Home / Fundstücke / Der Mittelpunkt von Berlin

Der Mittelpunkt von Berlin

Alles hat eine Mitte, sogar Bücher und Filme erzählen über die Mitte des Lebens oder mal über die Reise zum Mittelpunkt der Erde. Bei etwas unförmigen geographischen Gebilden wie Länder oder Städte wie z.B. der Grundriss von Berlin wird es etwas schwieriger, aber die Hauptstadt hat tatsächlich einen offiziellen geographischen Mittelpunkt. Und wir haben ihn gefunden… in Kreuzberg… genauer gesagt in der Alexandrinenstraße 12, 10969 Berlin neben einem großen Schulgelände an einem grünen Areal. Dort befindet sich der dazugehörige offizielle Gedenkstein.

Gedenkstein: Mittelpunkt Berlin von Berlin
Gedenkstein: Mittelpunkt Berlin von Berlin

Grundlage war eine offizielle Vermessung, nach unserem Geschmack müsste der Mittelpunkt weiter nördlich sein, aber nun ja, dafür gibt es ja Experten. Vielleicht kennt sich da jemand aus, siehe Kommentarbereich.

Inschrift des Mittelpunkt-Steines:

„HIER BEFINDET SICH DER MITTELPUNKT BERLINS

Flächenschwerpunkt in den Grenzen von 1996
52° 30′ 0″, 4 nördliche Breite
13° 24′ 15″, 1 östliche Länge
Vermessungsamt Kreuzberg in Zusammenarbeit mit der Steinmetz- und Bildhauer-Innung Berlin“

unmittelbare Umgebung des Gedenksteins: Mittelpunkt Berlin von Berlin
unmittelbare Umgebung des Gedenksteins: Mittelpunkt Berlin von Berlin

About waldnase

Komme aus der Provinz und seit 1999 Berliner! Mich interessiert hauptsächlich Geschichtliches und Kreatives aus der spannendsten Metropole Deutschlands.

Check Also

Statistik: Alter der Einwohner Berlins 2016

Berlin wächst und wächst

Das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg hat eine neue Statistik herausgegeben mit der Aussage, das mit …

No comments

  1. Ich war letztes Jahr in Berlin Kreuzberg unterwegs und ich erinnere mich auch durch diesen Park gelaufen zu sein. Der ‚Mittelpunkt-Stein‘ ist mir dabei aber nicht aufgefallen. Ist aber ganz interessant wie ich finde.

    Gruß

  2. Dann muss es jetzt aber zwei davon geben: „1997 wurde der geographische Mittelpunkt von Berlin an der Alexandrinenstraße 12–14 an der Ecke der verlängerten Wassertorstraße, mit einer – die Koordinaten enthaltenden – Granitplatte markiert. In Nähe befinden sich das Jüdische Museum, die Berlinische Galerie und die Stüler-Kirche St.Jacobi. “
    Koordinaten: 52°30’5″N 13°24’9″E
    Gruß, Martin

  3. Dieser Stein, und das muss ich ehrlich zugeben, ist mir auch noch niemals zuvor aufgefallen. Werde ihn mir beim nächsten Spaziergang aber endlich mal ansehen 🙂

  4. In der Nähe ist ein Cache versteckt der mir noch fehlt den werde ich demnächst mal loggen. Dann schaue ich mir den Stein mal genauer an.

  5. Ihr mögt ja alle Recht haben, aber ich habe eine schöneren Mittelpunkt entdeckt und zeige ihn auch allen Touristen, die ihn dann begeistert fotografieren : Im Mäusetunnel am U-Bahnhof Stadtmitte gibts ein sehr schönes Bodenmosaik, was wie ein Mittelpunkt aussieht (s. auch http://www.private-stadtrundfahrten.de/Private_Stadtrundfahrten/1._Berlin-Tipps/Eintrage/2012/8/26_Fur_den_Nabel_der_Welt.html ).
    Der macht einfach mehr her und ist fotogener – und der Bahnhofsname spricht für sich.
    (Das Nordkap ist übrigens auch nicht der nördlichste Punkt Europas, sieht aber besser aus, und deshalb fahren da alle hin !)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*