Home / Gesellschaft / Herbstzeit ist Einbruchzeit

Herbstzeit ist Einbruchzeit

Berliner Schlüsseldienst-Experten informieren Sie, wie Sie sich schützen können. Wenn in Berlin die ersten Blätter fallen und das Laub sich bunt färbt, beginnt die Herbstzeit. Durch den früheren Einbruch der Dunkelheit steigt leider auch die Einbruchquote für Häuser und Wohnungen deutlich, so Experte Adam Saternus. Laut Kriminialpolizei sind die Monate Oktober, November und Dezember die Hauptsaison für Einbrecher – Adam Saternus sagt Ihnen, wie Sie sich schützen können.

Einbruch Wohnung - Türbeschädigung
Einbruch Wohnung – Türbeschädigung


Überprüfen Sie Einstiegsmöglichkeiten
Oft entscheiden wenige Minuten darüber, ob ein eine Wohnung oder ein Haus eingebrochen wird. Schafft es ein Einbrecher nicht innerhalb dieser Zeitspanne in die Wohnung oder in Ihr Haus zu gelangen, wird der Versuch abgebrochen und ein leichteres Ziel verfolgt. Somit beginnt der Einbruchschutz beim Sichern von Türen, Fenstern und Terrassentüren. Generell sind diese Einstiegsmöglichkeiten bei Einbrechern sehr beliebt. Weitere Einstiegsmöglichkeiten sind Keller- und Lichtschächte.

Informieren Sie Ihre Nachbarn
Sprechen Sie mit Ihren Nachbarn und holen Sie sich Hilfe. Oftmals gibt es Nachbarn, die aus unterschiedlichen Gründen zu Hause sind. Sprechen Sie mit Ihnen und bitten Sie sie, ab und an einen Blick auf Ihr Haus oder Ihre Wohnung zu werfen. Oftmals genügt das schon, um die Polizei bei einem Einbruch rechtzeitig zu rufen. Sollte ein Einbruch beobachtet werden, auf keinen Fall der Wohnung oder dem Haus nähern. Oftmals sind Einbrecher gewaltbereit, warnt Adam Saternus, Schlüsseldienst-Experte aus Berlin.

Mitteilung des Aufenthaltsortes vermeiden
Durch neue Funktionen im Bereich Social Media ist es für Freunde und Bekannte sehr leicht zu erkennen, wo Sie sich derzeit aufhalten. Zwar sind so Verabredungen schneller und einfacher möglich, jedoch können durch diese Angaben auch potentielle Einbrecher informiert werden – zumal diese Informationen nicht nur mit dem engsten Freundes- und Familienkreis geteilt werden. Vermeiden Sie also in der Urlaubszeit oder bei längerer Abwesenheit den Status Ihres Aufenthaltsortes. Sprechen Sie ebenfalls keine Informationen auf Ihren Anrufbeantworter, sollten Sie längere Zeit abwesend sein.

Versichern Sie Ihr Eigentum
Kommen allen Schutzes zum Trotz Einbrecher in Ihre Wohnung oder in Ihr Haus, hilft nur noch die Hausratversicherung. In der Regel decken diese Versicherungen Einbruch, Raub und Vandalismus ab. Des Weiteren sind Sie damit in der Regel gegen Feuer-, Wasser, Sturm- und Hagelschäden versichert.

About Gast

Gastbeiträge von Partnern (einige Gastbeiträge können per Email an info[at]inberlin.de eingereicht werden.

Check Also

Verliebtes Pärchen - Oberbaumbrücke

Dating / Partnerbörsen in Berlin

Ist es in der Großstadt schwieriger, den richtigen Partner zu finden? Verglichen mit anderen deutschen …

7 comments

  1. Wirklich interessanter und informativer Beitrag! Sind ein paar gute Tipps dabei. Ich hab ein gutes Verhältniss zu meinem Nachbarn. Da sprech ich mal direkt morgen mit ihm mal darüber.

    Gruß
    Frank

  2. Sehr guter und zugleich trauriger Beitrag!

  3. Lediglich 15 % aller Einbrüche werden aufgeklärt, sagt die Einbruchstatistik der Polizei. Das heißt nichts anderes als Vorsichtsmaßnahmen zu ergreifen, bevor es zum Ernstfall kommt. Die Nachbarn? Da musst du aber Glück haben, dass die nicht selbst bei dir einbrechen, wenn du in der falschen Gegend wohnst …:D

    Gruß

    Olaf

  4. Sehr informativer Bericht,selbst am hellichtem Tag wird schon versucht einzubrechen.Da hilft nur sich bei der Polizei ueber Schutzmaßnahmen zu informieren.

  5. Biedermeier Mario

    Das ist sehr wichtig, um wie wir uns schützen können zu wissen.

  6. Eduard Staigner

    Die Dämmerungseinbrüche werden von Jahr zu Jahr schlimmer, da arbeitet immer die Polizei und Sicherheitstechnik immer auf Hochtouren. Die Polizeistatistiken Zeigen auf das immer mehr Leute sich gegen Einbrecher Schützen und in meisten der Fälle die, die sich irgendwie geschützt durch Videoüberwachung oder Beleuchtung mit Bewegungssensor da werden die Räuber oft gefangen oder die geben selbst auf. Sicherheit schlösse und Alarmanlagen helfen auf sehr, aber alles kostet Geld.Auf das, was wir wirklich achten sollen sind, die Social Media, Führer wurden die Häuser beobachtet jetzt Posten wir selbst schon einige Wochen früher das wir irgendwo wegfahren und das die Oma unsere Katzen 4x die Woche füttern wird. Ein sehr guter Artikel.
    Schöne Grüße.

  7. Bei meinen Nachbarn wurde auch schon 2x eingebrochen. Beides mal im Spätherbst.
    Ich finde es daher besonders wichtig, dass man seine Wohnung absichert, um es den Einbrechern schwerer zu machen. Da ich im Erdgeschoss wohne, habe ich mir für die Tür einen Schutzbeschlag gekauft und an den Fenstern Zusatzsicherungen angebracht.

    Mit den richtigen Sicherungen und dem richtigen Verhalten kann man es den Einbrechern schon deutlich schwerer machen.

    Hier habe ich ein Video http://test-community.de/panzerriegel-test-querriegelschloss gefunden, in dem ein Fachmann in einer WDR Reportage auch nochmal gute Tipps zum Thema Einbruchsschutz gibt, das kann ich euch nur empfehlen!

    Beste Grüße
    Oli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*