Home / Kinder / Baden gehen in Berlin 2013

Baden gehen in Berlin 2013

Sommerzeit, Badezeit! Wohin in Berlin? Jahreszeitlich wäre es ja mal wieder soweit ins kühle Nass zu springen aber die Sonne ist dieses Jahr etwas launisch. Wir sind optimistisch, daher folgt hier und heute eine feine kleine Auswahl an Badeplätzen in Berlin und Umland!

Fangen wir an mit dem Südwesten Berlins, am gleichnamigen S-Bahnhof befindet sich der Schlachtensee im Stadtteil Zehlendorf. Idyllisch gelegen mitten im Grunewald, bekommen die Besucher vor Ort ein bisschen Schwedenfeeling! An dem schönen lang gezogenen See befindet sich noch ein Bootsverleih, ein historisches Gasthaus mit Biergarten und um die Ecke ist noch ein Hundeauslaufbereich ausgewiesen. An allen Plätzen rund um den See kann gebadet werden, sofern ein bequemer Zugang vorhanden ist;o)

Sonnenuntergang am Weissensee
Sonnenuntergang am Weissensee

Am Weißensee, im Nordosten von Berlin, befindet sich ein schnuckeliges Milchhäuschen sowie eine Badeanstalt/Strandbar, welche tagsüber Eintritt verlangt, allerdings nur für den unteren Bade-Bereich. Es ist aber auch möglich sich neben diesen Stätten ans Ufer zu legen und hinab ins Wasser zu stürmen! Mitten im See gibt es einen Springbrunnen-Fontäne, was u.a. der Wasserqualität dient. Wenn man als Badegast vor der Fontäne ist, können kleine und große Regenbögen bewundert werden! Anfahrt am besten via Tram zur Haltestelle Berliner Allee/Indira-Ghandi-Strasse.

Für Ausflugsliebhaber gibt es den Liepnitzsee, im Norden über Bernau nahe Wandlitz. Bei schönem Sonnenschein erstrahlt der See in grün-blauem Ton, die Wasserqualität ist sehr gut was sich auch an dem Vorkommen von Muscheln ablesen lässt. In Mitten des Sees gibt es ein Insel, worauf sich wiederum ein Zeltplatz befindet. Zur Insel gelang man mittels der kleine Personen-Fähre, welche auch Fahrräder mitnimmt. Mit der Fähre angekommen, muss man quer durch die Insel wandern um an den großen Badestrand zu gelangen. Achtung, mit öffentlichen Verkehrsmitteln kommt man so gut wie nicht an den See ran, daher ist eine Anfahrt per Auto oder eine gemütliche Fahrradtour ratsam.

Liepnitzsee Insel-Strand
Liepnitzsee, Insel-Strand

Weitere Empfehlungen sind der Plötzensee in Berlin-Wedding, das Freibad am Orankesee in Berlin Alt-Hohenschönhausen und natürlich der große Müggelsee im Südosten von Berlin. Den Klassiker dürfen wir natürlich auch nicht vergessen, das Strandbad Wannsee, pack die Badehose ein …. Geboten wird ein 1.275 Meter langer und 80 Meter breiter Sandstrand, welcher bis zu 50.000 Gästen Platz bietet. Für Kinder gibt es eine schöne Wasserrutsche und für die Erwachsenen eine kleine Promenade mit Geschäften zum schlendern, wie im Urlaub. Ein Luxus ist das anmieten von Liegenstühlen und Strandkörben. Für eine stressfreie Anreise bietet sich der S-Bhf. Nikolassee an.

Wo können Berliner und Auswärtige noch baden gehen? Diese Antwort mit einer fast kompletten Übersicht der Badestellen in Berlin und dem nahen Umland, liefern die Kollegen von spirit-of-berlin.de, incl. Texte, Bilder und Vor-Ort Tests;o) Gibt es weitere Tipps von den Lesern? Dann bitte die Kommentarfunktion nutzen!

About waldnase

Komme aus der Provinz und seit 1999 Berliner! Mich interessiert hauptsächlich Geschichtliches und Kreatives aus der spannendsten Metropole Deutschlands.

Check Also

REWE Family - Bad Vilbel Genuss Arena

REWE Family – Das große Familienfest!

Alle Jahre wieder, so auch 2017 – das REWE Family – Event unterwegs auf Deutschlandtour, …

No comments

  1. Danke für den tollen Beitrag und die guten Tips!
    Werde einige davon diesen Sommer maltesten und selbst noch ein Review veröffentlichen 😉
    LG der Jens!

  2. Danke auch! Bei mir kamen gerade Erinnerungen an den Müggelsee hoch. Ich weiß nicht, wieviele Stunden ich dort drinnen verbracht habe. 🙂
    Grüße!

  3. Berliner Badestellen und Freibäder habe ich auf meiner Webseite zusammengetragen:

    http://berliner-badestellen.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*