Home / Geschichte / Schneespaziergang im Berliner Grunewald

Schneespaziergang im Berliner Grunewald

Der Grunewald ist immer für den ein oder anderen schönen Spaziergang im Wald  und/ oder rund um den Grunewaldsee gut. Diese richtig heftig eingeschneiten Fotos entstanden zwar schon im Februar 2013, passen aber wie ich finde gerade zum Wetter in Berlin. Deshalb möchte ich sie euch nicht vorenthalten 😉

Hier noch ein paar Infos zu den ersten Fotos, dem sog. „Gleis 17“. In der Zeit des 2. Weltkriegs starteten vom Bahnhof Grunewald 186 jüdische Deportationszüge, deshalb gibt es hier eine Gedenkstätte. Der erste solche Zug rollte am 18.10.1941 mit über 1.000 Juden los, viele weitere folgten bis Februar 1945. Angefahren wurden u.a. die Ghettos in  Litzmannstadt (heute: Łódź), Riga und Warschau, später dann ab Ende 1942 das KZ Auschwitz-Birkenau und Theresienstadt. Alleine nach Ausschwitz fuhren etwa 35 Züge mit 17.000 Juden von Grunewald ab. Jeder Güterzug bestand aus 30 – 40 Viehwaggons mit ca. 60 Menschen pro Waggon. Die verschiedenen Transporte sind in chronologischer Form mit Datum, Anzahl der Deportierten und Bestimmungsort auf den Bahnsteigkanten des damaligen Gleis 17, von dem die meisten dieser Züge los fuhren, festgehalten. Insgesamt geht man von ca. 35.000 von hier abtransportieren Juden aus.

Und hier nun eine verschneite Bildergalerie:

About sunnykat

War 4 Jahre lang "Berliner" - im Moment hat es mich ins Rheinland verschlagen. Aber mein Herz geht immer noch auf, wenn ich nach Berlin komme! :-)

Check Also

FoL, Berlin leuchtet 2017 - Berliner Dom

Impressionen von Festival of Lights 2017 / Berlin Leuchtet 2017

Alle Jahre wieder – leuchtet es wieder in der Stadt, die beiden mittlerweile etablierten Events …

No comments

  1. Hello sunnykat & danke für deine interessanten Beiträge :). Ja, diese Stadt hat sooo viel zu bieten! Ein unerschöpfliches Repertoire, das jeden Tag zu einer Entdeckung werden lässt. Wenn man will, wenn man Zeit hat, Interesse, Neugier…

    Ich bekomme Besuch und werde morgen auch endlich mal zum Lunchkonzert der Philharmoniker gehen. Ein guter Tipp! Ich hatte schon davon gehört/gelesen, aber gemacht habe ich es noch nicht. Wünsche dir weiterhin viele aufregende Entdeckungen in Berlin. Ich bin selbst auch zugereist und habe da auch schon eine Menge erlebt… 🙂

  2. Hallo Andreas,

    danke! Freue mich immer über positive Resonanz zu meinen Artikeln! 🙂
    Ich hoffe, du hattest viel Spaß in der Philharmonie!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*