Home / Geschichte / Der Obersee in Berlin

Der Obersee in Berlin

Den Obersee habe ich letztes entdeckt, als ich mit Freunden in Alt-Hohenschönhausen spazieren war. Er liegt in der Nähe des Orankesees. Der Name des künstlichen Gewässers kommt daher, dass der Wasserstand des Sees ca. 1,50 m höher liegt als der seines Nachbarn.

Alter Wasserturm am Obersee

Der Obersee wurde 1895 als Wasserreservoir und Eislieferant für die nahe Löwenbrauerei angelegt. Der 1900 auf dem Lindwerderberg gebaute Wasserturm ist in Teilen jetzt noch zu sehen. Der Architekt des Turms war Otto Intze, der noch rund 500 weitere Türme in der Zeit des Deutsche Reiches gebaut hat. 1922 wurde der Turm stillgelegt. Kurze Zeit später wurden Stimmen laut, den Turm abzureißen oder zumindest den großen „Kopf“ zu entfernen, da dieser die Idylle am See stören würden. Seit 1933 steht der Turm nun „kopflos“ dar. Im Zweiten Weltkriegs war hier eine Flakstellung, zu den Zeiten der DDR eine Funkstation. Es dauerte anschließend bis 2004, bis für den leerstehenden und unter Denkmalschutz stehenden Turm ein Investor gefunden wurde. Heute befindet sich dort eine Wohnung und in den unteren Geschossen die „Bar im Wasserturm“, die 2007 eröffnet wurde. Ein grüner Leuchtring zeigt an der Spitze des Turmes zeigt abends an, ob die Bar geöffnet ist.

Die Arbeiten am um den See liegende Park begannen 1912/13 und wurden aufgrund des ersten Weltkriegs erst 1920 fertig gestellt. Zu dieser Zeit betraten die Spaziergänger den Park noch durch einen kleinen Pavillon und es gab einen Heldengedenkstein. Beide wurde im zweiten Weltkrieg zerstört und der Bereich um den See ab 1945 als Sperrgebiet ausgewiesen, da sich hier Wohnungen einiger hochrangiger sowjetischer Militärs befanden.

Heute kann man den See wieder umrunden, teilweise auf kleinen Pfaden direkt zwischen Wasser und den Gärten der anliegenden Häuser. Die schönen Grundstücke dort laden direkt zum Grillen und Chillen ein. In den 70er Jahren wurde am Anfang des Parks die Steinskulptur „Die Sonnenanbeterin“ vom Bildhauer Eberhard Bachmann und eine Bronzeplastik „Sommer“ (auch „Die Große Liegende“ genannt) von Siegfried Krepp  aufgestellt. Ich würde sagen – ziemlich aufreizende Pose, die die gute da einnimmt…

Spaziergang am Obersee

Ab 2001 bis 2013 sind am Obersee diverse Sanierungsmaßnahmen geplant, u.a. eine Entschlammung des Seebodens, Verbesserung der Wasserqualität durch eine zusätzliche Belüftung des Sees, Rückbau der Betoneinfassung des Ufers (Länge ca. 580 m) und Anlage eines Uferwegs am nördlichen Ufer.

Ebenfalls unmittelbar am See gelegen ist das Mies van der Rohe Haus. Es ist das letzte von dem renommierten Architekten entworfene Wohnhaus in Deutschland und beherbergt eine kleine Galerie. Das Gebäude befindet sich an der Nordseite des Sees an der Oberseestraße Nr. 60. In der gleichen Straße stehen weitere schöne Wohnhäuser, die zwischen 1909 und 1938 gebaut wurden.

Der Obersee
Skulptur „Sommer“ am Obersee

About sunnykat

War 4 Jahre lang "Berliner" - im Moment hat es mich ins Rheinland verschlagen. Aber mein Herz geht immer noch auf, wenn ich nach Berlin komme! :-)

Check Also

Potsdam 1945

Video: Potsdam 1945 in Farbe

Potsdam, offiziell eine Nachbarstadt von Berlin. Viele sehen in der Landeshauptstadt von Brandenburg nur einen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*