Home / Gesellschaft / Sparfüchse aufgepasst: Berliner Autofahrer können bis zu 1500 Euro sparen

Sparfüchse aufgepasst: Berliner Autofahrer können bis zu 1500 Euro sparen

Den 30. November haben die Sparfüchse unter den Autofahrern rot im Kalender angekreuzt – das ist für die meisten Versicherungspolicen der Stichtag, bis zu dem eine Kündigung dem Versicherer vorliegen muss, will man zum 01.01.2015 den Anbieter wechseln. Eine Studie von Thomas Köhne, Professor an der Berliner Hochschule für Wirtschaft und Recht, nennt beeindruckende Zahlen: In Berlin bringt ein Wechsel vom teuersten zum billigsten Anbieter eine jährliche Ersparnis von 1.577 Euro.

Berlin in den teuersten Regionalklassen

Dass die Spanne gerade in Berlin so hoch ist, verwundert nicht. Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft ermittelt jährlich anhand aktueller Schadenzahlen die Regionalklassen. In der Kraftfahrt-Haftpflichtversicherung – sie zahlt für Schäden, die man einem anderen zugefügt hat – schneiden Großstädte wegen des dichten Verkehrs schlechter ab als ländliche Regionen.

Berlin gehört mit einem Indexwert von knapp 123 (100 ist der Durchschnitt in Deutschland) in die teuerste Regionalklasse. Auch in der Vollkaskoversicherung – sie deckt Schäden am eigenen Fahrzeug – ist Berlin der höchsten Klasse zugeordnet. Hier machen sich neben dem unfallträchtigen Stadtverkehr auch das hohe Vandalismusrisiko und die Diebstahlgefahr wegen der nahen Ostgrenze bemerkbar. Wo der Beitrag am höchsten ist, lässt sich bei der Wahl des richtigen Versicherers auch am meisten sparen. So kommt die von Prof. Köhne über zehn Berliner Modellkunden ermittelte Ersparnis zustande.

Berlin gehört mit einem Indexwert von knapp 123 (100 ist der Durchschnitt in Deutschland) in die teuerste Regionalklasse.

Autokorso - Kurfürstendamm in Berlin nach WM-Spiel DE gegen USA
Auto ist ein teures Vergnügen, zum einen der Autobesitz und manchmal auch riskant, wenn es mit dem Auto zum Autokorso geht – z.B.  am Kurfürstendamm

Auf den Kündigungstermin achten

Bezahlen viele Autofahrer aus reiner Bequemlichkeit zu hohe Beiträge? Was gilt es, bei der Wahl seiner Autoversicherung zu beachten? Da ist zunächst einmal der Kündigungs-termin. Immer noch laufen die meisten Policen für ein Kalenderjahr. Sie sind mit einer monatlichen Kündigungsfrist bis zum 30. November kündbar.

Der 30. November ist in diesem Jahr ein Sonntag, deshalb reicht es, wenn die Kündigung dem Versicherer am Montag, 1. Dezember 2014 vorliegt.

Wer auf Nummer sicher gehen will, wartet nicht bis zum letzten Tag der Frist und lässt sich vorsichtshalber seine Kündigung bestätigen. Immer mehr Versicherer gehen aber dazu über, nicht mehr den Jahreswechsel als Vertragsablauf festzuschreiben. Unter dem Stichwort „flexible Hauptfälligkeit“ sind auch andere Abläufe möglich, ohne dass sich das negativ auf den Schadenfreiheitsrabatt auswirkt. Wer unsicher ist, sollte erst einen Blick in seinen Versicherungsschein oder seine Beitragsrechnung werfen und feststellen, zu welchem Termin der Vertrag tatsächlich kündbar ist, bevor er bei einem anderen Anbieter unterschreibt.

Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist entscheidend

Auch wenn gerade in den hohen Regionalklassen, die für Berlin gelten, üppige Ersparnisse möglich sind, muss das gebotene Leistungspaket passen. Auch der Berliner Autofahrer sollte nicht nur auf den Beitrag, sondern auf das gesamte Angebot schauen.

In der Kraftfahrt-Haftpflichtversicherung, in der es eigentlich „nur“ um fremde Schäden geht, gibt es wesentliche Unterschiede – angefangen bei der Deckungssumme, die so hoch wie möglich gewählt werden sollte, bis hin zu praktischen Erweiterungen wie der sogenannten Mallorca-Police, die die Haftpflichtversicherung eines ausländischen Mietwagens im Urlaub auf deutsche Mindeststandards erweitert. Noch wichtiger ist der richtige Versicherungsschutz in der Fahrzeugversicherung. Die Teilkasko deckt insbesondere die Gefahren Brand, Diebstahl, Sturm, Überschwemmung, Wildunfall und Glasbruch. Mit einer Vollkaskoversicherung wird der Versicherungsschutz erweitert um Vandalismus und Unfallschäden. Rechnen lohnt sich hier, denn Berlin ist, was die Teilkasko angeht, in eine sehr günstige Regionalklasse eingestuft. Aber: auf eine Vollkaskoversicherung gibt es einen Schadenfreiheitsrabatt, auf eine Teilkaskoversicherung nicht. Freie Werkstattwahl und ein Verzicht auf den Abzug „neu für alt“ sind weitere Merkmale, die einen guten Versicherungsschutz auszeichnen. Wildunfälle sind zwar in Berlin relativ selten – dennoch sind es über zweihundert im Jahr -, aber Marderbiss und Zusammenstöße mit anderen Tieren gehören auch in einer Großstadt zum Alltag. Auch hier ist der passende Versicherungsschutz in der Kaskoversicherung wichtig.

 Focus-Money hat getestet

 Bei den Anbietern gibt es teilweise große Unterschiede. Um Licht in das unübersichtlichen Dickicht der Kfz-Versicherungen zu bringen, wurde von dem Magazin „Focus-Money“ kürzlich eine breit angelegte Studie durchgeführt, bei der insgesamt 36 Anbieter hinsichtlich ihrer Fairness bewertet wurden. Der Begriff „Fairness“ ist dabei als ein subjektives Konstrukt zu verstehen, das sich aus einer Vielzahl verschiedener Komponenten zusammensetzt.

So wurden die Kfz-Versicherer nicht nur hinsichtlich ihrer Preisstrukturen beurteilt, sondern auch in Bezug der von ihnen angeboten Service- und Zusatzleistungen unter die Lupe genommen. Dazu zählen beispielsweise Punkte wie:

  • Sonderkonditionen für Partner oder Familie,
  • verschiedene Arten von Haftungsausschlüssen
  • oder ein Zweitwagen-Nachlass.

Im Bereich der Direktversicherer wurden vier Anbietern von den Teilnehmern der Studie mit der Note „sehr gut“ bewertet.

statistik_kfz_versicherungenDas Analyseinstitut ServiceValue hat im Auftrag von FocusMoney zum dritten Mal mehrere tausend Fahrzeughalter in Sachen Fairness detailliert befragt. Das sind die am besten bewerteten Direktversicherer.

Preise sind oft Verhandlungssache

Wer sein Wunschangebot gefunden hat, sollte darüber mit seinem Versicherer sprechen. Viele Vermittler reagieren auf Konkurrenzangebote mit individuellen Rabatten. Man sollte auch prüfen, ob es Bündelrabatte für seine Unfall-, Haftpflicht- oder Hausratversicherung gibt. Die Ersparnis beim Mitbewerber ist dann vielleicht gar nicht mehr so groß. Und wenn man im Schadenfall draufzahlt, weil sich das vermeintliche Schnäppchen als Mogelpackung entpuppt, hat man ohnehin nichts verdient.

Weiterführende Informationen zum Thema Kfz-Versuchung in Berlin

About Gast

ein paar Infos über mich

Check Also

Statistik: Alter der Einwohner Berlins 2016

Berlin wächst und wächst

Das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg hat eine neue Statistik herausgegeben mit der Aussage, das mit …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*