Home / Architektur / Die bewegte Geschichte des Bethanien in Kreuzberg

Die bewegte Geschichte des Bethanien in Kreuzberg

Das Bethanien am Mariannenplatz in Kreuzberg ist nicht zu übersehen – ein langgestrecktes Gebäude vor hinter einem leeren Platz, das Portal eingerahmt von zwei Türmen und einer Glocke.

Gegründet wurde es als “Central-Diakonissenanstalt und Krankenhaus Bethanien“ im Auftrag König Friedrich Wilhelm IV. von Preußen. Von 1845-1847 wurde es auf dem damaligen Köpenicker Feld nach Plänen des Architekten Ludwig Persius errichtet, später nach Plänen von Lenné erweitert. 1848/1849 arbeitete dort Theodor Fontane als Apotheker. 1970 wurde das Krankenhaus stillgelegt, durch  Bürgerinitiativen konnte der Abriss verhindert werden. Seitdem steht das Gebäude unter Denkmalschutz.

1971 wurde ein Nebengebäude des ehemaligen Krankenhauses besetzt, die Band Ton Steine Scherben singt hiervon in ihrem Rauch-Haus-Song (das Haus wurde durch die Besetzer in „Georg-von-Rauch-Haus“ umbenannt). Auch 2005 wurden noch mal zwei Etagen im linken Seitenflügel besetzt.

Heute wird das Bethanien vor allem als Künstlerhaus von kulturellen, künstlerischen und sozialen Einrichtungen und selbstorganisierten Initiativen genutzt. Das „Künstlerhaus Bethanien“ hat hier seinen Ursprung und blieb dort bis 2010. Im Gebäude befinden sich heute u.a. eine Druckwerkstatt, eine Musikschule, Ausstellungsräume und Jugend- und Sozialeinrichtungen. Im Sommer kann man auf dem Gelände ins Freiluftkino gehen.

Der Name “Bethanien” verweist übrigens auf einen biblischen Ort, an dem Jesus Lazarus von den Toten auferstehen ließ.

In direkter Nachbarschaft des Bethanien steht die St. Thomas-Kirche. Zur Zeit ihrer Erbauung zwischen 1865 und 1869 war die Kirche mit 3.000 Plätzen der größte Sakralbau Berlins und die St. Thomas-Gemeinde mit ca. 150.000 Mitgliedern eine der größten evangelischen Gemeinden der Welt.  Die 56m hohe Kuppel wird von zwei 48m hohen Türmen eingerahmt. Nachdem die Kirche 1985 wegen Asbest-Verseuchung und 1998 wegen einer erneuten Sanierung der Außenfassade geschlossen werden musste, ist das Gotteshaus seit 1999 wieder geöffnet.

Portal des Bethanien

About sunnykat

War 4 Jahre lang "Berliner" - im Moment hat es mich ins Rheinland verschlagen. Aber mein Herz geht immer noch auf, wenn ich nach Berlin komme! :-)

Check Also

Berlin Grillkarte 2017

Infografik: Grillplätze in Berlin

Passend zur Jahreszeit, die passende Infografik: bewertete Grillplätze in Berlin, egal ob in öffentlichen Parks …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*