Home / Kultur / LaKino 8.-13. Oktober – Filmische Leckerbissen aus Lateinamerika in Berlin

LaKino 8.-13. Oktober – Filmische Leckerbissen aus Lateinamerika in Berlin

Kultursüchtige haben in der Hauptstadt ganzjährig ziemlich gute Karten: Es gibt unzählige Möglichkeiten, in die lateinamerikanische Kultur einzutauchen – und dies weit über Salsa, Burittos und Mojitococktails hinaus: Das Ibero-Amerikanische Institut, das Lateinamerika Institut und das Institut Cervantes sind nur einige davon. Seit nun 4 Jahren gibt immer im Herbst im Kino Babylon und im Grünen Salon das Filmfestival LaKino.  In einer von Filmfestivals verwöhnten Szene ist es sicher nicht einfach, sich zu etablieren. Davon ist LaKino noch weit entfernt, aber das Konzept kristallisiert sich immer besser heraus und  ist vielversprechend: Ein Forum für den Dialog und Austausch der Spanischsprechenden, aber auch eine Plattform für lateinamerikanische Filmemacher.

Die Filmauswahl ist nicht den neuesten Werken, sondern gänzlich dem Autorenkino verpflichtet. Bei einer überschaubaren Anzahl von 7 Filmen in der Kategorie „Wettbewerb Spielfilm“ sowie 5 Filmen im „Wettbewerb Doku“ und 8 Werken bei der Reihe „Panorama“ lässt sich einiges entdecken. Alle Filme werden in Originalsprache (Spanisch oder Portugiesisch ) mit englischen Untertiteln gezeigt.

Eine besondere Empfehlung, ein Muss, ist der Film im Wettbewerb Spielfilm „7 Cajas“(7 Boxes) aus dem kleinen südamerikanischen Land Paraguay, gewiss keins mit Kinotradition. „7 Cajas“ erzählt die Geschichte des 17-jährigen Victor und seinem Traum von einem besseres Leben, nicht ohne jede Menge Hindernisse und knifflige Situationen bei tropischen Temperaturen in den chaotischen Strassen der Hauptstadt Assunção. Den Trailer gibt es hier.

Ausschnitt aus dem Film Copyright: LaKino
Ausschnitt aus dem Film Copyright: LaKino

Obwohl es sich hier um ein Filmfestival handelt, kommen passionierte LeserInnen lateinamerikanischer Literatur ganz auf ihre Kosten. Mit dem Kulturkalender harmonierend,  veranstaltet das Festival eine eigene Buchmesse. „Als Teil der LaKino Buchmesse wird an einem Tag des Festivals die Beziehung zwischen lateinamerikanischer Literatur und Film näher betrachtet. Deswegen haben wir die Wissenschaftler Sven Pötting und Benjamin Loy dazu eingeladen, mit uns ihre Sichtweise auf dieses Verhältnis zu teilen. Beide beschäftigen sich in ihren wissenschaftlichen Studien mit lateinamerikanischer Literatur und Film“ heißt es in der Ankündigug auf der Webseite.

Mit der Literatur ist die ansehnliche Eventliste noch nicht abgehakt. Wer glaubt, Stammtische seien eine Exklusivität von deutschen Mitbürgern, der irrt. Selbstbewusst und nicht ohne eine Prise Selbstironie offeriert das Festival die – wie ich finde – unabdingbare Praxis des Austauschens und Reflektierens nach dem Ansehen eines Filmwerkes. Jawohl – Stammtisch: Dort gibt es die Möglichkeit für die Spanischsprechenden mit den anwesenden Regisseuren und Kinofans ins Gespräch zu kommen. Damit bleibt der Weg ins Kino nicht lediglich ein intellektueller, einsamer Vorgang, sondern wird eine richtig vergnügliche Unternehmung, eingerahmt von spannenden Gesprächen und Kennenlernen von Gleichgesinnten.

Last but not least, zeigt die Reihe Panorama den brasilianischen Film „Eden“ – eine kritische Reflektion über den im Lande praktizierten religiösen Fanatismus als Mittel und Weg zur Erlösung und Erreichen des Paradies durch die Kirche. Ein weiterer Grund, in diesen Film hinein zu gehen, ist João Miguel, der beste Charakterdarsteller, den das brasilianische Autorenkino gegenwärtig zu bieten hat, hier in der Hauptrolle als Pastor. Den Trailer gibt es hier.

Ausschnitt aus dem Film Copyright: LaKino
Ausschnitt aus dem Film Copyright: LaKino

Alle weiteren Infos zum Programm findet ihr auf der Website des Festivals.

poster_lakino_low
Copyright: LaKino

 

About Fatima Lacerda

ein paar Infos über mich

Check Also

Zutaten für einen Traumurlaub gibt es in Salento (Süditalien): Bester Wein, Erlesenes Essen und Herzlichkeit:

„Essen wie Gott in Frankreich„ ist ein beliebter Spruch, wenn es um die perfekte Gastronomie …

No comments

  1. blutsgeschwister

    Nicht nur die Literatur sondern auch der Film klingen echt intessant…
    Klasse Trailer, Danke für den guten Tip 🙂

    Grüße Yvonne
    Shop in Berlin für Damenmode

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*