Home / Geschichte / Sondertour zum 24. Jahrestag des Mauerfalls mit Zeitzeugen

Sondertour zum 24. Jahrestag des Mauerfalls mit Zeitzeugen

Wer schon immer mal mit einem Zeitzeugen sprechen möchte, welcher den Abend am 9.11.1989 in der Bornholmer Straße am Grenzübergang leibhaftig miterlebt hat, hat ebenfalls am 9.11, diesmal 24 Jahre später, die Möglichkeit dazu …. incl. gemütlicher und informativer Tour an der ehemaligen Berliner Mauer

Thema: „… sofort …, unverzüglich…“ ( Günter Schabowski), die Öffnung des ehemaligen Grenzübergangs Bornholmer Straße und der Fall der Berliner Mauer in den Abendstunden des 9. November 1989. Ein Zeitzeugenbericht mit anschließendem Spaziergang entlang des früheren Grenzverlaufs zum Mauerpark im Prenzlauer Berg (A. Falge).

Datum/Uhrzeit: 9.11.2013 (SA) um 14 Uhr
Treffpunkt: auf der Bösebrücke am südlichen Eingang
des S-Bhf. Bornholmer Straße / am roten Sofa

Dauer: 2-2,5 Stunden, Preis: 12,00 Euro, Anmeldung erforderlich, siehe Kontakt. Maximale Teilnehmeranzahl 25 Personen!

Platz des 9.November - Blick vom Gehweg

About waldnase

Komme aus der Provinz und seit 1999 Berliner! Mich interessiert hauptsächlich Geschichtliches und Kreatives aus der spannendsten Metropole Deutschlands.

Check Also

Statistik: Alter der Einwohner Berlins 2016

Berlin wächst und wächst

Das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg hat eine neue Statistik herausgegeben mit der Aussage, das mit …

No comments

  1. Blutsgeschwister

    Hi Waldnase, Ich finde das Thema sehr interessant schade das ich da nicht in der Stadt bin. Hoffentlich findet eine solche Veranstaltung nochmal statt. Zeitzeugen bieten immer einzigartige Sichtweisen und man erfährt viel mehr als das was man im Fernsehn sieht.

  2. Danke für den Tipp werde da sein am 3.11. Ist zwar spontan aber ich hab Zeit

  3. Alles was nicht auf der unsäglichen Ostalgie-Masche mitschwimmt ist wünschenswert.
    DIe Tatsache dass Deutschland von einem faschistischem Regime ins nächste geschliddert ist, sollte im Bewusstsein bleiben.

  4. Klingt interessant, wollte gerade fragen wie es war. Jedoch habe ich wohl das Glück selbst noch daran teilnehmen zu können. Danke für den Tipp, eventuell sieht man sich vor Ort.

    Grüße aus Mitte

  5. Habe heute die Tour mitgemacht, und fand sie sehr gut! Danke nochmal an Andreas für die vielen interessanten Geschichten.

  6. Hatten die da eigentlich damals schon Gerüste? Oder wie wurde das umgesetzt? Haben das gerade bei uns im Unterricht und mein Lehrer wusste da jetzt auch keine Antwort. Zumindest hat sich das für mich so angehört, denn er meinte nur…”Die werden wohl kaum ein Pletac Gerüst” verwendet haben”. Hier zur Erklärung http://www.geruest.com/gerueste/plettac/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*