Home / Fundstücke / Victoria – Filmempfehlung (Filmdrehorte)

Victoria – Filmempfehlung (Filmdrehorte)

Filmempfehlung und Filmdrehorte des One-Take-Movies von Sebastian Schipper. Filmdrehorte gibt es in Berlin viele. Doch hier ist die Rede von einem sehr aktuellen und besonderen Film – „Victoria“ von Sebastian Schipper

Victoria (Berlinale Pressefreigabe)
Victoria (Berlinale Pressefreigabe)

Was macht „Victoria“ so besonders? Und mit welchem Teil Berlins hat eigentlich der Film größtenteils zu tun?

„Victoria“ von Sebastian Schipper ist ein One-Take-Movie. Sprich : Der Film wurde durchgehend gedreht, ohne Schnitt. In Echtzeit. Nur eine Einstellung. Und dauert ganze 140 Minuten.

Zum Filminhalt:

Der Film spielt von der Spanierin Victoria, wie der Filmtitel schon erahnen lässt. Nach einer langen Nacht im Club lernt sie die Berliner-Jungs Blinker,Sonne, Boxer und Fuß kennen. In den ersten Minuten sieht man Victoria alleine in einem Nachtclub abtanzen. Ab dem Treffen mit den Jungs beginnt die eigentliche Geschichte. Die 5 verstehen sich sofort super. Sie bieten Victoria an ihr „das richtige Berlin“ zu zeigen, woraufhin sie mitkommt.

Boxer hat Schulden gegenüber seiner Schutzperson aus früheren Gefängniszeiten. Diese will er in dieser Nacht aufheben und wird dadurch indirekt zu einem Banküberfall gezwungen. Kurz zuvor begleitet Victoria die Jungs auf ein Berliner Hausdach und wird anschließend von Sonne in das Cafe begleitet wo 7 Uhr morgens wieder ihre Arbeit beginnt. Jedoch hat sich einer der vier zwischenzeitlich so sehr mit Alkohol volllaufen lassen dass er nicht mehr im Stande war die restlichen drei zu fahren. Victoria springt also als Fahrerin ein. Mit einem gestohlenem Auto fährt sie die drei quer durch Berlin wo sie um 7 Uhr die Bank überfallen. Trotz kleiner Stolperfallen kommen sie jedoch gut davon und fahren zurück in den selben Club um zu feiern. Bis zum Schluss des Films ist Ihnen jedoch die Polizei auf den Fersen und für den Zuschauer wird der Echtzeitdreh spätenstens ab hier zum unvergesslichen Abenteuer. Das Ende will ich an dieser Stelle bewusst offen lassen, für die jenigen die noch nicht das Vergnügen mit diesem atemberaubendem Film hatten.

Foto : Tagesspiegel.de

Welche Filmdrehorte sieht man da eigentlich im halbdunkeln im Hintergrund des Geschehens vorbeiziehen?

  • Der Film wurde gedreht in Berlin Mitte-Kreuzberg.
  • Das Cafe in dem Victoria arbeitet: Kann man tatsächlich besuchen, in der Hedemann-straße 14. (Café Wilhelm und Medné)
  • Direkt gegenüber finden man den Spätkauf den die 5 , nachdem sie den Club verlassen haben, besuchen. (Spätkauf Friedrichstrße 226)
  • Einen Wohnblock weiter gelangt man über den 9.Stock auf das Hochhausdach. (für Passanten vermutlich leider nicht zugänglich)
  • Direkt gegenüber befindet sich ein Lagerraum für Getränke, welcher im Film zu einem Club umgewandelt wurde. ( Charlottenstraße 1 )
  • Das tragische Ende des Films: Am Ende der Straße, das Westin Grand Hotel (Friedrichstraße 158) Die Schinkel-Suite aus dem Film kann, wer einen dicken Geldbeutel hat, buchen.

Meine Zweitquelle, eine genaue Infografik der Orte und andere interessante Fakten findet ihr auf : Berliner Drehorte von Victoria – Berliner Zeitung

About travel.isa.lifestyle

Check Also

Der Weihnachtsmarkt auf dem Gendarmenmarkt (Foto: anyaivanova / Shutterstock.com )

Berliner Weihnachtsmärkte 2016 – Klassiker und Insider

Alle Jahre wieder, so auch im Jahre 2016 sind wieder viele schöne Weihnachtsmärkte in der …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*