Home / Gesellschaft / Von und nach Berlin reisen – auf die kostengünstige Tour

Von und nach Berlin reisen – auf die kostengünstige Tour

Mittlerweile hat es sich ja schon rum gesprochen, der Fernbus ist in Deutschland und Europa eine kostengünstige Alternative um von A nach B zu kommen. Zudem auch mit dem häufig geschätzten Extra – WLAN – ausgestattet, woran es bei anderen Verkehrsunternehmen noch hapert. Des Weiteren ist es auch möglich, wenn auch in begrenzter Zahl – Fahrräder mitzunehmen. Sogar die Umweltbelastung fällt im Vergleich zu anderen Transportmöglichkeiten wie Mitfahrgelegenheiten geringer aus.

Und es gilt wie fast überall, die goldene Weisheit, je früher man bucht, desto günstiger ist es. Gebucht werden kann bequem auf Vergleichsportalen im Internet wie GoEuro. In den folgenden beiden Abschnitten gibt es Fernbus-Reisetipps für Auswärtige, welche Berlin besuchen wollen und andersrum – wohin Berliner reisen sollten!

Buslinie 100 am Zoologischen Garten
die kleine (Touri)-Tour für zwischendurch in Berlin – die Buslinie 100 am Zoologischen Garten

Mit dem Fernbus nach Berlin

  • Ankunft ZOB (Zentraler Omnibusbahnhof), oftmals zu 90% das Ziel
    – in der Nähe ist die U2 (Station Kaiserdamm) und die S-Bahn Ringbahn (Station Messe Nord / ICC)
  • Ankunft Alexanderplatz
    – zahlreiche S/U-Bahnlinien vor Ort

Sehenswürdigkeiten in Berlin

  • Brandenburger Tor (das Wahrzeichen von Berlin)
  • Potsdamer Platz (modernes Areal mit internationalen Flair)
  • Alexanderplatz (hier spürt man die Ostalgie inkl. Fernsehturm)
  • Siegessäule (auch Goldelse genannt, prächtig im Tiergarten gelegen)
  • Mauer-Gedenkmeile (in der Bernauer Straße inkl. Original Mauerabschnitt – mit Vor- und Hinterlandmauer)
  • City-West (rund um den Bhf. Zoologischen Garten wartet der Kurfürstendamm und die Ruine der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche auf Gäste)
  • Kreuzberg (der Szene-Stadtteil aber auch der eigentliche Kreuzberg ist besteigungswert)
  • Prenzlauer Berg (hier hat sich in den letzten 25 Jahren unglaublich viel getan)
  • Buslinie 100 (die Touri-Buslinie für „Arme“, mit einem normalen Busticket entlang vieler Sehenswürdigkeiten)
  • weitere Berlin-Tipps

Mit Fernbus von Berlin nach

  • Hamburg – die Stadt mit der Meeresprise (Selbstbezeichnung: „Tor zur Welt“) und der „sündigen“ Reeperbahn ist nur ca. 3 Reisestunden von Berlin entfernt
  • Erfurt – die schöne Stadt (Tipp: Krämerbrücke mit den alten Fachwerkbauten), liegt nur 3,5-4,5 Reisestunden entfernt
  • Prag – die prächtige Stadt an der Moldau mit vielen Brücken und noch mehr Biersorten, sowie tiefen U-Bahn Stationen ist nur 4,5 Reisestunden entfernt
  • Nürnberg – die mittelalterlich geschmückte Altstadt der Franken-Metropole im Norden Bayerns wartet auf Gäste in nur 5 Reisestunden entfernt
  • Düsseldorf – es warten die „tanzenden Bauten“ am ehemaligen Güterhafen zu Fuße des großen Flusses – dem Rhein –  und natürlich die Altstadt-Flaniermeile die Kö – Fahrzeit 7-8 h
  • Kopenhagen – hier wartet nicht nur die kleine Meerjungfrau auf neugierige Gäste, per Rad lässt sich die Hauptstadt Dänemark wunderbar erkunden. Mit dem Fernbus dauert es ca.  7, 5 h
Prager U-Bahn - Rolltreppe
Prager U-Bahn – Rolltreppe

About waldnase

Komme aus der Provinz und seit 1999 Berliner! Mich interessiert hauptsächlich Geschichtliches und Kreatives aus der Metropole Deutschlands.

Check Also

U-Bahnnetz Berlin

Infografik: Europäische U-Bahnnetze

Die heutige Infografik bzw. Infografiken informieren uns über die fünf verschiedene U-Bahn-Netze von großen europäischen …

One comment

  1. Dass man die Stadt wunderbar mit dem Touri-Bus oder dem Fahrrad erkunden kann hat sich ja herumgesprochen. E-Bikes gehen auch, wenn man zu faul ist zum treten. 🙂 Aber wenn schon elektro, dann darf es auch Spaß machen: Es gibt diverse Segway-Anbieter in der City. Über den Alex zu schweben hat seinen ganz eigenen Reiz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*