Mich interessiert hauptsächlich Geschichtliches und Kreatives aus der spannendsten Metropole Deutschlands.

Check Also

Berlin - Karl-Marx-Allee

Wohnungsnot in Berlin: Der Kampf um eine bezahlbare Bleibe

Im Osten nichts Neues – dass es auch in Berlin immer schwieriger wird, eine günstige …

7 comments

  1. Berlin ist eine wirklich schöne Stadt, die sich zu besuchen lohnt. Bislang war ich zweimal dort und komme auch gerne noch einmal wieder. Jedoch bevorzuge ich immer noch mein Landleben 🙂

  2. Interessante Übersicht und spannend, das als Berlinerin zu lesen 😉

  3. Berlin ist so eine schöne Stadt! Da sehr viele Menschen mit dem Rad oder den öffentlichen unterwegs sind- kommt irgenwie ein lebhafter Flair in die Stadt. Ihr habt es sehr gut aufgeschlüsselt wo man am besten Wohnen kann.
    Ich finde es auch sehr schön, dass es nicht nur eine Karte gibt- sondern auf verschiedene Sachen angepasst. Top!

  4. Die Wohnqualität in Charlottenburg ist wirklich hervorragend. Über kurze Wege kannst du ins Grüne, egal ob Parkanlage, See oder nach Außerhalb (Brandenburg). Solltest du dann auch evtl. noch einen BMW i3 haben, kannst ihn wunder bei BMW Nefzger kaufen oder warten lassen. Du hast also quasi alles im unmittelbaren Umfeld.

  5. Sehr schöne Übersicht. Klasse Infografik. Ich sehe definitiv Charlottenburg als eine der besten Wohngegenden in Berlin.

  6. Ich bin auch ein großer Fan von Charlottenburg und wohne dort jetzt seit zirka 2 Jahren. Zu Berlin muss man allerdings sagen, dass die angesagten Stadtteile sehr schnell und gern mal wechseln 😀

  7. CHRISTIANE KÜHNE

    Als zugezogene Spandauerin möchte ich doch bemerken, dass Spandau stark unterbewertet wird in diesen Grafiken. Spandauer wohnen dicht an den höherbewerteten Kiezen, womit sie auch alle diese Vorteile haben. Die SPANDAU ARCADEN, das ist natürlich nur mein Eindruck, sind bei Weitem schöner als die BERLINER SHOPPING MALL ODER DIE SHOPPING MALL IN STEGLITZ….Spandau ist im Grünen, relativ dicht am Grunewald und am Wannsee; es gibt einen wunderbaren Radweg und vieles mehr… die Mieten sind im Vergleich niedriger…ehrlich; die schlechte Bewertung für Spandau ist mir persönlich ein Rätsel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*