Home / Gesellschaft / Baden gehen in Berlin und Umland – Ausgabe 2014

Baden gehen in Berlin und Umland – Ausgabe 2014

Sommerzeit, Badezeit! Wohin in Berlin? Auch im Jahre 2014 kommt der Sommer, ganz bestimmt, daher folgt hier und jetzt eine feine kleine Auswahl an Badeplätzen in Berlin und Umland! Fangen wir an mit dem Weißensee, im Nordosten von Berlin, dort befindet sich ein schnuckeliges Milchhäuschen sowie eine Badeanstalt(Strandbar), welche tagsüber Eintritt verlangt, allerdings nur für den unteren Bade-Bereich. Es ist aber auch möglich sich neben dieser Stätte ans Ufer zu legen und hinab ins Wasser zu stürmen! Mitten im See gibt es einen Springbrunnen-Fontäne, was u.a. der Wasserqualität dient. Zudem hat jetzt auch wieder die Freilichtbühne Weissensee geöffnet und könnte den ein oder anderen schönen Film-Sommerabend bescheren. Anfahrt am besten via Tram zur Haltestelle Berliner Allee/Indira-Ghandi-Strasse.

Sonnenuntergang am Weissensee
Sonnenuntergang am Weissensee

Im Südwesten Berlins, am gleichnamigen S-Bahnhof befindet sich der Schlachtensee im Stadtteil Zehlendorf. Idyllisch gelegen mitten im Grunewald, bekommen die Besucher vor Ort ein bisschen Schwedenfeeling! An dem schönen lang gezogenen See befindet sich noch ein Bootsverleih, ein historisches Gasthaus mit Biergarten und um die Ecke ist noch ein Hundeauslaufbereich ausgewiesen. An allen Plätzen rund um den See kann gebadet werden, sofern ein bequemer Zugang vorhanden ist;o) Das gleiche gilt auch für den Nachbarsee die Krumme Lanke. Ein paar Kilometer weiter, winkt der ultimative Klassiker, das Strandbad Wannsee .Geboten wird ein 1.275 Meter langer und 80 Meter breiter Sandstrand, welcher bis zu 50.000 Gästen Platz bietet. Für Kinder gibt es eine schöne Wasserrutsche und für die Erwachsenen eine kleine Promenade mit Geschäften zum schlendern, wie im Urlaub. Ein Luxus ist das anmieten von Liegenstühlen und Strandkörben. Für eine stressfreie Anreise bietet sich der S-Bhf. Nikolassee an.

Für Ausflugsliebhaber gibt es den Liepnitzsee, für viele der schönste See in Brandenburg, dem entsprechend auch hoch frequentiert. Zu finden im Norden über Bernau nahe Wandlitz. Bei schönem Sonnenschein erstrahlt der See in grün-blauem Ton, die Wasserqualität ist sehr gut was sich auch an dem Vorkommen von Muscheln ablesen lässt. In Mitten des Sees gibt es ein Insel, worauf sich wiederum ein Zeltplatz befindet. Zur Insel gelang man mittels der kleine Personen-Fähre, welche auch Fahrräder mit nimmt. Der große und teilweise schräge Badestrand befindet sich dann am anderen Ende der Insel, siehe unteres Bild. Achtung, mit öffentlichen Verkehrsmitteln kommt man so gut wie nicht an den See ran, daher ist eine Anfahrt per Auto oder eine gemütliche Fahrradtour ratsam.

Liepnitzsee Insel-Strand
Liepnitzsee, Insel-Strand

Weitere Empfehlungen sind der Plötzensee in Berlin-Wedding, das Freibad am Orankesee in Berlin Alt-Hohenschönhausen, das etwas versteckte aber trotzdem volle Strandbad Jungfernheide und natürlich der große Müggelsee im Südosten von Berlin. Es lohnt sich auch in Kombination mit einer Fahrradtour zum Stienitzsee (Hennickendorf), Straussee (Strausberg mit S-Bahnhof) oder nach Caputh ins Havelland zu fahren um die Brandenburger Weite/Luft zu geniessen. Zum guten Schluss, sei auch die große Badewanne der Berliner zu erwähnen, die Ostsee. Z.B. direkt mit dem Regionalexpress in 2:41 h in Warnemünde, Zinnowitz auf Usedom in 3:08 h oder sogar Binz auf Rügen in 3:47 h. Mit dem Auto dürfte es ca. auf die gleiche Zeit hinauslaufen +/- 30 Minuten Fahrzeit. Freuen uns gerne über weitere Tipps, bitte die Kommentarfunktion nutzen!

Die Ostsee - Badewanne der Berliner
Die Ostsee – Badewanne der Berliner

About waldnase

Komme aus der Provinz und seit 1999 Berliner! Mich interessiert hauptsächlich Geschichtliches und Kreatives aus der spannendsten Metropole Deutschlands.

Check Also

Duato | Shechter (Foto Fine Art: Yan Revazov)

Nachlese zu „Duato | Shechter“

Dass das Repertoire von Ballett, weiter gefasst werden kann als Nussknacker und Schwanensee, dürfte spätestens jetzt …

12 comments

  1. Hallo,
    wirklich ein toller Beitrag und sehr gute Tipps. Ich komme von außerhalb (NRW) und mache im Sommer 4 Wochen „Urlaub“ in Berlin. Jetzt weiß ich auf jeden Fall wo ich mit meinen Kindern schwimmen gehen kann, danke
    Gruß Micha

  2. Auch der Strand am Kleinen Müggelsee ist zu empfehlen und früher (war da schon ewig nicht) die Kaulsdorfer Seen. Unsere Lieblinsgbadestellen sind in Schmöckwitz (Zeuthener See; in den letzten Jahren leider zugemüllt trotz guter Pflege (Papierkörbe, Spielplatz und Imbiss vorhanden) bzw. in Wensdorf am Crossinsee.

  3. Hallo waldnase,

    Falls du dich fragst wo du noch so baden gehen kannst? Eine Übersicht über Berliner Badestellen und Freibäder habe ich hier zusammengetragen.

    http://berliner-badestellen.de

    Für Tipps und Ideen, wie man die Übersicht verbessern kann bin ich offen.

  4. Das coole an Berlin find ich die Einstellung vieler in dieser Stadt, wenn nix is od. nix geht dann macht man eben etwas aus dem was man hat.

    Und das find ich hat einen sehr hohen Lebenstandartwert, welche man eigentlich nur aus dem Süden kennt, find ich.

  5. Thomas Müller

    Sieht gut aus,ich freue mich darauf. Sehr guter Blog im Netzt,würde ich gerne mehr lesen.
    Lieben Gruß:-)

  6. Wirklich tolle Ideen um ein einen heissen Tag in unserer Hauptstadt zu verbringen! Werd ich die nächsten Tage (falls das Wetter mitmacht) Testen =)

  7. Danke für den Beitrag. Ab September bin ich aus beruflichen Gründen in Berlin. Meine Angst: Die Großstadt, aus dem Grund weil ich vom Land komme…

    Allgemein finde ich die Tipps hier perfekt. Es hilft mir weiter, mich auf Berlin vorzubereiten.

  8. Berlin ist einfach top. So viele Möglichkeiten die es zu entdecken gibt. Den Liepnitzsee kann ich persönlich sehr empfehlen. 😉
    Danke für den Beitrag 🙂

  9. Hallo waldnase, danke für diesen Beitrag. Ich mache diesen Sommer mit meinem Mann und meinen Kindern ein paar Tage Urlaub in Berlin. Da mein Göttergatte viel geschäftlich untewegs sein wird, schaue ich mir mit den Kids auf jeden Fall mal das Strandbad Wannsee und vielleicht auch den Liepnitzsee an.
    Ein toller Blog, so stolpert man nicht ganz unvorbereitet in die Hauptstadt 😉

  10. Werbeartikel Berlin

    Sehr guter Beitrag. Mein Tipp: Strandbad im FEZ Köpenick!

  11. weltdeswissens

    Berlin ist einfach top. So viele Möglichkeiten die es zu entdecken gibt. Den Liepnitzsee kann ich persönlich sehr empfehlen. 😉
    Danke für den Beitrag 🙂

  12. Ich kann einen Ausflug nach Berlin Schmöckwitz nur wärmstens empfehlen. Im Sommer ist der Strand zwar völlig überlaufen, aber dennoch ideal für eine angenehme Abkühlung. Auch lassen sich vor Ort auf den Campingplätzen Boote mieten und die Halbinsel vom Wasser aus genießen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*