Home / Gesellschaft / So gelingt das Startup in Berlin

So gelingt das Startup in Berlin

In den siebziger und achtziger Jahren war Berlin bunt, schmutzig und laut. Zudem war es ein bisschen cooler als der Rest Deutschlands, vor allem Westberlin. Heute ist es noch immer gleich, aber trotzdem irgendwie anders. Manche werden sagen, dass das heutige Berlin nicht mehr so ist wie vor dreißig Jahren. Muss es auch nicht, denn Stillstand bedeutet den Tod der Gesellschaft und Veränderungen sind lebensnotwendig. Manche erinnern sich an die achtziger Jahre, als es in Westberlin mehr illegale Kneipen gab als Toiletten in den Altbauwohnungen von Kreuzberg. Junge Menschen eröffneten immer wieder neue Kneipen, die bald wieder verschwanden. Vielleicht war das der Gründergeist jener Zeit. Ein Job in der Kneipe, Wohnen in besetzten Häusern und anders sein als andere.

Kreuzberger Hinterhöfe - Keimzelle von einigen Berliner Startup's
Kreuzberger Hinterhöfe – Keimzelle von einigen Berliner Startup’s

Mittlerweile sieht es in Berlin anders aus, sanierte Altbauten mit Stuckdecken, Dielen und Flügeltüren sind gefragt. Sicherheit, Geborgenheit und ein Startup gründen. Statt Kneipen bevorzugen junge Unternehmer die Schaffung von Arbeitsplätzen. Zwar sind sie nicht unbedingt bekannt für gute Bezahlung, bringen aber Geld in die Stadt. Angezogen werden sie nach eigenen Aussagen vom Lebensstil, dem Talent und dem Optimismus. In Berlin tüfteln die ambitionierten Unternehmer an Ideen und tauschen sich mit den Großen in der Branche aus. Das ist nicht überall möglich und ist einer der attraktivsten Pluspunkte der Großstadt.

Startups sind in Berlin überall zu finden, vorwiegend im ehemaligen Ostteil der Stadt sowie in Kreuzberg. Hier tummeln sich zahlreiche dynamische und junge Unternehmen mit millionenschweren Investoren im Rücken und internationalem Personal. Waren es in Silicon Valley Kalifornien noch Garagen, aus denen die Gründer strömten, so werden in Silicon Allee, wie Berlin auch genannt wird, Lofts, und Hinterhofbüros genutzt wie auch ausgebaute Fabrikhallen und Altbauwohnungen. Laut Statistik wird in Berlin ca. alle zwanzig Stunden ein Unternehmen gegründet, was für eine positive Entwicklung der Wirtschaft sorgt. Berlin ist nach Tel Aviv und London einer der interessantesten Standorte für Investoren. Neben der passenden Location ist auch die Büroeinrichtung eine wichtige Sache. Modern wie die Unternehmer und ihr Personal selber soll sie sein. Neben der passenden Location ist auch die Büroeinrichtung mit die passenden Büromöbel und Steckregale eine wichtige Sache. Modern wie die Unternehmer und ihr Personal selber soll sie sein

Startups überdenken die gewohnte Raumordnung der klassischen Büros und führen neue Konzepte ein. Bürogestaltung ist nicht mehr Einzelplatz, sondern Zellenbüro. Hier ist den Mitarbeitern die Möglichkeit geboten, ihren Job zu erledigen und die ganzen Räumlichkeiten zu nutzen. Neue Raumkonzepte machen klare Abläufe und Prozesse möglich. wie die Räume auf die Arbeitenden wirken, muss vorher definiert werden und gehört zu Produktivitätsplanung. Wohlfühlen ist angesagt und natürlich die praktische Seite der Räume und Büroeinrichtung. Ein Ordner- und Archiv-Steckregal ist für jeden zugänglich, Lager-Steckregale mit verzinkten Böden bieten viel Tragkraft. Zuverlässig, variabel und vielseitig, ob im Büro oder Lager. so müssen Regale für Startups heute sein. Von Vorteil ist es, wenn sie ohne Werkzeug montiert werden können, vielseitige Kombination und Erweiterung, dank dem praktischen Stecksystem ist das jederzeit möglich.

About querbeet

ein paar Infos über mich

Check Also

U-Bahnnetz Berlin

Infografik: Europäische U-Bahnnetze

Die heutige Infografik bzw. Infografiken informieren uns über die fünf verschiedene U-Bahn-Netze von großen europäischen …

2 comments

  1. Ich finde die Entwicklung mit den Statups in Berlin echt spannend. Ich habe glücklicherweise schon bei einigen wenigen mitwirken dürfen und es stimmt, dass sie oft in Hinterhofbüros oder Lofts ansässig sind. Berlin scheint als Standort für verschiedenste Gründer wirklich interessant zu sein. Zum einen ist da das vergleichsweise humane Preisniveau, was einen vernünftigen Lebensstandard zulässt, zum anderen bietet die Hauptstadt umfassende kulturelle Möglichkeiten sowie ein ausgeprägtes Nightlife.

  2. Der Platz zum arbeiten ist also schonmal geschaffen, stellt sich die nächste Frage – welche Agentur ist die Beste, wenn man als Startup Hilfe bei der Website braucht? Hier ein paar Tipps, worauf man dabei achten sollte: https://allcodesarebeautiful.com/webdesign-agentur-berlin/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*