Home / So Lala / Bücher / Buchbesprechung: BIER-Manufakturen in Berlin

Buchbesprechung: BIER-Manufakturen in Berlin

Berlin ist ein Ort, wo es scheinbar alles gibt, neuerdings auch Hauptstadt der deutschen Craft (dt. Handwerk)-Bier-Bewegung, daher Pioniere und selbsternannte Rebellen betätigen sich als Gründer von Mikrobrauereien. Davon und dem eigentlichen Genussmittel handelt unsere heutige Buchbesprechung. Der Autor Peter Korneffel hat sich dafür auf die Reise begeben und zahlreiche alte sowie neue Wirkungsstätten der Bierkultur in Berlin ausfindig gemacht.

Bier Manufakturen in Berlin
Biermanufakturen in Berlin

Als Berliner oder Tourist sind einem schon Orte wie der Pfefferberg oder die Kulturbrauerei bekannt, welche auch auf eine ehemalige aktive Brauereigeschichte zurückblicken können. Wer hätte gedacht, das es heute wieder 22 Handwerksbrauereien in Berlin gibt, anscheinend steigt auch hier die Nachfrage nach dem Besonderen und Individuellen. An diesen Orten werden liebevoll neue kreative Bierschöpfungen zur Welt gebracht bzw. gebraut, einige Brauer lassen sich über die Schulter gucken und bieten auch Braukurse an.

Das Buch von Peter Korneffel beginnt neben der Einleitung zu der neuen Craftbier-Sezne mit einer Geschichte des Brauens und Biertrinkens in Berlin und man erfährt so, das Eismaschinen eine nicht ganze unwichtige Rolle, gerade monetär, beim Biergenuss spielten. Dann begibt sich der Autor in die einzelnen Stadtteile von Berlin und stößt auf Individualisten wie Johannes Heidenpeter und dieser sieht Bierbrauen fast naheliegend als Schöpfungsprozess an, was mit einem Bild im Kopf beginnt. Die Beweggründe der neuen Bierbrauer in Berlin ein neues Bier in die Welt zu setzen sind von jeweils unterschiedlicher Natur wie Menschen Individuen sind. Eins haben alle Pioniere gemeinsam, die schwierige Suche nach der passenden Lokalität zum Brauen, nicht nur die Lage und die Größe der Räume spielt eine Rolle. Sondern auch die Höhe der Räume, Belastbarkeit der Böden, Gas, Wasser, die lieben Ämter usw. Und gerade diese Entwicklungen machen das Buch sehr lesenswert, teilweise ein Kampf mit den Windmühlen. Neben diesen neuen Blüten gibt es aber auch andere Orte, die Ihre Blütezeit hinter sich haben und heute primär andere Aufgaben übernehmen. Nicht zu vergessen, wo werden die noch bekannten Sorten wie Schultheiss, Kindl, Berliner, Engelhardt, Bürgerbräu abgefüllt und wer sind die Eigentümer? Was macht eigentlich die Berliner Weisse? Auch auf diese wichtigen Fragen gibt es Antworten in diesem Buch.

Abgerundet werden die Bierhandwerker-Porträts – um mal den deutschen Namen zu verwenden – mit Steckbriefen und schönen Bildern, teilweise auch mit Interviews. Im Anhang gibt es noch einen nützlichen Veranstaltungskalender, eine Auflistung aller Berliner Biergärten, Adressen der Berliner Bier-Community sowie ein Bierführer – welches auch Exotenbiersorten wie Porter und Zwickel erklärt. Als Fazit bleibt nur zu sagen, das Herr Korneffel eine – wenn nicht sogar die – Bibel der Berliner Bier Craft-Szene abgeliefert hat – unterhaltsam, informativ und vielseitig – ein trockenes Must-Have nicht nur für Biertrinker, ideal auch als Geschenk. Erhältlich im gut sortierten Buchhandel oder direkt beim Verlag.

  • Titel: Biermanufakturen in Berlin (Deutsch, 208 Seiten)
  • Autor: Peter Korneffel
  • Verlag: Nicolai; (März 2015)
  • ISBN: 978-3894799212

About waldnase

Komme aus der Provinz und seit 1999 Berliner! Mich interessiert hauptsächlich Geschichtliches und Kreatives aus der spannendsten Metropole Deutschlands.

Check Also

Duato | Shechter (Foto Fine Art: Yan Revazov)

Nachlese zu „Duato | Shechter“

Dass das Repertoire von Ballett, weiter gefasst werden kann als Nussknacker und Schwanensee, dürfte spätestens jetzt …

One comment

  1. Wir bei Biertrend bieten allerlei Infos auch über die Berliner Craft bier Szene.
    Hier zum Beispiel das Interview mit der Berliner Biermanufaktur BRLO
    http://www.biertrend.de/interview-mit-brlo/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*