Home / Geschichte / Der Potsdamer Platz im Wandel der Zeit – per QR-Code auf Zeitreise

Der Potsdamer Platz im Wandel der Zeit – per QR-Code auf Zeitreise

Seit heute (15.09.2015) ist der Potsdamer Platz um eine Attraktion reicher, direkt im Boden vor dem Deutsche Bahn – Towers wurde sich eine 75 x 75 cm große Steinplatte mit einem großen QR-Code eingebettet. Mittels App (QR-Code Reader, zumeist kostenlos) auf dem Smartphone oder Tablet kann der interessierte Besucher am Potsdamer Platz sofort auf Zeitreise gehen.

Erlebt werden können vier einzigartige Panorama-Bilder aus den vergangenen Jahrzehnten, die sich je nach Blickwinkel des Nutzers mit drehen und verändern. Somit wird jeder Punkt am Ort in seiner Veränderung direkt vergleich- und nachvollziehbar. Die dabei zu sehenden Bilder stammen vom niederländischen Fotografen Jacques Obers. Dieser reiste 1987 zum ersten Mal nach Berlin und lichtete am Potsdamer Platz die Berliner Mauer ab. Aus den anfänglichen Erinnerungsfotos wurde eine Langzeitstudie, die nun innerhalb der interaktiven Zeitreise ihren Höhepunkt findet. Das Angebot steht aber nicht nur Besuchern vor Ort zur Verfügung. Auch von Zuhause aus können Geschichtsinteressierte auf eine Reise am Potsdamer Platz gehen. Auf dem Portal zeitreisepotsdamerplatz.com ist dies ab sofort möglich.
Homepage: Zeitreise Potsdamer Platz in Berlin
Homepage: Zeitreise Potsdamer Platz in Berlin
Hintergrund zu den einzelnen Panoramafotos:

Die Panorama-Bilder der Zeitreise am Potsdamer Platz stammen vom niederländischen Fotografen Jacques Obers. Dieser besuchte den Potsdamer Platz im Laufe der Jahrzehnte mehrfach und schoss dabei beeindruckende historische Fotos. So konnte er sein erstes Panorama-Foto im Jahre 1987 nur von einer Besucher – Plattform aus machen, von der aus West-Berliner über die Mauer und den Todesstreifen hinweg nach Ost-Berlin schauen konnten. Dabei wurden insgesamt sieben Bilder nebeneinander aufgenommen und zu einem ganzen Panoramafoto montiert.

Das Foto aus dem Jahre 1990 entstand kurz nachdem die Mauer auch am Potsdamer Platz durchbrochen war und eine erste provisorische Straße angelegt wurde. Bei den Aufnahmen, bei denen der Fotograf meistens von seinem Bruder Frenne Obers unterstützt wurde, achtete er besonders darauf, dass diese möglichst immer am gleichen Ort und im die gleichen Blickwinkel entstanden.

Aufgrund der umfangreichen Baumaßnahmen für den neuen Potsdamer Platz, musste die Aufnahme im Jahr 2000 von einer leicht veränderten Position erfolgen. Sie zeigt den Ort in Mitten eines gewaltigen Umbruchs: So steht bereits das erste Gebäude am Leipziger Platz und das Mosse-Palais. Das Foto zeigt so erstmals die Konturen der Zukunft.

Nahezu fertiggestellt zeigt sich der Potsdamer und Leipziger Platz im Jahr 2009. Nur noch wenige Lücken und Baustellen prägen den Ort. Heute wartet nur noch das linke Eckgebäude des Oktogons des Leipziger Platzes auf seine Fertigstellung.

Bildergalerie von der Einweihung (am 15.09.2015):

 

About waldnase

Komme aus der Provinz und seit 1999 Berliner! Mich interessiert hauptsächlich Geschichtliches und Kreatives aus der Metropole Deutschlands.

Check Also

U-Bahnnetz Berlin

Infografik: Europäische U-Bahnnetze

Die heutige Infografik bzw. Infografiken informieren uns über die fünf verschiedene U-Bahn-Netze von großen europäischen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*