Home / Gesellschaft / Eine Magnet-Schwebebahn in Berlin? – Besuch im Depot für Kommunalverkehr

Eine Magnet-Schwebebahn in Berlin? – Besuch im Depot für Kommunalverkehr

Ziemlich spontan habe ich am letzten Sonntag das Depot für Kommunalverkehr des Deutschen Technikmuseums an der Monumentenbrücke besucht. Im Moment sind dort die 19. Tage der Offenen Tür, d.h. die alte Lagerhalle öffnet an allen Septembersonntagen von 10 – 18 Uhr ihre Tore, der Eintritt ist frei.

Bewundert werden kann allerhand, was früher zum Personentransport im öffentlichen Nahverkehr, als Transportfahrzeug oder für die Straßenarbeit eingesetzt wurde: Ein altes Elektro-Transportfahrzeug der Post, ein futuristisch anmutender stromlinienförmiger Bus von 1938, eine Unimog-Schneefräse, eine alte Dampfstraßenwalze von 1890, ein Dampfpflug von 1906. Wagen aus der Zeit der Berliner Pferde-Eisenbahn aus dem 19. Jahrhundert und als spätere Nachfolger verschiedene Straßenbahnen, U- und S-Bahnen und Omnibusse.

Moderner sind da schon die Autos der politischen Führungsspitze der DDR, die an amerikanische Straßenkreuzer erinnern. Hier steht auch der alte Range-Rover von Honecker, mit der er auf die Jagd fuhr – mit abgeschliffenen Markenbezeichnungen der Reifen, um nicht auf den ersten Blick als West-Import erkannt zu werden. Ziemlich überrascht hat mich ein Magnetbahnwagen von 1977/78 und die Tatsache, dass tatsächlich von 1987 – 89 in Berlin eine Magnetbahn im Einsatz war. Wer tatsächlich mal mit dieser Bahn gefahren ist, schreibe uns doch bitte sein Erlebnis in einem Kommentar unter diesen Artikel!

Insgesamt stehen in der ehemaligen Schnelltriebwagenhalle der Deutschen Reichsbahn mehr als 50 Fahrzeuge aus 150 Jahren öffentlichem Nahverkehr, Nutzfahrzeuge und Privatautos. Wer möchte, kann anschließend den Shuttleservice mit einem alten Omnibus oder der Museumsbahn zum Technikmuseum nutzen.

Hier eine Galerie von einigen Ausstellungsstücken. Für genauere Infos zum Bild bitte darauf klicken.

About sunnykat

War 4 Jahre lang "Berliner" - im Moment hat es mich ins Rheinland verschlagen. Aber mein Herz geht immer noch auf, wenn ich nach Berlin komme! :-)

Check Also

Musik-Video: „Drifting“ in Berlin

Ein schönes Musikvideo hat uns erreicht untermalt mit klassischer Musik. Visuell zu sehen sind viele …

No comments

  1. Ich bin mit der Magnetbahn gefahren, aber ich denke es war 1990 bei einem meiner Berlin-Besuche. Die Bahn war unbemannt und der Wagen war kaum größer als ein Fahrstuhl. Der Zug fuhr im Nulltarif und wenn es dort eine Sitzgelegenheit gab, habe ich sie nicht gesehen. Die Fahrt war geräuschlos und wir fuhren bis Kemperplatz.

    http://de.wikipedia.org/wiki/M-Bahn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*