Home / Kultur / Berlin für Musikliebhaber

Berlin für Musikliebhaber

Berlin bietet wahrscheinlich die größte Auswahl an Platten- und Musikläden in ganz Deutschland. Wie soll man sich da zurechtfinden? Wir helfen mit einem Überblick für alle Musikfans. Berlin ist bekannt für seine Techno- und Elektroszene. Wer sich hier selber im Auflegen versuchen möchte und dafür seine Vinylsammlung erweitern will, sollte unbedingt das Hard Wax in Kreuzberg aufsuchen. Nicht weit davon befindet sich auch die „Spacehall“, eine Institution der Berliner Plattenläden. Der freundliche Indie-Laden „Mr. Dead & Mrs. Free“ am Nollendorfplatz in Schöneberg steht ebenfalls zu Recht ganz oben auf der Liste der besten Musikläden Berlins. Hier kann man außerdem manchmal das Glück haben, unerwartet in ein Live-Konzert zu stolpern.


Bildrechte: Flickr Vinyl laura betancourt CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

Gute Musik sollte man auch mit einer guten Anlage genießen. Oder in der U-Bahn mit exzellenten Kopfhörern, die das Rauschen der Bahn und das Husten, Rascheln und Reden der Mitfahrerinnen und Mitfahrer ausblenden und einen in eine andere Welt mitnehmen. Die sind natürlich auch in Berlin gut erhältlich. Zum Beispiel im Flagshipstore des Berliner Unternehmens Teufel in der Concept Mall „Bikini Berlin„. Dieses Shoppingzentrum der anderen Art befindet sich in der City West und beherbergt nur ausgewählte Läden, die meist direkt von großen Marken und Herstellern unterhalten werden – wie auch im Falle von Teufel. Dort sind neben Test-Kopfhörern und -Lautsprechern auch Vorführkinos und Hörräume installiert, damit man alles ganz genau ausprobieren kann. Hier kann man sogar öfter mal den Mitarbeitern dabei zuschauen, wie sie Innovationen kreieren – durch die Scheiben der gläsernen Entwicklungslabors.

Genug gehört und durch den satten Sound im Ohr inspiriert, selber Musik zu machen? Wenn keine Gitarre im Keller darauf wartet, bespielt zu werden, kann man sich zum Beispiel bei „Berlin Guitars“ umsehen und beraten lassen oder sich von der großen Auswahl an Instrumenten bei „Just Music“ am Moritzplatz beeindrucken lassen. Hat man das richtige Musikinstrument gefunden, wohnt aber im Mietshaus mit Wänden, die so schalldurchlässig sind, dass sie aus Papier sein könnten? Kein Problem: In der „Noisy Musicworld“ in Friedrichshain können zum Beispiel Proberäume inklusive Equipment stundenweise gemietet werden. Wenn es so weit ist, dass die ersten Konzerte veranstaltet werden sollen, kann man hier außerdem jegliches Zubehör leihen, das man dazu braucht – von der PA bis zum Tourbus.

Wo man hingehen sollte, um die besten Konzerte zu hören oder gar zu spielen, die besten DJs zu erleben oder selbst aufzulegen? Das hängt sehr vom eigenen Geschmack ab. Für jeden Stil gibt es hier eine Party, von House und Elektro über Jazz bis Rock. Es muss auch nicht immer das Berghain sein. Wer sich einen kleinen Überblick über das Berliner Nachtleben verschaffen möchte, kann das hier tun. Und dann heißt es: ausprobieren, was einem am besten gefällt!

About querbeet

ein paar Infos über mich

Check Also

Fesselballon - Blick gen Osten mit Fernsehturm

Studieren in Berlin: Teuer, aber möglich

Rund 60.000 Erstsemester haben im Oktober ihr Studium in Berlin aufgenommen. Viele von ihnen sind …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*